Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Machine Learning: Gesichter auf…

Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: sp4cexchr1s 13.12.18 - 17:24

    Ich könnte mir solche Technik vorstellen für Veranstaltungen wo viele Menschen sind um gefährder heraus zu filtern und schnellstmöglich zu kontrollieren
    Sorry

  2. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: Korashen 13.12.18 - 17:31

    Die Vergangenheit mit Videoüberwachung am Bahnhof hat doch eins gezeigt:

    Sie ist NICHT präventiv. Sie hat bisher nichts und niemanden aufgehalten, sondern lediglich im Nachhinein geholfen, die Täter zu identifizieren.

  3. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: Niaxa 13.12.18 - 17:34

    Das reicht meiner Meinung nach auch aus als Argument.

  4. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: sp4cexchr1s 13.12.18 - 17:35

    Muss noch lange nicht heißen das es in Zukunft nicht funktioniert wenn die Technik ausgereifter ist :)

  5. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: Prinzeumel 13.12.18 - 17:44

    sp4cexchr1s schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich könnte mir solche Technik vorstellen für Veranstaltungen wo viele
    > Menschen sind um gefährder heraus zu filtern und schnellstmöglich zu
    > kontrollieren
    > Sorry
    Was sind denn gefährder?

  6. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: sp4cexchr1s 13.12.18 - 17:47

    Prinzeumel schrieb:

    > Was sind denn gefährder?

    "Person, von der eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit ausgehen könnte" Beispiel radikalisierte .....

  7. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: Seismoid 13.12.18 - 17:52

    sp4cexchr1s schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    >
    > > Was sind denn gefährder?
    >
    > "Person, von der eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit ausgehen
    > könnte" Beispiel radikalisierte .....
    Das wäre theoretisch bei JEDER Person der Fall. Es muss schon etwas konkreter sein.

    Wikipedia meint dazu: "Als Gefährder werden im Recht der Gefahrenabwehr solche Personen bezeichnet [..] bei denen „bestimmte Tatsachen die Annahme der Polizeibehörden rechtfertigen, dass sie Straftaten von erheblicher Bedeutung [..] begehen“ werden."

  8. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: sp4cexchr1s 13.12.18 - 17:54

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sp4cexchr1s schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Prinzeumel schrieb:
    > >
    > > > Was sind denn gefährder?
    > >
    > > "Person, von der eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit ausgehen
    > > könnte" Beispiel radikalisierte .....
    > Das wäre theoretisch bei JEDER Person der Fall. Es muss schon etwas
    > konkreter sein.
    >
    > Wikipedia meint dazu: "Als Gefährder werden im Recht der Gefahrenabwehr
    > solche Personen bezeichnet [..] bei denen „bestimmte Tatsachen die
    > Annahme der Polizeibehörden rechtfertigen, dass sie Straftaten von
    > erheblicher Bedeutung [..] begehen“ werden."

    Naja nicht jeder ist als gefährder eingestuft somit betrifft es auch nicht jeden eigentlich ganz easy

  9. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: Ingwar 13.12.18 - 18:02

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das reicht meiner Meinung nach auch aus als Argument.

    Gut dass du nicht die Allgemeinheit bist. Da kann ich ja genauso argumentieren, dass man nichts verschlüsseln muss, wenn man nichts zu verbergen hat.

    Egal ob VDS, Videoüberwachung oder sonstige Systeme, ich habe noch nie irgendwo gelesen, dass ein solches System einen Anschlag vereitelt hat oder Leute vorzeitig aus dem Verkehr gezogen hat.

  10. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: sp4cexchr1s 13.12.18 - 18:04

    Ingwar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das reicht meiner Meinung nach auch aus als Argument.
    >
    > Gut dass du nicht die Allgemeinheit bist. Da kann ich ja genauso
    > argumentieren, dass man nichts verschlüsseln muss, wenn man nichts zu
    > verbergen hat.
    >
    > Egal ob VDS, Videoüberwachung oder sonstige Systeme, ich habe noch nie
    > irgendwo gelesen, dass ein solches System einen Anschlag vereitelt hat oder
    > Leute vorzeitig aus dem Verkehr gezogen hat.
    Was immer noch nicht heißen muss das es in Zukunft nicht funktioniert, erstmal müsste man überhaupt wissen ob in der Vergangenheit überhaupt eine Datenbank mit den Gesichtern der gefährdet überhaupt existiert hat.
    Es brauchte auch erst ein paar Versuche bis die Menschen fliegen konnten, hätte man damals gesagt ach der erste hat's nicht geschafft also brauchen wir es gar nicht erst weiter versuchen wo wären wir dann heute



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.18 18:07 durch sp4cexchr1s.

  11. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: neocron 13.12.18 - 18:11

    Ingwar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kann ich ja genauso
    > argumentieren, dass man nichts verschlüsseln muss, wenn man nichts zu
    > verbergen hat.
    Und was wäre an dr Aussage ein Problem?
    Etwas zu verbergen zu haben ist der einzige Gfund weshalb man verschlüsselt ...
    Hätte niemand einen Anspruch etwas zu verbergen gäbe es auch keine verschlüsselung ... wofür auch? Spass an der Freude?
    Erklär mal bitte wozu man verschlüsseln sollte, wenn nicht um etwas zu verbergen?


    > Egal ob VDS, Videoüberwachung oder sonstige Systeme, ich habe noch nie
    > irgendwo gelesen, dass ein solches System einen Anschlag vereitelt hat oder
    > Leute vorzeitig aus dem Verkehr gezogen hat.
    Jupp. Und die Gebrüder wright hatten noch nie irgendwo gelesen, dass jemand mit einem Motor- Fluggerät fliegen konnte ...
    Hätten sie also deiner Meinung nach es nicht versuchen sollen?

  12. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: Seismoid 13.12.18 - 18:19

    sp4cexchr1s schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seismoid schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sp4cexchr1s schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Prinzeumel schrieb:
    > > >
    > > > > Was sind denn gefährder?
    > > >
    > > > "Person, von der eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit ausgehen
    > > > könnte" Beispiel radikalisierte .....
    > > Das wäre theoretisch bei JEDER Person der Fall. Es muss schon etwas
    > > konkreter sein.
    > >
    > > Wikipedia meint dazu: "Als Gefährder werden im Recht der Gefahrenabwehr
    > > solche Personen bezeichnet [..] bei denen „bestimmte Tatsachen die
    > > Annahme der Polizeibehörden rechtfertigen, dass sie Straftaten von
    > > erheblicher Bedeutung [..] begehen“ werden."
    >
    > Naja nicht jeder ist als gefährder eingestuft somit betrifft es auch nicht
    > jeden eigentlich ganz easy
    Nö, nicht "easy", denn so wie sp4cexchr1s argumentiert hat hätte die Definition eines Gefährders auf praktisch jede Person zugetroffen - es _könnte_ schließlich jeder eine Gefahr sein, so ganz theoretisch und abstrakt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.18 18:20 durch Seismoid.

  13. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: sp4cexchr1s 13.12.18 - 18:25

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sp4cexchr1s schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seismoid schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > sp4cexchr1s schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Prinzeumel schrieb:
    > > > >
    > > > > > Was sind denn gefährder?
    > > > >
    > > > > "Person, von der eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit ausgehen
    > > > > könnte" Beispiel radikalisierte .....
    > > > Das wäre theoretisch bei JEDER Person der Fall. Es muss schon etwas
    > > > konkreter sein.
    > > >
    > > > Wikipedia meint dazu: "Als Gefährder werden im Recht der
    > Gefahrenabwehr
    > > > solche Personen bezeichnet [..] bei denen „bestimmte Tatsachen
    > die
    > > > Annahme der Polizeibehörden rechtfertigen, dass sie Straftaten von
    > > > erheblicher Bedeutung [..] begehen“ werden."
    > >
    > > Naja nicht jeder ist als gefährder eingestuft somit betrifft es auch
    > nicht
    > > jeden eigentlich ganz easy
    > Nö, nicht "easy", denn so wie sp4cexchr1s argumentiert hat hätte die
    > Definition eines Gefährders auf praktisch jede Person zugetroffen - es
    > _könnte_ schließlich jeder eine Gefahr sein, so ganz theoretisch und
    > abstrakt.

    Naja wenn man Fehler sucht findet man sie auch und kann sich auch dran hochziehen, denke jeder weiß was gemeint ist ;)
    Ganz nebenbei ist das was ich schrieb die Definition aus dem Wörterbuch so steht es da geschrieben ich hab in Anführungszeichen zitiert, also wenden sie sich bitte dahin damit dies schleunigst geändert wird 😂



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.18 18:27 durch sp4cexchr1s.

  14. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: Micha_T 13.12.18 - 18:28

    Vollkommen richtig. Wer weis das er immer gesehn wird falls er kacke baut, baut eben keine kacke mehr. Oder er geht wo anders hin. Und schon hat man mehr sicherheit.

    Selbstmordattentäter sind nicht die norm. Von daher sinnlos da jede eventualität vorhersehen zu wollen. Der normale mensch denkt er kommt ungeschoren davon

  15. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: schnellschuss 13.12.18 - 18:51

    Eigentlich absolut richtig, die Frage ist nur "wer" entscheidet "ob" jemand ein "Gefährder" ist?
    Und natürlich lässt sich das jetzt ganz schnell beantworten, Polizei, Staatsanwalt etc...aber was ist wenn sich die Kriterien bzw. die "Entscheider" plötzlich ändern ab wann jemand als Gefahr einzustufen gilt ?
    So manches Regime würde sich glaube ich mächtig über Videoüberwachung mit Gesichtsabgleich freuen wie Bolle...

