1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linksunten.indymedia.org: E-Mails…

typisch für Deutschland ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. typisch für Deutschland ...

    Autor: serra.avatar 03.01.18 - 09:34

    ... wäre das nen rechtes Portal: Jubel, nun trifft es berechtigterweise nen Linkes Portal: Aufschrei!

    Rechts / Links alles das gleiche Gesockse ohne diese Gruppen geht es D besser!
    Wenigstens der Staat hat das mal erkannt und reagiert nun auch gegen diese Richtung.

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  2. Re: typisch für Deutschland ...

    Autor: Benjamin_L 03.01.18 - 09:48

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wäre das nen rechtes Portal: Jubel, nun trifft es berechtigterweise nen
    > Linkes Portal: Aufschrei!
    >
    > Rechts / Links alles das gleiche Gesockse ohne diese Gruppen geht es D
    > besser!
    > Wenigstens der Staat hat das mal erkannt und reagiert nun auch gegen diese
    > Richtung.

    Stimmt, angepasster Mainstream führte schon immer zu positiver Entwicklung. Zeigt die Geschichte deutlich :D

    Und mal ganz davon abgesehen,dass es sich hier um einen Schnellschuss handelt um sagen zu können "Hey schaut her wir tun was" aber wenn selbst die Polizei das doof findet, da sie nicht mehr ordentlich ermitteln kann, dann stimmt schon was gewaltig nicht. Mal davon abgesehen, dass es ein ordentliches Portal gegen Rechts war, das schon oft bei Ermittlungen geholfen hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.18 09:50 durch Benjamin_L.

  3. Re: typisch für Deutschland ...

    Autor: blaub4r 03.01.18 - 09:51

    Jup es wurde einfach mal Zeit denen zu zeigen das sie auch nicht alles dürfen.

    Gerne mehr davon.

  4. Re: typisch für Deutschland ...

    Autor: Benjamin_L 03.01.18 - 09:53

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jup es wurde einfach mal Zeit denen zu zeigen das sie auch nicht alles
    > dürfen.
    >
    > Gerne mehr davon.

    Was dürfen "die denn"? Ne eigene Meinung haben? Gegen Gesetze scheinen sie ja nicht verstoßen zu haben bisher

  5. Re: typisch für Deutschland ...

    Autor: Flyns 03.01.18 - 09:59

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blaub4r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jup es wurde einfach mal Zeit denen zu zeigen das sie auch nicht alles
    > > dürfen.
    > >
    > > Gerne mehr davon.
    >
    > Was dürfen "die denn"? Ne eigene Meinung haben? Gegen Gesetze scheinen sie
    > ja nicht verstoßen zu haben bisher

    Aufrufen und Verherrlichen von Gewalttaten ist „ne eigene Meinung haben“? Ist das nicht genau der Grund, weswegen wir jetzt das NetzDG haben?

  6. Re: typisch für Deutschland ...

    Autor: Benjamin_L 03.01.18 - 10:02

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aufrufen und Verherrlichen von Gewalttaten ist „ne eigene Meinung
    > haben“? Ist das nicht genau der Grund, weswegen wir jetzt das NetzDG
    > haben?

    Dass auf LU ab und zu mal was illegales geposted wird und man dagegen vorgehen muss. Geschenkt. Aber deswegen ne Medien Plattform zu schließen, die maßgeblich rechte Strukturen aufdeckt etc. Und dabei auch noch rechtswidrig vorgehen. Das ist für mich einfach nicht okay

  7. Re: typisch für Deutschland ...

    Autor: M.P. 03.01.18 - 10:13

    Wie viel Hardware aus dem Eigentum von Frau Storch ist denn schon beschlagnahmt worden?

    Typisch für Deutschland?

  8. Re: typisch für Deutschland ...

    Autor: Dwalinn 03.01.18 - 10:23

    Wenn man den Kommentaren glauben kann waren die Artikel bei Linksunten etwas krasser als die aussagen der Storch. Ich meine zwischen Beleidigung und einen Aufruf zur Gewalt sollte man schon unterschieden können.

