Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Logitech: Schwerwiegende…

Alternative?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alternative?

    Autor: demon driver 08.07.19 - 16:09

    Ich hab so 'ne Tastatur am Wohnzimmer-Raspi, der ist jetzt nicht besonders sicherheitskritisch und auch noch nicht automatisch ein Einfallstor für den Rest des LANs, aber eine Alternative würde mich jetzt natürlich allein "aus Prinzip" interessieren.

    Bluetooth fällt aus; ich bin zum Teil noch auf 2.4-GHz-WLAN angewiesen und beides stört sich bei mir mitunter so, dass die Funktionalität mindestens bei einem von beiden brüchig wird.

    Normale Funkmäuse und -tastaturen wiederum haben tendenziell nicht die Reichweite (2-3m – deswegen fällt halt auch kabelgebunden aus)...

  2. Re: Alternative?

    Autor: Paule 08.07.19 - 17:44

    demon driver schrieb:
    ---------------------------------------------------------------
    > Ich hab so 'ne Tastatur am Wohnzimmer-Raspi, der ist jetzt nicht besonders
    > sicherheitskritisch und auch noch nicht automatisch ein Einfallstor für den
    > Rest des LANs, aber eine Alternative würde mich jetzt natürlich allein "aus
    > Prinzip" interessieren.

    Entweder aufs Update warten oder eine andere Marke mit anderer Funktechnik verwenden.

    Aber um das Risiko zu bewerten ... wer kommt denn alles an diesen Rechner ran, der nicht ggf. auch Trojaner installieren könnte, was für den "Hacker" ja viel komfortabler wäre, als eine Funkschnittstelle mit kurzer Reichweite zu belauschen.

    Im Prinzip kommen da ja nur professionelle Ausspäher oder die Mitbewohner in Frage, sonst ist wohl keiner nah genug dran bzw. hat die Technik die Funktastatur aus größerer Entfernung zu belauschen.

  3. Re: Alternative?

    Autor: HeroFeat 08.07.19 - 18:21

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bluetooth fällt aus; ich bin zum Teil noch auf 2.4-GHz-WLAN angewiesen und
    > beides stört sich bei mir mitunter so, dass die Funktionalität mindestens
    > bei einem von beiden brüchig wird.

    Also ich vermute aber mal ganz stark, das Logitech bei ihren Funk Mäusen ebenfalls auf 2,4 GHz setzt. Zwar kein WLAN oder Bluetooth, aber die Frequenz dürfte mit einer hohen Wahrscheinlichkeit eben doch 2,4 GHz sein.

    So viele für den allgemeinen Gebrauch freigegebne Spektren gibt es nicht.

  4. Re: Alternative?

    Autor: demon driver 08.07.19 - 19:03

    HeroFeat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Bluetooth fällt aus; ich bin zum Teil noch auf 2.4-GHz-WLAN angewiesen und
    > > beides stört sich bei mir mitunter so, dass die Funktionalität mindestens
    > > bei einem von beiden brüchig wird.
    >
    > Also ich vermute aber mal ganz stark, das Logitech bei ihren Funk Mäusen
    > ebenfalls auf 2,4 GHz setzt. Zwar kein WLAN oder Bluetooth, aber die
    > Frequenz dürfte mit einer hohen Wahrscheinlichkeit eben doch 2,4 GHz sein.
    >
    > So viele für den allgemeinen Gebrauch freigegebne Spektren gibt es nicht.

    Du hast Recht! Ich hab nochmal ein bisschen rumgesucht, das ist tatsächlich 2,4 GHz.

  5. Re: Alternative?

    Autor: demon driver 08.07.19 - 19:08

    Paule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------
    > > Ich hab so 'ne Tastatur am Wohnzimmer-Raspi, der ist jetzt nicht besonders
    > > sicherheitskritisch und auch noch nicht automatisch ein Einfallstor für den
    > > Rest des LANs, aber eine Alternative würde mich jetzt natürlich allein "aus
    > > Prinzip" interessieren.
    >
    > Entweder aufs Update warten oder eine andere Marke mit anderer Funktechnik
    > verwenden.

    Empfehlungen, evtl.?

    > Aber um das Risiko zu bewerten ... wer kommt denn alles an diesen Rechner
    > ran

    Kein Schwein. Es sei denn, jemand parkt vor der Haustür und späht mich gezielt aus. Das würde allerdings auffallen, kleine Straße am Ortsrand ohne Durchgangsverkehr...

  6. Re: Alternative?

    Autor: Lasse Bierstrom 08.07.19 - 19:59

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Schwein. Es sei denn, jemand parkt vor der Haustür und späht mich
    > gezielt aus. Das würde allerdings auffallen, kleine Straße am Ortsrand ohne
    > Durchgangsverkehr...

