1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linuxboot: Google und Facebook…

ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.18 - 18:42

    nur wenige andere firmen könnten sich so etwas leisten. google baut damit seine vormachtstellung auch im security bereich massiv aus.

    leider sind die ganzen hardwarefirmen sehr versessen auf ihre firmware. früher mal hieß es, man habe angst, dass durch öffnung der firmware herauskäme, welche hardwarepatente verletzte wurden. keine ahnung, ob das nun wirklich stimmt. die nachfrage nach offener firmware ist wohl verschwindend gering. google und facebook optimieren halt bis ins letzte bit hinein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.18 18:55 durch bjs.

  2. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: Port80 29.01.18 - 19:16

    Ich denke, die Firmen haben Angst, dass man sieht, wie schlecht die Software teilweise geschrieben ist und fürchten die negative Publicity, wenn man dann erstmal ein paar kritische Bugs findet.
    Wie auch immer, ich denke, besser als ein Teil von zu sein kann es nicht werden. Die sind da echt ziemlich effizient

  3. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.18 - 19:37

    du meinst so wie bei intel und der mei? es gibt keine negative presse...

    sie müssten nicht die gesamte software öffnen. es reichen detailierte beschreibungen der schnittstellen zum initialisieren der hardware.

  4. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: Dungeon Master 29.01.18 - 19:55

    Finanziell könnten es sich etliche Firmen leisten, denn man braucht nur wenige Top-Entwickler, die das Thema in Vollzeit bearbeiten. Google ist als Arbeitgeber attraktiv genug, um solche Spezialisten zu bekommen.

    Das Problem ist, dass die meisten Firmen nichts unternehmen, was der Konkurrenz in irgend einer Weise helfen kann. Der Abstand, den Google zur Konkurrenz hat, ist so groß, dass man einen fast schon kommunistischen Sinn für's Allgemeinwohl etabliert. Sichere Server nutzen kommerziellen Anbietern verschiedenster Sparten.

    Es war mir ein Volksfest.

  5. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.18 - 19:58

    Port80 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, die Firmen haben Angst, dass man sieht, wie schlecht die
    > Software teilweise geschrieben ist und fürchten die negative Publicity,
    > wenn man dann erstmal ein paar kritische Bugs findet.
    > Wie auch immer, ich denke, besser als ein Teil von zu sein kann es nicht
    > werden. Die sind da echt ziemlich effizient

    Also bei Intel muss man noch abwarten, zurzeit sieht es aber eher danach aus als ob die Sicherheitslücken kaum Auswirkung auf die Einnahmen gemacht haben.

  6. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: nille02 29.01.18 - 20:14

    Seroy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bei Intel muss man noch abwarten, zurzeit sieht es aber eher danach
    > aus als ob die Sicherheitslücken kaum Auswirkung auf die Einnahmen gemacht
    > haben.

    Was sollte es auch? Es gibt keine Konkurrenz die auch die Mengen liefern könnte. Intel wirft auch immer mit viel Dreck um sich damit alle anderen Gleichgestellt sind.

  7. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: jose.ramirez 29.01.18 - 21:36

    bjs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nur wenige andere firmen könnten sich so etwas leisten. google baut damit
    > seine vormachtstellung auch im security bereich massiv aus.

    So ein Schmarrn. Google investiert so ziemlich als einziges Unternehmen in Open Source (GPL) so dass jeder diese Software verwenden kann.
    Konzerne wie Microsoft nehmen nur und geben nichts, bei Apple sieht es auch nicht viel besser aus (da wäre zwar CUPS aber das hat sich ja auch erledigt).

    Auch Android ist weitestgehend unter GPL, deshalb hat sich auch in so kurzer Zeit ein freier Markt für Software sowie Hardware Anbieter und Kunden etabliert.

    > leider sind die ganzen hardwarefirmen sehr versessen auf ihre firmware.

    Nicht nur die Hardwarefirmen. Gerade Microsoft ist seit vielen Jahren treibende Kraft hinter Bestrebungen die Firmware zukünftiger Hardware vollständig gegen die Nutzer abzusichern, siehe Projekt Longhorn, NGSCB, Secure Boot usw.
    Ich denke mal das da auch die Hollywood Ma*** mit MS unter einer Decke steckt.

