Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lockscreen-Bug: Ubuntu mit…

Seit wann wird von Bugs in Betas berichtet?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seit wann wird von Bugs in Betas berichtet?

    Autor: warmaster 29.04.14 - 13:12

    Die Final hatte den Bug nicht!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.14 13:12 durch warmaster.

  2. Re: Seit wann wird von Bugs in Betas berichtet?

    Autor: Slark 29.04.14 - 13:17

    Wieso? Der Design-Bug ist immer noch enthalten und ueber den wird hier berichtet. Als Einfuehrung wurde nur gezeigt, dass solch ein Design-Bug problematisch ist, da man ihn mit vermeindlich kleinen Bugs ausnutzen kann.

  3. Re: Seit wann wird von Bugs in Betas berichtet?

    Autor: Paloik 29.04.14 - 14:21

    Der Artikel lässt da wohl wenig Deutungsspielraum mit "... hatte einen Fehler, der es erlaubte ..." und "...vor der finalen Veröffentlichung innerhalb eines Tages behoben worden."

  4. Re: Seit wann wird von Bugs in Betas berichtet?

    Autor: Bigfoo29 29.04.14 - 14:49

    "DIESER" Fehler wurde behoben. Das heißt aber nicht, dass man die Anwendung nicht anderweitig zum Absturz bringen kann und dann wieder Zugriff auf den Desktop hat. Binnen eines Tages ist eine Anwendung jedenfalls nicht so anpassbar, dass man seine komplette Struktur umstrickt (wie KDE dies beispielsweise getan hat). - Ubuntu kann hier in dieser Zeit eigentlich nur an den Symptomen gearbeitet haben...

    Regards.

  5. Re: Seit wann wird von Bugs in Betas berichtet?

    Autor: katze_sonne 29.04.14 - 15:16

    warmaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Final hatte den Bug nicht!
    +1 - zumal mir der neue Lockscreen sehr gut gefällt. Selten habe ich so geschmeidig meinen Bildschirm sperren können. In Ubuntu 12.04 hat man davon eher Augenkrebs bekommen, unter Windows 7 dauert das ganze recht lange und flackert sowohl beim Sperren als auch Entsperren. (das +1 unter dem Vorbehalt, dass sie lange genug an der Behebung des Bugs gearbeitet haben, um Designfehler zu entfernen und den Bugfix deshalb erst einen Tag vor Veröffentlichung der Final veröffentlicht haben)...

    EDIT: Habe gerade das hier gefunden: http://linuxundich.de/ubuntu/bug-ubuntu-14-04-laesst-den-lock-screen-umgehen/

    Wenn das wirklich so stimmt (bin gerade zu faul meinen Laptop zu starten ^^), wäre das natürlich schon krass oO

    EDIT2: Ok, hab's gerade getestet, geht auch schon länger nicht mehr. Im ersten Kommentar des Beitrages steht auch, dass der Bug schon längst gefixt wurde -.- (hätte ich einfach mal weitergelesen ^^)

    EDIT3: Laut https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/unity/+bug/1308572
    soll Unity (zu dem auch der neue Lockscreen gehört), jetzt automatisch immer gesperrt neu starten. Schafft man es also den Lockscreen bzw. Unity zu crashen, dann kommt man trotzdem nicht mehr ins System. Auf den ersten Blick sehe ich jetzt nicht, was das Problem sein soll...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.14 15:28 durch katze_sonne.

  6. Re: Seit wann wird von Bugs in Betas berichtet?

    Autor: Wahrheitssager 29.04.14 - 15:32

    > Auf den ersten Blick sehe ich jetzt nicht, was das Problem sein soll...

    Man hätte mit Erfahrungen von Xscreensaver und KDE schon im vorneherein den Lockscreen für Unity entwickeln können und so diese spezielle Problematik verhindern können.
    Da dies nicht geschehen ist besteht der Verdacht, dass hier etwas schampig gearbeitet wird. (bzw. einfach drauf los entwickelt wird ohne sich vorhandene Lösungen genauer anzuschauen)

  7. Re: Seit wann wird von Bugs in Betas berichtet?

    Autor: wunschpunch9 29.04.14 - 16:01

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "DIESER" Fehler wurde behoben. Das heißt aber nicht, dass man die Anwendung
    > nicht anderweitig zum Absturz bringen kann und dann wieder Zugriff auf den
    > Desktop hat.

    In der Tat wurden aber beide Probleme behandelt. Siehe https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/unity/+bug/1308572/comments/7



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.14 16:01 durch wunschpunch9.

  8. Re: Seit wann wird von Bugs in Betas berichtet?

    Autor: wunschpunch9 29.04.14 - 16:28

    Es wurde auch der "Design-Bug" wurde behoben. Siehe https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/unity/+bug/1308572/comments/7

    Wenn der Desktop gesperrt wird, wird eine Datei im Ordner /run/user/$USERID/unity/ erzeugt, was dafür sorgt, dass nach einem Neustart nach einem Crash die Oberfläche gesperrt bleibt.

  9. Re: Seit wann wird von Bugs in Betas berichtet?

    Autor: Slark 29.04.14 - 16:40

    https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/unity/+bug/1313885



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.14 16:45 durch Slark.

  10. Re: Seit wann wird von Bugs in Betas berichtet?

    Autor: wunschpunch9 29.04.14 - 16:42

    (Edit: sorry, hatte mich verklickt)

    Nun, das Beispiel hat allerdings nichts mit dem "Design-Bug" zu tun.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.14 16:44 durch wunschpunch9.

  11. Re: Seit wann wird von Bugs in Betas berichtet?

    Autor: Bigfoo29 30.04.14 - 10:53

    Die Frage ist, was jemanden davon abhält, den LOCK-Screen zum Absturz zu bringen, dann auch das File zu löschen?

    So genial diese Idee auch erstmal ist, es wird Gründe geben, warum sich andere Locking-Screens andere Mechanismen haben einfallen lassen...

    Regards...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. maxon motor GmbH, Sexau nahe Freiburg im Breisgau
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

  1. World of Warcraft Classic: Blizzard sperrt WOW-Spieler, die Exploit nutzen
    World of Warcraft Classic
    Blizzard sperrt WOW-Spieler, die Exploit nutzen

    Nach einer eindeutigen Warnung macht Blizzard ernst: Wer einen offensichtlichen Exploit in World of Warcraft Classic genutzt hat, muss mit Bans rechnen. Einmonatige Sperren sind dokumentiert, online gemunkelt wird auch von härteren Strafen.

  2. Smartphone: Xiaomis Mi A3 mit 48-Megapixel-Kamera kostet 250 Euro
    Smartphone
    Xiaomis Mi A3 mit 48-Megapixel-Kamera kostet 250 Euro

    Xiaomi bringt ein weiteres Smartphone offiziell nach Deutschland, diesmal ein Android-One-Gerät: Das Mi A3 kommt mit einer Dreifachkamera mit 48-Megapixel-Sensor, einem Snapdragon 665 und einem 6 Zoll großen AMOLED-Display. Die ersten 1.000 Geräte sind vergünstigt zu bekommen.

  3. Dienste: Deutsche Börse arbeitet mit Google Cloud zusammen
    Dienste
    Deutsche Börse arbeitet mit Google Cloud zusammen

    In der Google Cloud wird die Deutsche Börse neue Dienste anbieten. Eine umfassende Kooperation wurde vereinbart, wie zuvor mit Microsoft.


  1. 11:27

  2. 11:14

  3. 11:04

  4. 10:45

  5. 10:33

  6. 10:18

  7. 10:05

  8. 09:53