    Und der müsste beim Pairing dabei gewesen sein...

    Die Chips in den Logitech Geräten sind von Nordic, und arbeiten auf 2.4 GHz

  7. Re: Alternative?

    Autor: nf1n1ty 08.07.19 - 22:29

    Lasse Bierstrom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und der müsste beim Pairing dabei gewesen sein...

    Das ist der Punkt, bei dem ich irgendwie die ganze Aufregung nicht verstehe. Ja, klar, ist eine Sicherheitslücke, die bei physischem Zugriff relevant wird, weil man das Pairing selbst auslösen kann, aber sonst?

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  8. Re: Alternative?

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 09.07.19 - 09:17

    nf1n1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist der Punkt, bei dem ich irgendwie die ganze Aufregung nicht
    > verstehe. Ja, klar, ist eine Sicherheitslücke, die bei physischem Zugriff
    > relevant wird, weil man das Pairing selbst auslösen kann, aber sonst?

    Privatleute brauchen sich tatsächlich nicht so einen Kopf zu machen,
    da sie den Zugang Dritter zur Wohnung überschauen können.

    In Büros großer oder kleiner Firmen gibt es zahlreiche Leute die Zugang haben.
    Von der Putzkolonne, über den Hausmeister bis zu den Angestellten.

    Und wer würde nicht gerne die Banking-Passworter der Buchhaltung kennen?
    Oder wissen welche Mails das Management schreibt oder was die Verhandlungen im Konferenzraum nebenan ergaben?

    Wenn der Chef sich auf den abgeschirmten Server einloggt, da wo strategische Planung und auch sonst alles gesichert wird, worauf nur die Top 5-Mitarbeiter und der Admin Zugang haben?

    Da kann man sich selbst am Ende großzügige Überweisungen beauftragen oder Firmenwissen zwecks Betrug, Erpressung und Wirtschaftsspionage absaugen ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.07.19 09:21 durch DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen.

  9. Re: Alternative?

    Autor: .02 Cents 09.07.19 - 11:52

    Ein USB Verlängerungskabel an einer beliebigen Maus?

  10. Re: Alternative?

    Autor: Urbautz 09.07.19 - 12:06

    Es gibt szearien, die kabellos sinnvoll machen. Aber ne Tastatur / Maus am Schreibtisch sehe ich nicht unbedingt.

  11. Re: Alternative?

    Autor: nf1n1ty 12.07.19 - 07:24

    DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nf1n1ty schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist der Punkt, bei dem ich irgendwie die ganze Aufregung nicht
    > > verstehe. Ja, klar, ist eine Sicherheitslücke, die bei physischem
    > Zugriff
    > > relevant wird, weil man das Pairing selbst auslösen kann, aber sonst?
    >
    > Privatleute brauchen sich tatsächlich nicht so einen Kopf zu machen,
    > da sie den Zugang Dritter zur Wohnung überschauen können.
    >
    > In Büros großer oder kleiner Firmen gibt es zahlreiche Leute die Zugang
    > haben.
    > Von der Putzkolonne, über den Hausmeister bis zu den Angestellten.
    >
    > Und wer würde nicht gerne die Banking-Passworter der Buchhaltung kennen?
    > Oder wissen welche Mails das Management schreibt oder was die Verhandlungen
    > im Konferenzraum nebenan ergaben?
    >
    > Wenn der Chef sich auf den abgeschirmten Server einloggt, da wo
    > strategische Planung und auch sonst alles gesichert wird, worauf nur die
    > Top 5-Mitarbeiter und der Admin Zugang haben?
    >
    > Da kann man sich selbst am Ende großzügige Überweisungen beauftragen oder
    > Firmenwissen zwecks Betrug, Erpressung und Wirtschaftsspionage absaugen ...

    In Firmen sollte Logitechs Funklösung nicht zum Einsatz kommen, das liegt auf der Hand. Ging mir hier nur um die hypothetischen Szenarien, die für das private Umfeld konstruiert wurden.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  12. Re: Alternative?

    Autor: sadan 04.09.19 - 15:47

    Welche lösung also für firmen? Ich peesönlich will nie wieder ein kabel drann haben. Allen wegen der flexibilität. Kabellos kann ich alles schnell wegräumen und wieder aufbaun

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Leipzig Neues Rathaus, Leipzig
  2. BWI GmbH, Berlin, München, Meckenheim, Bonn
  3. LaVita GmbH, Kumhausen
  4. Ecologic Institut gemeinnützige GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 449,00€
  2. (u. a. Wreckfest für 16,99€, Fallout 76 für 16,99€)
  3. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  4. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Android Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
  2. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  3. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10