Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Logdateien: Facebook sichert sich…

Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 25.03.18 - 18:24

    Die Leute sind ja selber schuld wenn sie zustimmen. Aber als Person ihrer Kontakliste kann man nix gegen machen. Es wird gespeichert, obwohl man nie etwas zugestimmt hat. Einzige was man mal getan hat, das der Facebook App Nutzer die eigene Telefonnummer zum anrufen nutzen darf. Eine Weitergabe hat man damit jedoch nicht zugestimmt.

    Sowas sollte verboten werden.

  2. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: IT-Nerd-86 25.03.18 - 19:23

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute sind ja selber schuld wenn sie zustimmen. Aber als Person ihrer
    > Kontakliste kann man nix gegen machen. Es wird gespeichert, obwohl man nie
    > etwas zugestimmt hat. Einzige was man mal getan hat, das der Facebook App
    > Nutzer die eigene Telefonnummer zum anrufen nutzen darf. Eine Weitergabe
    > hat man damit jedoch nicht zugestimmt.
    >
    > Sowas sollte verboten werden.

    Theoretisch kannst du jeden Facebook App Nutzer der dich in der Kontaktliste hat abmahnen. Weil ohne deine Zustimmung an Facebook Daten weitergeleitet werden über dich. Wenn die nicht auf Argumente hören, dann eben auf Strafen.

  3. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: FreierLukas 25.03.18 - 19:44

    Was habt ihr denn zu verbergen? /s

  4. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: SirJoan83 25.03.18 - 19:55

    Das ist ja das Problem: wir können gar nicht wissen, was wir zur gegebener Zeit verbergen hätten sollen.
    In der Weimarer Republik hättest du deinem Nachbarn erzählen können dass du Jude bist. Ein paar Jahre später war es gut, wenn er sich daran nicht mehr erinnern konnte...

  5. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: IT-Nerd-86 25.03.18 - 20:08

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was habt ihr denn zu verbergen? /s

    Mein Privatleben. Das nur mich und meine Bekannten etwas anzugehen hat.

  6. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: gs2 25.03.18 - 20:11

    Du kannst einen Privatnutzer nicht abmahnen, dazu gibt es keine Gesetze. Du kannst aber an das Unternehmen herantreten, welches deine Daten verarbeitet, und diese löschen lassen.

  7. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: IT-Nerd-86 25.03.18 - 20:29

    gs2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst einen Privatnutzer nicht abmahnen, dazu gibt es keine Gesetze. Du
    > kannst aber an das Unternehmen herantreten, welches deine Daten
    > verarbeitet, und diese löschen lassen.

    Sorry aber das ist Unsinn. Natürlich können Privatpersonen abgemahnt werden. Denn es wird Datenschutzrecht gebrochen. Und Rechtsbrücke können natürlich auch geahndet werden. Es kann also sehr wohl auf Unterlassung gemahnt werden.

  8. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: nikeee13 25.03.18 - 20:55

    IT-Nerd-86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreierLukas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was habt ihr denn zu verbergen? /s
    >
    > Mein Privatleben. Das nur mich und meine Bekannten etwas anzugehen hat.

    Denke das war ein Scherz von ihm.

  9. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: IT-Nerd-86 26.03.18 - 00:16

    nikeee13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IT-Nerd-86 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > FreierLukas schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Was habt ihr denn zu verbergen? /s
    > >
    > > Mein Privatleben. Das nur mich und meine Bekannten etwas anzugehen hat.
    >
    > Denke das war ein Scherz von ihm.

    Ich weiß. Ich habe den Sarkasmus Flag nicht übersehen. Ich wollte das nur für alle die das ernst nehmen klarstellen :)

  10. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: Apfelbaum 26.03.18 - 01:15

    Es ist bereits nicht erlaubt, Daten dritter ungefragt weiterzugeben aber es interessiert keine Sau.

  11. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.18 - 07:56

    Bis vor einigen Jahren war es sogar gesetzlich vorgeschrieben, dass jeder mit Name, voller Anschrift und Rufnummer in den öffentlichen Telefonverzeichnissen eingetragen ist, bis der opt out ermöglicht wurde.

    Name und Rufnummer zählten bei uns traditionell noch nie zu den besonders geschützten Daten.
    Das Problem ist aber die Verfolgung der Anrufe, also wann wer angerufen wurde. Das obliegt sonst Dritten nur nach Gerichtsbeschluss. FB hat einfach mal so mitgeloggt.

  12. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: AllDayPiano 26.03.18 - 08:04

    Da sieht man mal, wie paradox der Datenschutz ist!

    Irgendwelche Puppen aus dem Verkehr ziehen, weil Eltern die Kinder damit überwachen können aber bei sowas kommt seit Jahren kein Ton.

    Eigentlich müsste die Facebook App oder auch Whatsapp unter Überwachungstechnik fallen, den genauso wie eine Videoüberwachung betrifft sie auch Leute, die sich dem kaum entziehen können.

    Das Mittel der Abmahnung ist ja wohl lächerlich!