    > früher mal hieß es, man habe angst, dass durch öffnung der firmware
    > herauskäme, welche hardwarepatente verletzte wurden. keine ahnung, ob das
    > nun wirklich stimmt. die nachfrage nach offener firmware ist wohl

    Dies ist eher bei Grafikkarten zu befürchten da einige Verfahren patentiert sind/waren.

    > verschwindend gering. google und facebook optimieren halt bis ins letzte
    > bit hinein.

    Es geht um Sicherheit, mit Windows ist keine wirkliche Sicherheit zu bekommen, das sollte wohl klar sein.

  8. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.18 - 23:03

    dein erster kommentar hat nichts mit dem text zu tun, den du von mir zitiert hast...


    von android ist nur sehr wenig unter gpl und google hat alles getan, um es möglichst schwer zu machen, android wirklich open source zu machen.


    secure boot ist ein sehr cooles feature und sollte viel stärker verwendet werden. wer das nicht sieht, versteht secure boot nicht. secure wäre es halt erst, wenn es open source wäre.


    ich darf dir widersprechen. windows ist großteils mittlerweile sicherer als ein normales desktop linux. microsoft hat sehr viel getan, um die sicherheit in windows massiv auszubauen.

  9. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: nille02 29.01.18 - 23:03

    jose.ramirez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Konzerne wie Microsoft nehmen nur und geben nichts,

    Daher ist Microsoft auch in den Top 10 der "Most contributor" bei Github. Übrigens vor Google oder Facebook.

    > Auch Android ist weitestgehend unter GPL, deshalb hat sich auch in so
    > kurzer Zeit ein freier Markt für Software sowie Hardware Anbieter und
    > Kunden etabliert.

    Android ist nicht GPL, Android benutzt die Apache Lizenz. Man hat nur dort GPL Code wo es absolut nicht anders ging, der Kernel.


    > > leider sind die ganzen hardwarefirmen sehr versessen auf ihre firmware.
    >
    > Nicht nur die Hardwarefirmen. Gerade Microsoft ist seit vielen Jahren
    > treibende Kraft hinter Bestrebungen die Firmware zukünftiger Hardware
    > vollständig gegen die Nutzer abzusichern, siehe Projekt Longhorn, NGSCB,
    > Secure Boot usw.
    > Ich denke mal das da auch die Hollywood Ma*** mit MS unter einer Decke
    > steckt.

    Komisch, x86 Hardware mit Windows bzw ohne OS macht es mir dennoch extrem einfach ein anderes OS Darauf laufen zu lassen. Bei allen anderen versucht man es zu verhindern.


    > Es geht um Sicherheit, mit Windows ist keine wirkliche Sicherheit zu
    > bekommen, das sollte wohl klar sein.

    Woher kommt diese Behauptung? Einfach macht es Windows Angreifern schon sehr lange nicht mehr.

  10. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.18 - 23:05

    es braucht keine topentwickler dafür. schwer ist es nicht. das problem ist nur, dass es extremst viel arbeit ist und dass man die spezifikationen braucht, an die man oft selbst mit allem geld der welt nicht kommt. es ist googles und facebooks macht, die ihnen das ermöglichen.

  11. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: rohrkrepierer 30.01.18 - 07:17

    bjs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich darf dir widersprechen. windows ist großteils mittlerweile sicherer als
    > ein normales desktop linux. microsoft hat sehr viel getan, um die
    > sicherheit in windows massiv auszubauen.
    Inwiefern?

  12. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: FreiGeistler 30.01.18 - 07:47

    bjs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich darf dir widersprechen. windows ist großteils mittlerweile sicherer als
    > ein normales desktop linux. microsoft hat sehr viel getan, um die
    > sicherheit in windows massiv auszubauen.

    Funktioniert aber nur, wenn man gar nichts am System ändert und für möglichst alles die MS Online-Dienste nutzt.
    Sorry, "sicherheit" ist anders.

  13. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: plutoniumsulfat 30.01.18 - 08:46

    bjs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es braucht keine topentwickler dafür. schwer ist es nicht. das problem ist
    > nur, dass es extremst viel arbeit ist und dass man die spezifikationen
    > braucht, an die man oft selbst mit allem geld der welt nicht kommt.

    Also doch schwer.