  9. Re: typisch für Deutschland ...

    Autor: h4z4rd 03.01.18 - 10:27

    Immer wieder lustig, zu sehen wie die menschen plötzlich alle moral über Bord werfen, wenn es in die eigene Ideologie passt. Rechtsstaat? Optional! Ein faires Verfahren? Aber bitte nur für mich und meine gleichgesinnten! (Menschen-)Rechte sind universal ungeachtet der politischen Gesinnung, aber nun ja, die rechten haben das ja schon immer anders gesehen.
    Und bevor mir hier irgendwas in der Art vorgeworfen wird, nein ich finde nicht OK was der schwarze Block in Hamburg teilweise gemacht hat. Wenn irgendwelche Idioten meinen Kleinwagen anzuzünden, um es "dem einen Prozent zu zeigen" läuft deutlich etwas falsch. Aber solche leute sind für mich auch nicht Links, das sind einfach nur Idioten, solche Aktionen Schaden einfach nur, nicht nur dem Fiskus sondern eben auch den einfachen Personen.
    Doch letztlich hat all das nichts mit LU zu tun. Sie haben organisieren diese Proteste nicht, und trotzdem wird hier solch ein Aufwand und Rechtsbruch (!) betrieben. Aber ich verstehe schon, die Forderungen von Links passen halt nicht zu den Mont Pèlerin Zielen: Privatisierung, Steuersenkungen und Sozialstaatsabbau.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.18 10:36 durch h4z4rd.

  10. Beifall

    Autor: bluedroid 03.01.18 - 10:28

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wäre das nen rechtes Portal: Jubel, nun trifft es berechtigterweise nen
    > Linkes Portal: Aufschrei!
    >
    > Rechts / Links alles das gleiche Gesockse ohne diese Gruppen geht es D
    > besser!
    > Wenigstens der Staat hat das mal erkannt und reagiert nun auch gegen diese
    > Richtung.

    Da capo! Kurz und knapp auf den Punkt gebracht.
    In Sachen Hass und Gewalt tut sich keiner von beiden Seiten etwas.

  11. Re: typisch für Deutschland ...

    Autor: M.P. 03.01.18 - 10:30

    Wobei Linksunten auch eine Plattform wie Facebook ist, auf der Nutzer dann Beiträge veröffentlicht habe. Und ich glaube, dass bei Facebook alleine durch die Masse der Beiträge weitaus schlimmere Sachen online sind, als bei Linksunten - Facebook und Twitter bleiben aber unbehelligt.

  12. Re: typisch für Deutschland ...

    Autor: Dwalinn 03.01.18 - 10:43

    Naja es kommen teils riesen Strafen auf die großen Firmen zu wesegen da sicherlich lieber gleich gelöscht wird. Wie das bei Linksunten ist weiß ich nicht aber ich schätze das man sich da auch nicht mehr viel Nachsicht hätte erlauben können.

  13. Re: typisch für Deutschland ...

    Autor: Witzbold01 03.01.18 - 10:44

    "Rechtsstaat? Optional! Ein faires Verfahren?"

    Wo genau wurde hier gegen Verfahrensrecht verstossen?

  14. Re: typisch für Deutschland ...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.01.18 - 10:46

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Dass auf LU ab und zu mal was illegales geposted wird und man dagegen
    > vorgehen muss. Geschenkt. Aber deswegen ne Medien Plattform zu schließen,
    > die maßgeblich rechte Strukturen aufdeckt etc. Und dabei auch noch
    > rechtswidrig vorgehen. Das ist für mich einfach nicht okay

    Diese Plattform diente aber nie irgendwelchen rein informativen Nachrichten. Bei dieser Plattform war der Hauptzweck Verfassungsfeindlich und/oder Kriminell. Auch dein harmloses Outing, dem oft direkte Angriffe folgten, greift schon in die Persönlichkeitsrechte ein.

