1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux: Sicherheitslücke in x32-Code

Mit Windows wär das nicht passiert!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: EpicLPer 31.01.14 - 14:06

    Musste einfach sein, ist natürlich ironisch zu verstehen ;)

  2. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: 9Z3R06 31.01.14 - 14:19

    +1 :D

  3. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: y.m.m.d. 31.01.14 - 14:25

    EpicLPer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Musste einfach sein, ist natürlich ironisch zu verstehen ;)

    Die sind viel besser mit Embargos, da hätte man frühestens in 2 Jahren von dem Fehler gehört :D

  4. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: nobs 31.01.14 - 14:26

    Naja, Windows versucht erst gar nicht Speicher-Bereiche zu schützen, wie man an den immer noch auftretenden Totalabstürzen (Bluescreens) erkennt.

    Da ist man vor den Bugs die solchen Schutz umgehen natürlich automatisch sehr sicher ;-)

  5. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: SJ 31.01.14 - 14:36

    Das ist kein Fehler. Das ist ein Feature :)

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.14 - 14:41

    Bei Windows werden solche Bugs möglichst lange verschwiegen :)

  7. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: martino 31.01.14 - 14:43

    y.m.m.d. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EpicLPer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Musste einfach sein, ist natürlich ironisch zu verstehen ;)
    >
    > Die sind viel besser mit Embargos, da hätte man frühestens in 2 Jahren von
    > dem Fehler gehört :D

    Ist bei Linux genauso. Der USB Bug war auch 10 Jahre drin und die Schuld ging immer an die Hardware Hersteller :D

  8. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: EpicLPer 31.01.14 - 14:45

    martino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > y.m.m.d. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > EpicLPer schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Musste einfach sein, ist natürlich ironisch zu verstehen ;)
    > >
    > > Die sind viel besser mit Embargos, da hätte man frühestens in 2 Jahren
    > von
    > > dem Fehler gehört :D
    >
    > Ist bei Linux genauso. Der USB Bug war auch 10 Jahre drin und die Schuld
    > ging immer an die Hardware Hersteller :D


    Linux ist zwar gut und schön aber WENN die Programmierer mal scheiße gebaut haben fliegt die immer hin und her, nur nie zu den richtigen Verantwortlichen ^^

  9. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: bstea 31.01.14 - 14:47

    Oder treten erst gar nicht weil keiner auf die Idee kommt auf einen 64Bit System optimierte 32Bit Binaries abzuspielen.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  10. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: 0xDEADC0DE 31.01.14 - 14:52

    nobs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, Windows versucht erst gar nicht Speicher-Bereiche zu schützen, wie
    > man an den immer noch auftretenden Totalabstürzen (Bluescreens) erkennt.

    Wo bitte ist da jetzt in Linux ein Speicherschutz zu sehen???

    > Da ist man vor den Bugs die solchen Schutz umgehen natürlich automatisch
    > sehr sicher ;-)

    Käse, so wie deine Mär von Bluescreens. Ich arbeite täglich mit Windows 7 und nutze es auch privat, Bluescreens sieht man da alle Schaltjahr mal. Du solltest mal dein System prüfen und neuere Treiber installieren.

  11. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: EpicLPer 31.01.14 - 14:55

    > Käse, so wie deine Mär von Bluescreens. Ich arbeite täglich mit Windows 7
    > und nutze es auch privat, Bluescreens sieht man da alle Schaltjahr mal. Du
    > solltest mal dein System prüfen und neuere Treiber installieren.


    Ich frag mich das auch immer. WENN ich mal einen Bluescreen hier in der Firma sehen (und man bedenke, hier gibts beinahe 200 PCs mit Windows 7 + XP) ist es entweder durch einen Fehler beim Grafiktreiber oder weil der Nutzer mal wieder 20 PDFs, 40 Word-Dokumente und zik Mails offen hat und sich wundert wieso sein PC nicht mehr funktioniert und abstürzt...

  12. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: 0xDEADC0DE 31.01.14 - 14:55

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Windows werden solche Bugs möglichst lange verschwiegen :)

    Aus gutem Grund, so ein Verhalten ist kindisch und "gefährlich". Man hätte auch auf Fixes warten können, so muss unnötig Kriminellen eine Sicherheitslücke aufgezeigt werden. Ganz toll!

  13. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: tingelchen 31.01.14 - 14:56

    Bluescreens werden seit Vista nur noch von fehlerhaften Treibern verursacht. Jedes andere Programm hat hier wenig Aussichten auf Erfolg einen BS zu erzeugen. Die Programme schmieren dann in der Regel mit der Meldung "Ein Problem ist aufgetreten. Such nach einer Lösung" ab.

