1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LinkedIn: Daten von Millionen Nicht…

LinkedIn waren schon immer Arschgeigen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LinkedIn waren schon immer Arschgeigen

    Autor: Ford Prefect 25.11.18 - 11:44

    Bei der Registrierung wurden Neumitglieder dazu aufgefordert, ihr Addressbuch herauszurücken. Begründung: Bekannte, die schon bei LinkedIn wären, würden automatisch verknüpft. Was nicht dabei stand: Alle anderen wurden per Email unter dem Namen des Neumitglieds mehrfach mit Emailspam belästigt ("Ich bin jetzt bei LinkedIn und möchte dass du meinem Netzwerk beitrittst").

    Schon alleine diese Aktion wäre für mich das K.O. für einen LinkedIn-Account. Aber die Masse scheint es nicht zu jucken, so behandelt zu werden.

  2. Re: LinkedIn waren schon immer Arschgeigen

    Autor: Auspuffanlage 25.11.18 - 12:10

    Ford Prefect schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der Registrierung wurden Neumitglieder dazu aufgefordert, ihr
    > Addressbuch herauszurücken. Begründung: Bekannte, die schon bei LinkedIn
    > wären, würden automatisch verknüpft. Was nicht dabei stand: Alle anderen
    > wurden per Email unter dem Namen des Neumitglieds mehrfach mit Emailspam
    > belästigt ("Ich bin jetzt bei LinkedIn und möchte dass du meinem Netzwerk
    > beitrittst").
    >
    > Schon alleine diese Aktion wäre für mich das K.O. für einen
    > LinkedIn-Account. Aber die Masse scheint es nicht zu jucken, so behandelt
    > zu werden.


    Nö die Masse interessiert das auch nicht.... (traurig aber wahr)

  3. Re: LinkedIn waren schon immer Arschgeigen

    Autor: violator 25.11.18 - 17:22

    Ford Prefect schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle anderen
    > wurden per Email unter dem Namen des Neumitglieds mehrfach mit Emailspam
    > belästigt ("Ich bin jetzt bei LinkedIn und möchte dass du meinem Netzwerk
    > beitrittst").

    Und warum hat das keiner abgemahnt? Sowas ist schon länger untersagt.

  4. Re: LinkedIn waren schon immer Arschgeigen

    Autor: Plasma 25.11.18 - 21:06

    Möglicherweise weil dies schon seit langer Zeit optional ist oder wahrscheinlich noch nie verpflichtend für Neumitglieder war. Es steht jedem frei die Nutzungsbedingungen zu lesen in denen steht was diese Funktion macht.

  5. Re: LinkedIn waren schon immer Arschgeigen

    Autor: Eheran 25.11.18 - 21:27

    Jemand, der sich dort anmeldet, kann nicht über die Recht 3. entscheiden. Spielt überhaupt keine Rolle, was da in den AGB steht, da diese Personen sie ja nicht akzeptiert haben.

  6. Re: LinkedIn waren schon immer Arschgeigen

    Autor: Tommy-L 26.11.18 - 08:24

    Ist das nicht das gleiche Problem wie bei WhatsApp? Dort wird das auch gekonnt ignoriert...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. PHOENIX CONTACT Energy Automation GmbH, Velbert
  3. Fachhochschule Potsdam, Potsdam
  4. Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,90€
  2. (aktuell u. a. EA-Aktion (u. a. FIFA 20 für 14,50€), Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V...
  3. 224,19€ (bei lego.com)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de