  13. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.18 - 08:21

    Lächerlich ist deine Gleichsetzung von akustischer Überwachung argloser Kinder und dem Erfassen von Metadaten durch allseits bekannte Datenkraken. Das Entsetzen ist doch gespielt. If you don't pay for the product you are the product. Bestenfalls war es seit jeher fahrlässig FB zu nutzen, umso mehr wenn du jetzt gleich entgegnest, dass die Leute über die genauen Ausmaße der Überwachung teils im Unklaren waren. Umso fahrlässiger, das trotzdem zu nutzen, FB implizit eine Carte Blanche zu geben. Und wofür? Affige Likes und Timelines. So "wertvoll" sind die eigenen Daten den Leuten, die im Tausch für so einen Quatsch herzugeben.

    Jetzt heulen trotzdem alle mit, weil's so schön ist. #Betroffenheitskultur

  14. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: AllDayPiano 26.03.18 - 10:03

    Ich bin nicht bei Facebook.

    Damit ist der Rest deiner fahlen Argumentation hinfällig.

  15. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: User_x 26.03.18 - 10:09

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin nicht bei Facebook.
    >
    > Damit ist der Rest deiner fahlen Argumentation hinfällig.

    wirst trotzdem getrackt.

  16. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: User_x 26.03.18 - 10:13

    Hackfleisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lächerlich ist deine Gleichsetzung von akustischer Überwachung argloser
    > Kinder und dem Erfassen von Metadaten durch allseits bekannte Datenkraken.
    > Das Entsetzen ist doch gespielt. If you don't pay for the product you are
    > the product. Bestenfalls war es seit jeher fahrlässig FB zu nutzen, umso
    > mehr wenn du jetzt gleich entgegnest, dass die Leute über die genauen
    > Ausmaße der Überwachung teils im Unklaren waren. Umso fahrlässiger, das
    > trotzdem zu nutzen, FB implizit eine Carte Blanche zu geben. Und wofür?
    > Affige Likes und Timelines. So "wertvoll" sind die eigenen Daten den
    > Leuten, die im Tausch für so einen Quatsch herzugeben.
    >
    > Jetzt heulen trotzdem alle mit, weil's so schön ist. #Betroffenheitskultur

    Was ist denn an eigenen Daten so gefährlich? Stimmungsbarometer gibts auch anders. Gezielte Werbeansprache und daraus entstehende Manipulation, gibts aber auch außerhalb facebook.

  17. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: elidor 26.03.18 - 10:32

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > wirst trotzdem getrackt.


    Aber das tracken kann man so gering wie möglich halten. Ich stelle mir auch keinen Dieselgenerator ins Wohnzimmer, nur, weil ich auch ohne den Generator Abgase einatmen werde.

  18. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: elidor 26.03.18 - 10:47

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Was ist denn an eigenen Daten so gefährlich? Stimmungsbarometer gibts auch
    > anders. Gezielte Werbeansprache und daraus entstehende Manipulation, gibts
    > aber auch außerhalb facebook.

    https://media.ccc.de/v/33c3-7912-spiegelmining_reverse_engineering_von_spiegel-online

    Und wer weiß, vielleicht macht Facebook das nicht selbst, aber was ist, wenn eine Sicherheitslücke gefunden wird und jemand mit böseren Absichten als Zuckerberg diese Daten in die Finger bekommt?

  19. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: Niaxa 26.03.18 - 12:22

    Du kannst hier niemanden abmahnen. Selbst bei Facebook wirds schwer.

  20. Re: Das schlimme ist ja, dass man auch betroffen ist, wenn man keine Facebook App hat.

    Autor: honk 26.03.18 - 13:58

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst hier niemanden abmahnen. Selbst bei Facebook wirds schwer.
    Begründung? Wer sich WhatsAp installiert, stimmt zu, die Kontaktdaten in seinem Adressbuch und alle Kommunikationsdaten weiterzugegeben und wird sogar darauf hingewiesen, das er dafür die Zustimmung seine Kontakte einzuholen hat. Bei Facebook wird es genau so sein. Liest natürlich keiner, aber Gleichgültigkeit schützt bekanntlich vor Strafe nicht.

    Ist nur die Frage, ob man wirklich 90% seiner Bekannten abmahnen will. Gut man steht danach sicher nicht mehr in vielen Telefonbüchern und hat wohl auch kaum noch soziale Netze die überwacht werden können, aber ob es das Wert ist...

    Facebook selbst macht es sich damit allerdings auch zu einfach, alle Verantwortung auf den Nutzer abzuwälzen. Es ist ja sonnenklar, das niemals alle Kontakte um Einwilligung gefragt werden, das wird irgendwann auch mal ein Gericht feststellen und diese Praxis für rechtswidrig erklären. Aber bis dahin wird erst mal gesammelt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  3. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  4. novacare GmbH, Bad Dürkheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 43,99€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Asus Zenfone 5 Handy für 199,90€, Digitus DN-95330 Switch für 40,99€)
  3. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  4. 35€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  2. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  3. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Videostreaming: Netflix klassifiziert Zuschauer nach drei Gruppen
    Videostreaming
    Netflix klassifiziert Zuschauer nach drei Gruppen

    Einschaltquoten oder etwas Vergleichbares gibt es bei keinem in Deutschland aktiven Streaminganbieter. Immerhin hat Netflix mitgeteilt, dass Zuschauer nach drei Kategorien sortiert würden - und zumindest Produzenten entsprechendes Zahlenmaterial erhielten.

  2. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  3. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.


  1. 07:56

  2. 18:53

  3. 17:38

  4. 17:23

  5. 16:54

  6. 16:39

  7. 15:47

  8. 15:00