  15. Re: typisch für Deutschland ...

    Autor: h4z4rd 03.01.18 - 10:46

    Indem die Kommunikation zwischen Anwalt und Mandant überwacht wurde.

  16. Re: typisch für Deutschland ...

    Autor: Benjamin_L 03.01.18 - 10:49

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Plattform diente aber nie irgendwelchen rein informativen
    > Nachrichten. Bei dieser Plattform war der Hauptzweck Verfassungsfeindlich
    > und/oder Kriminell. Auch dein harmloses Outing, dem oft direkte Angriffe
    > folgten, greift schon in die Persönlichkeitsrechte ein.

    Ich glaube es gab da sicher auch sinnvolle Beiträge. Alles was rechtlich nicht okay ist muss man entsprechend bewerten. Aber die Maßnahmen scheinen doch etwas über das Ziel hinauszuschießen mit dem Tenor "Schaut her, wir tun was. Was genau wissen wir nicht, aber hey wir tun was". Hätte man nur mit diesem Eifer den NSU aufklären wollen etc...

  17. Re: typisch für Deutschland ...

    Autor: My2Cents 03.01.18 - 10:57

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei Linksunten auch eine Plattform wie Facebook ist, auf der Nutzer dann
    > Beiträge veröffentlicht habe. Und ich glaube, dass bei Facebook alleine
    > durch die Masse der Beiträge weitaus schlimmere Sachen online sind, als bei
    > Linksunten - Facebook und Twitter bleiben aber unbehelligt.


    Da war monatelang eine Mitgliederliste der AfD - Sachsen glaub - online inklusive Name, Anschrift und dem Aufruf zur Gewalt gegen die Mitglieder.
    Ich habe damals erst linksunten angeschrieben, nachdem sich da nichts getan hat dann die Polizei informiert.

    Sorry, ich bin froh dass die Seite vom Netz ist. Meinungsdiktatur bleibt Meinungsdiktatur, und wer zur Gewalt gegen Menschen mit anderer Meinung aufruft ist ein intolerantes Arschloch, egal ob rechts oder links.

  18. radikal…

    Autor: Anonymer Nutzer 03.01.18 - 10:57

    …ist auch ein staatsapparat der sich nicht mal an die eigenen gesetze hält, bzw diese so verdreht, bis er machen kann was er will.

    radikale überall!

  19. Re: Beifall

    Autor: oldmcdonald 03.01.18 - 16:35

    bluedroid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > serra.avatar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... wäre das nen rechtes Portal: Jubel, nun trifft es berechtigterweise
    > nen
    > > Linkes Portal: Aufschrei!
    > >
    > > Rechts / Links alles das gleiche Gesockse ohne diese Gruppen geht es D
    > > besser!
    > > Wenigstens der Staat hat das mal erkannt und reagiert nun auch gegen
    > diese
    > > Richtung.
    >
    > Da capo! Kurz und knapp auf den Punkt gebracht.
    > In Sachen Hass und Gewalt tut sich keiner von beiden Seiten etwas.

    …meint die radikale Mitte und fühlt sich dabei unglaublich im Recht!
    SCNR

  20. Re: Beifall

    Autor: ICH_DU 03.01.18 - 19:35

    bluedroid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da capo! Kurz und knapp auf den Punkt gebracht.
    > In Sachen Hass und Gewalt tut sich keiner von beiden Seiten etwas.


    Linke hassen:
    - Nazis
    - Leute die Nazis schützen

    Nazis hassen:
    - Ausländer
    - Flüchtlinge
    - Muslime
    - Linke
    - Homosexuelle
    - Transsexuelle
    - Bisexuelle
    - Menschen mit Behinderung
    - Menschen die Personen aus der Aufzählung schützen
    ...
    ...

    Merkste was?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über eTec Consult GmbH, Südliches Badenwürtemberg
  2. Bihl+Wiedemann GmbH, Mannheim
  3. Software AG, deutschlandweit
  4. Der Beauftragte für den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (Release 7. Mai)
  2. 34,99€ (Release 5. Februar)
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de