  14. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: matzems 30.01.18 - 10:08

    bjs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > secure boot ist ein sehr cooles feature und sollte viel
    > ich darf dir widersprechen. windows ist großteils mittlerweile sicherer als
    > ein normales desktop linux. microsoft hat sehr viel getan, um die
    > sicherheit in windows massiv auszubauen.

    Das ein "Glaube" die Realität sieht so aus: 95% aller Viren sind für Windows Systeme. Für Linux gibt es praktisch 0 funktionierende Viren. Die grosse weltweiten Viren Systemausfälle haben 100% Windows Rechner gekillt.Bsp: Firma Maersk mit 40.000 Windows Rechner war 10 Tage Papier -Steinzeit offline. Bahn, Krankenhäuser verseucht von billigen 0815 viren. Nicht mal ein gezielter Angriff.
    Linux Bsp. Google nutzt Linux auf ca. 250.000 clients, null viren ausfälle bisher.
    Habe auc noch nie gehört das ein Linux PC von viren gekillt wurde, egal wie alt oder schlecht geupdatet das Linux ist.
    Ein 5 Jahre nicht geupdatetes Linux ist noch viel viren sicherer als das neuste win10.

  15. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: MH31 30.01.18 - 16:11

    matzems schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bjs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > secure boot ist ein sehr cooles feature und sollte viel
    > > ich darf dir widersprechen. windows ist großteils mittlerweile sicherer
    > als
    > > ein normales desktop linux. microsoft hat sehr viel getan, um die
    > > sicherheit in windows massiv auszubauen.
    >
    > Das ein "Glaube" die Realität sieht so aus: 95% aller Viren sind für
    > Windows Systeme. Für Linux gibt es praktisch 0 funktionierende Viren. Die
    > grosse weltweiten Viren Systemausfälle haben 100% Windows Rechner
    > gekillt.Bsp: Firma Maersk mit 40.000 Windows Rechner war 10 Tage Papier
    > -Steinzeit offline. Bahn, Krankenhäuser verseucht von billigen 0815 viren.
    > Nicht mal ein gezielter Angriff.
    > Linux Bsp. Google nutzt Linux auf ca. 250.000 clients, null viren ausfälle
    > bisher.
    > Habe auc noch nie gehört das ein Linux PC von viren gekillt wurde, egal wie
    > alt oder schlecht geupdatet das Linux ist.
    > Ein 5 Jahre nicht geupdatetes Linux ist noch viel viren sicherer als das
    > neuste win10.

    Das hat dann aber eher mit Verbreitung als mit tatsächlich sicherer Programmierung zu tun... Deine Argumentation ist in etwa wie "In Mitteleuropa gibt es viel weniger Tote durch Löwenangriffe als in Afrika"...

  16. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: Slurpee 30.01.18 - 18:22

    Was aber nichts daran ändert, dass es ein gutes Argument dafür ist, nach Mitteleuropa zu ziehen, wenn man nicht vom Löwen gefressen werden will xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.18 18:23 durch Slurpee.

  17. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: plutoniumsulfat 30.01.18 - 19:46

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was aber nichts daran ändert, dass es ein gutes Argument dafür ist, nach
    > Mitteleuropa zu ziehen, wenn man nicht vom Löwen gefressen werden will xD

    Was nur leider nicht für alle funktioniert, weil die Löwen sonst mitkommen xD

  18. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: Anonymer Nutzer 30.01.18 - 22:30

    microsoft hat einen teil der features (natürlich nicht code) von grsecurity übernommen, die erst jetzt langsam in den linux kernel wandern.

  19. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: Anonymer Nutzer 30.01.18 - 22:32

    das stimmt so nicht. es gibt viele sehr sinnvolles sicherheitsfeature für windows, die nur leider eben selten eingesetzt werden. ich will nicht sagen, dass linux diese features nicht hätte, nur werden nicht alle von allen distributionen genützt.

  20. Re: ein gutes beispiel, welche möglichkeiten google hat

    Autor: Anonymer Nutzer 30.01.18 - 22:33

    bei deinem argument verwechselst du sicherheitsfeature mit gefahrenlage. dass es viele viren für windows gibt, heißt nicht, dass windows unsicherer ist. es ist nur gefährdeter als linux im vergleich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de