  16. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: Prinzeumel 13.12.18 - 19:09

    schnellschuss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich absolut richtig, die Frage ist nur "wer" entscheidet "ob" jemand
    > ein "Gefährder" ist?
    > Und natürlich lässt sich das jetzt ganz schnell beantworten, Polizei,
    > Staatsanwalt etc...aber was ist wenn sich die Kriterien bzw. die
    > "Entscheider" plötzlich ändern ab wann jemand als Gefahr einzustufen gilt
    > ?
    > So manches Regime würde sich glaube ich mächtig über Videoüberwachung mit
    > Gesichtsabgleich freuen wie Bolle...
    Genau das ist der punkt. Wir installieren jetzt alles mögliche an Überwachungstechnik die am ende von einem sehr überschaubaren kreis von Personen angepasst werden kann. Natürlich alles zum wohle des volkes.
    Und keine sau denkt dran was passiert wenn das politische Klima im Land deutlich umschwenkt.

  17. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: sp4cexchr1s 13.12.18 - 19:17

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schnellschuss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich absolut richtig, die Frage ist nur "wer" entscheidet "ob"
    > jemand
    > > ein "Gefährder" ist?
    > > Und natürlich lässt sich das jetzt ganz schnell beantworten, Polizei,
    > > Staatsanwalt etc...aber was ist wenn sich die Kriterien bzw. die
    > > "Entscheider" plötzlich ändern ab wann jemand als Gefahr einzustufen
    > gilt
    > > ?
    > > So manches Regime würde sich glaube ich mächtig über Videoüberwachung
    > mit
    > > Gesichtsabgleich freuen wie Bolle...
    > Genau das ist der punkt. Wir installieren jetzt alles mögliche an
    > Überwachungstechnik die am ende von einem sehr überschaubaren kreis von
    > Personen angepasst werden kann. Natürlich alles zum wohle des volkes.
    > Und keine sau denkt dran was passiert wenn das politische Klima im Land
    > deutlich umschwenkt.

    Hätte, wäre,wenn und aber klar kann man jetzt die absurdesten Szenarien ausmalen ...
    Was wenn Aliens die Kameras hacken etc.
    Völliger Nonsens
    Wenn alles so kritisch beäugt würde, würden wir noch immer in der Steinzeit sitzen. Oh da hat jemand das Rad erfunden was wenn einer was böses damit vorhat ? Schnell wieder weg damit.
    Es wird immer welche geben die nicht zufrieden sind weil sie denken sie wären weiß ich wie wichtig, dabei interessieren die keine Sau, aber irgendwie muss man sich ja wichtig tun.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.18 19:27 durch sp4cexchr1s.

  18. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: Prinzeumel 13.12.18 - 19:33

    sp4cexchr1s schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > schnellschuss schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Eigentlich absolut richtig, die Frage ist nur "wer" entscheidet "ob"
    > > jemand
    > > > ein "Gefährder" ist?
    > > > Und natürlich lässt sich das jetzt ganz schnell beantworten, Polizei,
    > > > Staatsanwalt etc...aber was ist wenn sich die Kriterien bzw. die
    > > > "Entscheider" plötzlich ändern ab wann jemand als Gefahr einzustufen
    > > gilt
    > > > ?
    > > > So manches Regime würde sich glaube ich mächtig über Videoüberwachung
    > > mit
    > > > Gesichtsabgleich freuen wie Bolle...
    > > Genau das ist der punkt. Wir installieren jetzt alles mögliche an
    > > Überwachungstechnik die am ende von einem sehr überschaubaren kreis von
    > > Personen angepasst werden kann. Natürlich alles zum wohle des volkes.
    > > Und keine sau denkt dran was passiert wenn das politische Klima im Land
    > > deutlich umschwenkt.
    >
    > Hätte, wäre,wenn und aber klar kann man jetzt die absurdesten Szenarien
    > ausmalen ...
    > Was wenn Aliens die Kameras hacken etc.
    > Völliger Nonsens
    > Wenn alles so kritisch beäugt würde, würden wir noch immer in der Steinzeit
    > sitzen. Oh da hat jemand das Rad erfunden was wenn einer was böses damit
    > vorhat ? Schnell wieder weg damit.
    > Es wird immer welche geben die nicht zufrieden sind weil sie denken sie
    > wären weiß ich wie wichtig, dabei interessieren die keine Sau, aber
    > irgendwie muss man sich ja wichtig tun.

