Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MacOS High Sierra: Apple blockiert…

Ist das neu?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das neu?

    Autor: FABRIK7 23.06.17 - 08:10

    Ich muss das immer freigeben, wenn ich eine Software von einem Drittanbieter installiert habe. Habe OS Sierra. Oder ist nur neu - diese halbe Stunde die man Zeit hat?!? Das habe ich natürlich nie getestet - ich will die Software ja immer sofort starten ;-)

    Dieser Beitrag wurde 3.244 mal bearbeitet. Zuletzt am letzten Freitag durch "Ihn, dessen Name nicht genannt werden darf".

  2. Re: Ist das neu?

    Autor: schap23 23.06.17 - 08:13

    Hier geht es um Kernel-Extensions. Was Du wohl meinst, sind normal, aber unsignierte Anwendungen.

    Allerdings suche ich immer noch nach einem Beispiel von einer Kernel-Erweiterung eines Drittanbieters. Auf meinem MacBook gibt es jedenfalls keine.

  3. Re: Ist das neu?

    Autor: FABRIK7 23.06.17 - 08:19

    Ok - dann habe ich das falsch verstanden.

    Dieser Beitrag wurde 3.244 mal bearbeitet. Zuletzt am letzten Freitag durch "Ihn, dessen Name nicht genannt werden darf".

  4. Re: Ist das neu?

    Autor: Scratje 23.06.17 - 08:35

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings suche ich immer noch nach einem Beispiel von einer
    > Kernel-Erweiterung eines Drittanbieters. Auf meinem MacBook gibt es
    > jedenfalls keine.

    Hier geht es möglicherweise auch darum, der Hackintosh-Szene das Leben schwer zu machen. Den 08/15 Mac-Anwender wird das Thema wohl eher nicht betreffen.

  5. Re: Ist das neu?

    Autor: dxp 23.06.17 - 08:36

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier geht es um Kernel-Extensions. Was Du wohl meinst, sind normal, aber
    > unsignierte Anwendungen.
    >
    > Allerdings suche ich immer noch nach einem Beispiel von einer
    > Kernel-Erweiterung eines Drittanbieters. Auf meinem MacBook gibt es
    > jedenfalls keine.


    Was mir spontan einfällt:
    - VMs (Parallels, VirtualBox, ...)
    - VPN (Tunnelblick, ...)
    - Maustreiber (Logitech Options, ...)

    Die Extensions sind übrigens nicht dauerhaft geladen, sondern werden meist erst bei dem Start des jeweiligen Programmes aktiv.

  6. Re: Ist das neu?

    Autor: PhilSt 23.06.17 - 08:57

    dxp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mir spontan einfällt:
    > - VMs (Parallels, VirtualBox, ...)
    > - VPN (Tunnelblick, ...)
    > - Maustreiber (Logitech Options, ...)
    >
    > Die Extensions sind übrigens nicht dauerhaft geladen, sondern werden meist
    > erst bei dem Start des jeweiligen Programmes aktiv.

    Hm ich hab die aktuelle Beta von High Sierra am Laufen und weder Viscosity (VPN) noch VirtualBox, Docker oder sonstige Tools machten in irgendeiner Form ein Problem... vll. gilt das nur für neu installierte Programme?

  7. Re: Ist das neu?

    Autor: slead 23.06.17 - 09:15

    Scratje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier geht es möglicherweise auch darum, der Hackintosh-Szene das Leben
    > schwer zu machen. Den 08/15 Mac-Anwender wird das Thema wohl eher nicht
    > betreffen.

    Das war auch mein erster Gedanke, es geht hier um die hackintosh Leute (denke ich). Ich benutze einen hackintosh und bin von der preis-leistung überzeugt. Ist natürlich nicht für jeden etwas, da man schon das ein oder andere selbst "in die hand nehmen muss".

  8. Re: Ist das neu?

    Autor: oliwor 23.06.17 - 09:15

    PhilSt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dxp schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was mir spontan einfällt:
    > > - VMs (Parallels, VirtualBox, ...)
    > > - VPN (Tunnelblick, ...)
    > > - Maustreiber (Logitech Options, ...)
    > >
    > > Die Extensions sind übrigens nicht dauerhaft geladen, sondern werden
    > meist
    > > erst bei dem Start des jeweiligen Programmes aktiv.
    >
    > Hm ich hab die aktuelle Beta von High Sierra am Laufen und weder Viscosity
    > (VPN) noch VirtualBox, Docker oder sonstige Tools machten in irgendeiner
    > Form ein Problem... vll. gilt das nur für neu installierte Programme?

    Ja. Gilt es. Siehe die Developer note:

    Third-party kernel extensions (KEXTs) that were already present when upgrading to macOS High Sierra are granted automatic approval.

