1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lulzsec: Wurde der falsche Topiary…

Lulzsec knackt jetzt auch Kopierschütze

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lulzsec knackt jetzt auch Kopierschütze

    Autor: Anonymer Nutzer 29.07.11 - 12:34

    Zumindest gemäss Golem, die den Begriff "Cracker" falsch verwenden.

  2. Re: Lulzsec knackt jetzt auch Kopierschütze

    Autor: Serocool 29.07.11 - 13:33

    Fizze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest gemäss Golem, die den Begriff "Cracker" falsch verwenden.

    Tut golem nicht! Ein Cracker ist ein Hacker der Hackt um seine eigenen Ziele zu verfolgen und sich daran zu bereichern.

    Cracks sind nur eine Sache die man Crackern vorwirft. Das heißt aber nicht das illegale Hacks - also stehlen von Daten zur Belustigung oder eigenen Bereicherung - keine Cracker sind

  3. Re: Lulzsec knackt jetzt auch Kopierschütze

    Autor: Shannon Landy 29.07.11 - 15:22

    Cracking ist die Tätigkeit, ein Computerprogramm zu analysieren (meist durch Disassemblieren), um den Kopierschutz zu entfernen.
    Ein Crack ist ursprünglich die Kopie eines Computerprogramms, bei der ein herstellerseitig angebrachter Kopierschutz entfernt wurde.

    Quelle: Wikipedia

  4. Re: Lulzsec knackt jetzt auch Kopierschütze

    Autor: DER GORF 29.07.11 - 15:37

    Serocool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fizze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zumindest gemäss Golem, die den Begriff "Cracker" falsch verwenden.
    >
    > Tut golem nicht! Ein Cracker ist ein Hacker der Hackt um seine eigenen
    > Ziele zu verfolgen und sich daran zu bereichern.
    >
    > Cracks sind nur eine Sache die man Crackern vorwirft. Das heißt aber nicht
    > das illegale Hacks - also stehlen von Daten zur Belustigung oder eigenen
    > Bereicherung - keine Cracker sind

    Das eine sind doch Blackhats (dachte ich) und das andere was zu essen... o_o

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  5. Re: Lulzsec knackt jetzt auch Kopierschütze

    Autor: Lokster2k 29.07.11 - 15:45

    Und außer ums "Recht haben wollen" gehts bei irgendwelchen Bezeichnungsstreitigkeiten auch nicht...im Endeffekt ist es doch vollkommen egal, ob man die Cracker, Hacker, oder rosa Kaninchen nennt...gerade bei nicht eindeutig definierten Begriffen.
    Oder kann mir jemand erklären, warum das sonst so oft Gegenstand von Diskussionen wird?

  6. Re: Lulzsec knackt jetzt auch Kopierschütze

    Autor: DER GORF 29.07.11 - 16:19

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und außer ums "Recht haben wollen" gehts bei irgendwelchen
    > Bezeichnungsstreitigkeiten auch nicht...im Endeffekt ist es doch vollkommen
    > egal, ob man die Cracker, Hacker, oder rosa Kaninchen nennt...gerade bei
    > nicht eindeutig definierten Begriffen.
    > Oder kann mir jemand erklären, warum das sonst so oft Gegenstand von
    > Diskussionen wird?

    Ganz einfach, jedes mal wenn du Recht hast wächst dein e-peen um gute 5 Zentimeter.

    Und dann wollen die "guten" Hacker natürlich nit mit den "bösen" Hackern verwechselt werden und die Kopierschutzknacker natürlich auf keinen Fall mit denen die dafür Geld verlangen (wäre ja böse)... etc. etc.

    Das ist in etwa genau so wie kein Serbe jemals für einen Kroaten gehalten werden wollte... oder so. Ka. für Außenstehende einfach nicht zu durchschauen.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  7. Re: Lulzsec knackt jetzt auch Kopierschütze

    Autor: Lokster2k 29.07.11 - 19:02

    Leuchtet an sich ein...Danke^^
    Ich wage es dennoch zu bezweifeln, dass die, die jenes Fass immer auf machen, auch zu den falsch Bezeichneten gehören und somit ein verständliches Interesse an einer differenzierten Bezeichnung haben dürften...
    Aber die e-penis Theorie unterschreibe ich auf jeden ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.11 19:03 durch Lokster2k.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Gerlingen
  3. Quentic GmbH, Berlin
  4. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Red Dead Redemption 2 PS4 24,99€, Need for Speed Heat PS4 44,97€, Star Wars Jedi: Fallen...
  2. 57,99€
  3. 45,99€ statt 59,99€ | Special Edition für 53,99€ und Ultimate Edition für 63,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
    Von De-Aging zu Un-Deading
    Wie Hollywood die Totenruhe stört

    De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
    Eine Analyse von Peter Osteried