    Ich hoffe inständig dass du U18 bist. Anderenfalls läuft es mir eiskalt den nacken runter wenn ich dran denke das solch geblubber von erwachsenen, wahlberechtigten Personen kommen könnte.

  19. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: sp4cexchr1s 13.12.18 - 19:45

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sp4cexchr1s schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Prinzeumel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > schnellschuss schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Eigentlich absolut richtig, die Frage ist nur "wer" entscheidet "ob"
    > > > jemand
    > > > > ein "Gefährder" ist?
    > > > > Und natürlich lässt sich das jetzt ganz schnell beantworten,
    > Polizei,
    > > > > Staatsanwalt etc...aber was ist wenn sich die Kriterien bzw. die
    > > > > "Entscheider" plötzlich ändern ab wann jemand als Gefahr einzustufen
    > > > gilt
    > > > > ?
    > > > > So manches Regime würde sich glaube ich mächtig über
    > Videoüberwachung
    > > > mit
    > > > > Gesichtsabgleich freuen wie Bolle...
    > > > Genau das ist der punkt. Wir installieren jetzt alles mögliche an
    > > > Überwachungstechnik die am ende von einem sehr überschaubaren kreis
    > von
    > > > Personen angepasst werden kann. Natürlich alles zum wohle des volkes.
    > > > Und keine sau denkt dran was passiert wenn das politische Klima im
    > Land
    > > > deutlich umschwenkt.
    > >
    > > Hätte, wäre,wenn und aber klar kann man jetzt die absurdesten Szenarien
    > > ausmalen ...
    > > Was wenn Aliens die Kameras hacken etc.
    > > Völliger Nonsens
    > > Wenn alles so kritisch beäugt würde, würden wir noch immer in der
    > Steinzeit
    > > sitzen. Oh da hat jemand das Rad erfunden was wenn einer was böses damit
    > > vorhat ? Schnell wieder weg damit.
    > > Es wird immer welche geben die nicht zufrieden sind weil sie denken sie
    > > wären weiß ich wie wichtig, dabei interessieren die keine Sau, aber
    > > irgendwie muss man sich ja wichtig tun.
    >
    > Ich hoffe inständig dass du U18 bist. Anderenfalls läuft es mir eiskalt den
    > nacken runter wenn ich dran denke das solch geblubber von erwachsenen,
    > wahlberechtigten Personen kommen könnte.

    Ich hoffe das du U18 bist weil du bei einer Diskussion schnell persönlich wirst ;)
    Bitte beim Thema bleiben und die Emotionen unter Kontrolle halten. Danke

  20. Re: Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt gegen gefährder

    Autor: tomatentee 13.12.18 - 19:48

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ingwar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da kann ich ja genauso
    > > argumentieren, dass man nichts verschlüsseln muss, wenn man nichts zu
    > > verbergen hat.
    > Und was wäre an dr Aussage ein Problem?
    > Etwas zu verbergen zu haben ist der einzige Gfund weshalb man verschlüsselt
    > ...
    > Hätte niemand einen Anspruch etwas zu verbergen gäbe es auch keine
    > verschlüsselung ... wofür auch? Spass an der Freude?
    > Erklär mal bitte wozu man verschlüsseln sollte, wenn nicht um etwas zu
    > verbergen?
    >
    >
    Natürlich um zu verbergen. Die Frage ist, was und vor wem.
    Ich möchte z.B Familienfotos nicht für alle Welt sichtbar im Netz stehen haben. Auch möchte ich nicht, dass FB meine Nachrichten mit meiner Freundin an Werbetreibende verkauft.
    Was ist daran verwerflich? Wenn das für dich alles kein Problem ist kannst du ja deinen WhatsApp-Verlauf mal exportieren und uns hier allen zur Verfügung stellen. Nicht? Also doch was zu verbergen?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

  1. iPhones: Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen
    iPhones
    Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen

    Wegen schwächelnder Absatzzahlen von iPhones in China korrigieren erste Zulieferer Apples ihre wirtschaftlichen Prognosen. Grund ist ein Rückgang der Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones und Unsicherheiten aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China.

  2. 7 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten
    7 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten

    Tesla muss seine Kosten reduzieren, um seine Elektrofahrzeuge günstiger anbieten zu können und entlässt deshalb 7 Prozent seiner Belegschaft. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt.

  3. Multicopter-Hersteller: DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption
    Multicopter-Hersteller
    DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption

    Mehrere Fälle von schwerer Korruption innerhalb des Unternehmens führen beim Drohnen-Hersteller DJI zu deutlichen Verlusten: Im Jahr 2018 verliert das chinesische Unternehmen dadurch insgesamt umgerechnet mehr als 130 Millionen Euro.


  1. 15:39

  2. 15:13

  3. 14:16

  4. 13:17

  5. 09:02

  6. 18:04

  7. 15:51

  8. 15:08