Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Machine Learning: Gesichter auf…

In Deutschland sind Hinweise Pflicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Deutschland sind Hinweise Pflicht

    Autor: gfa-g 13.12.18 - 16:13

    In öffentlichen Gebäuden ist es Pflicht auf die Videoüberwachung hinzuweisen.

    In privatem Raum ist es auch Pflicht, sonst wäre es legal Badezimmer oder ähnliches einfach zu filmen.

    Was ist eigentlich mit den so gesammelten Daten. Ist man dann jetzt in Zukunft auch in einer Datenbank der NSA?

    Nicht mal mehr auf Konzerte kann man gehen ohne dass Daten gesammelt werden.

  2. Re: In Deutschland sind Hinweise Pflicht

    Autor: Citadelle 13.12.18 - 16:59

    Deine Sorgen sind berechtigt.
    Und Deine Frage kann man mit ja beantworten.
    Wenn es heute noch nicht gemacht wird, dann morgen.
    Die Zukunft wird glasig/transparent.
    .
    Smartphones werden irgendwann wissen, dass Du krank wirst,
    oder was schlimmes planst, noch bevor Du es selbst weißt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.18 17:01 durch Citadelle.

  3. Re: In Deutschland sind Hinweise Pflicht

    Autor: Prinzeumel 13.12.18 - 17:11

    gfa-g schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In öffentlichen Gebäuden ist es Pflicht auf die Videoüberwachung
    > hinzuweisen.
    Richtig.

    >
    > In privatem Raum ist es auch Pflicht
    Richtig.

    > , sonst wäre es legal Badezimmer oder
    > ähnliches einfach zu filmen.
    Inmer verboten, auch mit 1000 hinweisen.

    >
    > Was ist eigentlich mit den so gesammelten Daten. Ist man dann jetzt in
    > Zukunft auch in einer Datenbank der NSA?
    Nein. Denn die Hinweise zur videoüberwachung sind eben nur hinweise zur Überwachung. Und eben nicht zur Einspeisung in Datenbanken u.s.w.
    Eine Speicherung ohne ausdrückliche Zustimmung ist gemäß DSGVO nur in sehr engem Rahmen möglich.

    >
    > Nicht mal mehr auf Konzerte kann man gehen ohne dass Daten gesammelt
    > werden.
    In europa darfst und kannst das schon.

  4. Re: In Deutschland sind Hinweise Pflicht

    Autor: gfa-g 13.12.18 - 17:14

    > > Nicht mal mehr auf Konzerte kann man gehen ohne dass Daten gesammelt
    > > werden.
    > In europa darfst und kannst das schon.
    Mag sein, aber wo schon die Überwachung der Bahnhöfe diskutiert wird, würde es mich nicht wundern wenn es dafür eine Ausnahmeregelung gibt/geben wird.

  5. Re: In Deutschland sind Hinweise Pflicht

    Autor: Niaxa 13.12.18 - 17:33

    Was ist im privaten Raum Pflicht?

  6. Re: In Deutschland sind Hinweise Pflicht

    Autor: Prinzeumel 13.12.18 - 17:42

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist im privaten Raum Pflicht?
    Deine Besucher/Gäste/Familienangehörige darüber zu informieren dass und wo videotechnik läuft.
    Weiter darf die Kamera nicht versteckt sein. Und sie darf weder im Bad noch im Schlafzimmer/Kinderzimmer sitzen.

  7. Re: In Deutschland sind Hinweise Pflicht

    Autor: ibsi 13.12.18 - 19:22

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist im privaten Raum Pflicht?
    > Weiter darf die Kamera nicht versteckt sein. Und sie darf weder im Bad noch
    > im Schlafzimmer/Kinderzimmer sitzen.

    Begründung: hoch privater Raum bzw intimer Lebensbereich (da zählt auch keine Abwägung von Interessen)

  8. Re: In Deutschland sind Hinweise Pflicht

    Autor: blubberer 13.12.18 - 21:32

    Und natürlich wird sich ein BND oder MAD daran halten :rolleyes: So naiv kann man doch nicht sein...
    Die meisten Deutschen kennen den MAD nicht mal..

  9. Re: In Deutschland sind Hinweise Pflicht

    Autor: p4m 13.12.18 - 22:13

    blubberer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und natürlich wird sich ein BND oder MAD daran halten :rolleyes: So naiv
    > kann man doch nicht sein...
    > Die meisten Deutschen kennen den MAD nicht mal..

    Auch die deutschen Geheimdienste sind an die Gesetze gebunden. Das überwacht der parlamentarische Kontrollausschuss des Bundestags.

    Aber wir beziehen einfach mal heiter die Verhaltensweisen von Mossad und CIA 1:1 auf die deutschen Geheimdienste. Wird schon irgendwie passen.

  10. Re: In Deutschland sind Hinweise Pflicht

    Autor: Niaxa 13.12.18 - 22:20

    Ach so das pauschale Schild " das gesamte Gelände wird Videoüberwacht" xD.

  11. Re: In Deutschland sind Hinweise Pflicht

    Autor: lordguck 14.12.18 - 06:47

    Du hast einen interessanten Punkt genannt.
    Reicht ein solcher lapidarer Hinweis überhaupt noch aus?
    Wenn die Daten digital weiter verarbeitet werden (und davon kann man ausgehen z.B. Gesichtserkennung), müsste der Betroffene nach DSGVO doch darüber aufgeklärt werden und hätte ein Auskunfts-/Löschrecht, oder?