  9. Re: Ist das neu?

    Autor: xTear 23.06.17 - 10:32

    Einaches Beispiel:
    Treiber für ne USB-Grafikkarte

    Ich weiß gerade nicht ob dieses ominöse DJ-Zeug auch nen eigenen Kerneltreiber anhängen.. (bin nicht in diesem Bereich tätig)

  10. Re: Ist das neu?

    Autor: oliwor 23.06.17 - 11:32

    xTear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einaches Beispiel:
    > Treiber für ne USB-Grafikkarte
    >
    > Ich weiß gerade nicht ob dieses ominöse DJ-Zeug auch nen eigenen
    > Kerneltreiber anhängen.. (bin nicht in diesem Bereich tätig)


    Falls du Traktor mit "ominösem DJ-Zeug" meinst:
    Ja, auch Native Instruments liefern Kernelextension für ihre Hardware mit.

    Beispiele gibts mehr als genug. Wurden ja auch schon einige genannt. Virtuelle Maschinen, EyeTV-Gedöns, Audio-Interfaces, Grafiktabletts, etc... manche Hersteller liefern sogar für simple externe Festplatten Kernelextensions mit. WD z.b.

    Samsung liefert sogar für ihr komisches KIES-Gelöt Kernelextensions aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.17 11:35 durch oliwor.

  11. Re: Ist das neu?

    Autor: /mecki78 23.06.17 - 12:26

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings suche ich immer noch nach einem Beispiel von einer
    > Kernel-Erweiterung eines Drittanbieters. Auf meinem MacBook gibt es
    > jedenfalls keine.

    Jede Firewall App:
    https://www.obdev.at/products/littlesnitch/index.html
    http://www.oneperiodic.com/products/handsoff/

    Jede Input Extension:
    https://pqrs.org/osx/karabiner/
    http://triq.net/mac/mouse-acceleration
    https://www.orderedbytes.com/controllermate/

    Jede VM:
    https://www.virtualbox.org/
    https://www.vmware.com/de.html
    http://www.parallels.com/de/

    Jeder Virenscanner:
    https://www.kaspersky.de/internet-security
    https://us.norton.com/norton-security-for-one-device

    Jede VPN Software:
    https://www.vpntracker.com/de/index.html
    https://www.sparklabs.com/viscosity/
    https://www.ncp-e.com/en/

    Hardware Treiber:
    https://support.logitech.com/en_us/software/logitech-control-center-for-macintosh-os-x
    https://www.microsoft.com/accessories/en-gb/d/intellimouse

    Simulierte Hardware:
    https://code.google.com/archive/p/soundflower/

    Um nur mal ein paar Beispiele zu nennen.

    /Mecki

  12. Re: Ist das neu?

    Autor: Noro_Eisenheim 23.06.17 - 21:55

    Zitat: Nicht nur vor dem Hintergrund von Anwendungen, die sich - obwohl sie nur für sehr einfache Aufgaben gedacht sind - von Version zu Version tiefer ins System einnisten und immer weiterreichende Berechtigungen fordern, ist das eine begrüßenswerte Neuerung.

    Auch angesichts der jüngsten Entwicklung im Bereich staatlicher Überwachung, die sich weg vom Erfassen oberflächlicher Verbindungsdaten und hin zu "Staatstrojanern", sprich: voller Kontrolle über einzelne Rechner bewegt, ist die Lösung, vom User eine Freigabe von Hand und innerhalb eines bestimmten Zeitfensters anzufordern, eine wirklich gute Idee.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office)
  2. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  3. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. 99,90€
  3. 206,89€
  4. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Warum Japan auf Wasserstoff setzt
Energie
Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Saubere Luft und Unabhängigkeit von Ölimporten: Mit der Umstellung der Wirtschaft auf den Energieträger Wasserstoff will die japanische Regierung gleich zwei große politische Probleme lösen. Das Konzept erscheint attraktiv, hat aber auch entscheidende Nachteile.
Eine Analyse von Werner Pluta


    Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
    Passwort-Richtlinien
    Schlechte Passwörter vermeiden

    Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
    Von Hanno Böck

    1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
    2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
    Verschlüsselung
    Ärger für die PGP-Keyserver

    Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
    2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

    1. Indiegames-Rundschau: Zwischen Fließband und Wanderlust
      Indiegames-Rundschau
      Zwischen Fließband und Wanderlust

      In Satisfactory bauen wir die perfekte Fabrik, in Outward packen wir den Rucksack und Baba Is You fordert unsere grauen Zellen - die Indiegames-Rundschau stellt besonders interessante Neuheiten im April vor.

    2. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
      Lokaler Netzbetreiber
      Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

      Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

    3. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
      Volkswagen
      5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

      Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.


    1. 09:00

    2. 19:10

    3. 18:20

    4. 17:59

    5. 16:31

    6. 15:32

    7. 14:56

    8. 14:41