    D.h. wenn du einen BS zu Gesicht bekommst, hast du entweder ein Problem mit einer defekten Hardwarekomponente, oder mit einem defekten Treiber.

    Seit Vista ist die Stabilität vom OS erheblich angestiegen. Da kann man sagen was man möchte :)

  14. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: w0zz 31.01.14 - 14:58

    +1 JUST FOR TROLL! :D

  15. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: EpicLPer 31.01.14 - 14:58

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bluescreens werden seit Vista nur noch von fehlerhaften Treibern
    > verursacht. Jedes andere Programm hat hier wenig Aussichten auf Erfolg
    > einen BS zu erzeugen. Die Programme schmieren dann in der Regel mit der
    > Meldung "Ein Problem ist aufgetreten. Such nach einer Lösung" ab.
    >
    > D.h. wenn du einen BS zu Gesicht bekommst, hast du entweder ein Problem mit
    > einer defekten Hardwarekomponente, oder mit einem defekten Treiber.
    >
    > Seit Vista ist die Stabilität vom OS erheblich angestiegen. Da kann man
    > sagen was man möchte :)


    Ich hatte bei Linux schon mehr Kernel Panics als bei Windows Bluescreens...

  16. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: EpicLPer 31.01.14 - 14:59

    w0zz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1 JUST FOR TROLL! :D


    Bitte geh wieder zurück in deine Höhle, hier wird nicht getrollt.

  17. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: tingelchen 31.01.14 - 14:59

    Zur Verteidigung... die Spezifikation von USB ist nicht gerade berauschend :)

  18. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: tingelchen 31.01.14 - 15:05

    Hmmm....mal überlegen... wann hatte ich den letzten Kernel Panic... ich glaube das war vor 3 oder 4 Jahren der Fall gewesen. Da hatte sich in einem Server ein Speicherriegel verabschiedet :) Davor.... kann ich mich nicht aktiv erinnern, je einen Kernel Panic gehabt zu haben.

    Irgendwas läuft bei dir falsch. Evtl. exotische Hardware mit mangelhaftem Treiber Support? Kaputte RAM Bausteine? Defekte CPU oder Netzteil?

  19. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: EpicLPer 31.01.14 - 15:09

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmmm....mal überlegen... wann hatte ich den letzten Kernel Panic... ich
    > glaube das war vor 3 oder 4 Jahren der Fall gewesen. Da hatte sich in einem
    > Server ein Speicherriegel verabschiedet :) Davor.... kann ich mich nicht
    > aktiv erinnern, je einen Kernel Panic gehabt zu haben.
    >
    > Irgendwas läuft bei dir falsch. Evtl. exotische Hardware mit mangelhaftem
    > Treiber Support? Kaputte RAM Bausteine? Defekte CPU oder Netzteil?


    ... oder einfach zu Windows-Verwöhnt mit dem ganzen Klickibunti-Zeugs und Dinge zerfetzt die man nicht zerfetzen darf ^^

  20. Re: Mit Windows wär das nicht passiert!

    Autor: bierbo 31.01.14 - 15:10

    ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Zentrum für Technik GmbH, Ismaning
  2. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  3. AOK Systems GmbH, Bonn
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-10%) 8,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

  1. Arin: Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich
    Arin
    Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich

    In den USA soll sich ein Mann die Rechte an rund 735.000 IPv4-Adressen erschlichen haben. Dieser dementiert die Vorgänge nicht und beteuert in einem Medienbericht seine Unschuld.

  2. Bundesförderung: Millionen kommen nicht bei Spielentwicklern an
    Bundesförderung
    Millionen kommen nicht bei Spielentwicklern an

    Mit einer praxisfernen Regelung sperrt das zuständige Bundesministerium ausgerechnet kleine Entwicklerstudios vor dringend benötigten Fördergeldern aus. Überhaupt: Trotz der bereitgestellten Millionen ist die Spielebranche unzufrieden mit der Politik.

  3. K61: LG präsentiert neues Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera
    K61
    LG präsentiert neues Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera

    Mit dem K61 hat LG ein neues Smartphone mit Vierfachkamera samt hochauflösendem Hauptkamerasensor vorgestellt. Dieser hat mit 48 Megapixeln so viel wie kein Bildsensor in einem LG-Smartphone zuvor - das K61 ist aber ein Mittelklassegerät.


  1. 16:20

  2. 16:04

  3. 15:41

  4. 15:23

  5. 15:04

  6. 14:39

  7. 13:45

  8. 13:31