    Was mich stört ist, daß es in Amerika private Unternehmen machen dürfen. Auch wenn es mir überhaupt nicht passt, unter Generalverdacht gestellt zu werden, so dürfte in Deutschland an öffentlichen Plätzen die Polizei der Betreiber sein und die Daten werden nicht (zumindest noch nicht) an Facebook etc. verkauft.

    Wäre doch ein super Geschäftsfeld für FB und Co. Sie stellen kostenlos die Überwachung, werten die Daten für den Staat/Veranstalter aus und dürfen im Gegenzug Gesichter mit den eigenen Datenbanken abgleichen und Bewegungsprofile etc. erstellen. Trinkt der Facebook Kunde Bier am Zelt, kauft er Weihnachtskitsch, wie begeistert reagiert er auf den Song des Künstlers usw. usw.

  12. Re: In Deutschland sind Hinweise Pflicht

    Autor: ML82 14.12.18 - 07:23

    Es ist davon auszugegehen, das Geheimdienste machen was Geheimdienste machen, also sich über Regeln und Gesetze insgeheim hinwegsetzen, die machen das was ein öffentlicher Dienst, also Behörde die der Öffentlichkeit Rede, Antwort und Rechenschaft schuldet nicht leisten kann. Dazu gehören Dinge wie Spionage, Bestechung, Fälschen von Dokumenten, Verschleierung, Geldwäsche, Entführung, Folter und Mord, dabei natürlich auch das Brechen des Datenschutzes für Bürger und Nichtbürger.

    Dem PKGr wurde oft einfach nicht die Wahrheit gesagt, seinen Vertretern wurde zu Dienststellen erst nach Vorankündigung Zutritt gegeben und das PKGr kann unrechtmäßige Vorgänge nicht selbst zur Strafanzeige bringen. Nicht einmal das darf das PKGr, da es schlichtweg nicht die Befugnisse eines Untersuchungsausschusses hat.

    Wenn etwas aus dem PKGr an die Öffentlichkeit lanciert wird, darf die Regierung weitere Auskunft dazu verweigern.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.18 08:51 durch sfe (Golem.de).

  13. Re: In Deutschland sind Hinweise Pflicht

    Autor: Niaxa 14.12.18 - 08:57

    Im privaten Bereich geht man erst mal davon aus, das hier erstellte Bilder der Überwachung dienen und da greift keine DSGVO. Verhältnismäßigkeit ist halt das Zauberwort.

  14. Re: In Deutschland sind Hinweise Pflicht

    Autor: Vinnie 16.12.18 - 01:29

    Meinen Sie “In Europa darfst und kannst du das schon”
    Dass in Europa keine Uberwachcung ist?

    Ob es in Deutschland erlaubt ist Burger gegen Kriminellen zu schuetzen mittels totaler Videoueberwachung weiss ich nicht aber in NL gibt es das schin laenger!

    Erst mal wird 100% der Strassenverkehr an den Grenzen kontrolliert mittels automatisierte Videoueberwachung.
    In den staedten aber auch auf Autobahnen uberall haengen Kameras in NL und die Polizei kann und darf alles beobachten.

    Vielleicht darf auch in NL nicht alles aber ein Polizist in NL der nicht der Meinung ist das Gesetz gilt nicht fuer die Polizei muss noch geboren werden!

    Ich habe in NL sogar Polizisten die in der Dienstzeit bei einem Maedchenstudentenwohnung reingehen dort am Fenster kiffen um danach deren Runde weiter zu machen angesprochen ob das erlaubt ist und als Antwort bekommen, dass ich gerne eine Nacht in den Knast kann wenn ich lastige Fragen stelle.

    Ein Polizist der mir mal deutete ich solle mit Kindern in Wagen die Kreuzung sperren habe ich gesagt ich habr Kinder und halte das fur eine sehr gefaehrliche Haltestelle und warte lieber bis die Strasse an der anderen Seite der Kreuzung frei wird, der bruellte mich an und sagtr mir recht ins Gesicht er entscheidet ob meine Kinder sicher sind odet nicht!

    Ein Polizist der auf den Gehweg parkte, privat, fragte ich ob das erlaubt ist und er meinte die Gesetze in NL gelten nicht fuer die Polizei.

    Mit solcher Polizei und NL als Teil Europas meine ich darf die Polizei ja machen was sie will! Zumindest in NL. Und damit auch totale Videoueberwachung.

  15. Re: In Deutschland sind Hinweise Pflicht

    Autor: Kommunist 18.12.18 - 13:03

    Du bist ein Träumer. Schon die Verhandlungen gegen die NPD vergessen oder gar die NSU? Was bitte hat da das Parlament überwacht?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

  1. iPhones: Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen
    iPhones
    Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen

    Wegen schwächelnder Absatzzahlen von iPhones in China korrigieren erste Zulieferer Apples ihre wirtschaftlichen Prognosen. Grund ist ein Rückgang der Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones und Unsicherheiten aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China.

  2. 7 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten
    7 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten

    Tesla muss seine Kosten reduzieren, um seine Elektrofahrzeuge günstiger anbieten zu können und entlässt deshalb 7 Prozent seiner Belegschaft. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt.

  3. Multicopter-Hersteller: DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption
    Multicopter-Hersteller
    DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption

    Mehrere Fälle von schwerer Korruption innerhalb des Unternehmens führen beim Drohnen-Hersteller DJI zu deutlichen Verlusten: Im Jahr 2018 verliert das chinesische Unternehmen dadurch insgesamt umgerechnet mehr als 130 Millionen Euro.


  1. 15:39

  2. 15:13

  3. 14:16

  4. 13:17

  5. 09:02

  6. 18:04

  7. 15:51

  8. 15:08