1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Malware: Ikeas E-Mail-System…

Und in 20 jahren wird es immer noch heißen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Und in 20 jahren wird es immer noch heißen

    Autor: stop 29.11.21 - 12:49

    Vorsicht vor rechnungen und dokumenten im word format. Es könnte ein trojaner sein

  2. Re: Und in 20 jahren wird es immer noch heißen

    Autor: chefin 29.11.21 - 14:47

    Und dabei ist diese Lücke seit langem geschlossen. docX und xlsX sind macrolose Formate. Selbst wenn man ein Macro dort "künstlich" einhängt, der TAG wird nicht ausgewertet. Er wird wie Ballast gewertet, unnötig und ignoriert.

    Auf diesem Weg wird schon lange wieder mit Excel und Word gearbeitet ohne Macrogefahren. Natürlich nicht bei IKEA, da müssen die Macros rein, damit die Werbung auch nachgeladen wird und das Ikea POPUP mit den aktuellen Infos geladen wird.

    Man muss sich ausserdem fragen, wieso Ikea die Mail-server nicht solange runter fährt, bis sie gesäubert sind. Die lassen sie einfach laufen, damit das Geschäft nicht gefährdet wird, auch wenn dabei viele Opfer zu beklagen sind. Das Interessiert IKEA wohl nicht.

  3. Re: Und in 20 jahren wird es immer noch heißen

    Autor: Tantalus 29.11.21 - 14:52

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf diesem Weg wird schon lange wieder mit Excel und Word gearbeitet ohne
    > Macrogefahren.

    Sag das den Behörden, mit denen wir zu tun haben, die verschicken laufend XLSM-Dateien.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: Und in 20 jahren wird es immer noch heißen

    Autor: Der_Ingo 29.11.21 - 20:09

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss sich ausserdem fragen, wieso Ikea die Mail-server nicht solange
    > runter fährt, bis sie gesäubert sind.

    IKEA betreibt keine eigenen Mailserver, sondern nutzt O365.

    > das Geschäft nicht gefährdet wird, auch wenn dabei viele Opfer zu beklagen
    > sind. Das Interessiert IKEA wohl nicht.

    Offenbar ist momentan IKEA das Opfer. Möglicherweise hast du nicht mitbekommen, dass der Angriff gegen IKEA geht und nicht von IKEA aus.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leitung (m/w/d) IT
    Bonner Werkstätten Lebenshilfe Bonn gemeinnützige GmbH, Bonn
  2. Business Intelligence Developer (m/w/d)
    Christian Funk Holding GmbH & Co. KG, Offenburg
  3. Digital Solutions Manager (m/w/d)
    P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG, München
  4. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 325,99€ statt 499€
  2. 849€ (Bestpreis!)
  3. 69€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Lenovo IdeaPad 14 Zoll, i7, 16GB, 512GB SSD, Windows 11 Home für 899€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei
Linux
Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei

Die Kunden nerven, die Konkurrenz legt vor und die Linux-Entwickler bleiben hart. Das führt zu einem Wandel bei Nvidia, der gerade erst anfängt.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Netfilter-Bug gibt Nutzern Root-Rechte
  2. Linux Kernel-Hacker veröffentlichen Richtlinie für Forschung
  3. Dirty Pipe Linux-Kernel-Lücke erlaubt Schreibzugriff mit Root-Rechten

Open Source: Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks
Open Source
Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks

Ob der Test einer Signalverarbeitungs-Bibliothek oder die Hardware-Synthese für einen FPGA: Im Jupyterhub klappt das via Cloud.
Eine Anleitung von Martin Strubel

  1. Software 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
  2. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken

Superbooth: Technikparadies für Musiknerds
Superbooth
Technikparadies für Musiknerds

Von klassischen E-Pianos bis zu Musikstudios in DIN-A5: Bei der Synthesizer-Messe Superbooth haben Hersteller zum Ausprobieren eingeladen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener