1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Malware: Kaspersky veröffentlicht US…

Egal wo die Datencenter stehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Egal wo die Datencenter stehen

    Autor: Friedhelm 23.03.18 - 01:46

    Es hilft nix. Das ist alles nur Augenwischerei, genauso das was Microsoft betreibt, ob die Cloud nun in den USA oder in Europa steht, im Zweifelsfall sind die Daten weg, und man bekommt Fishing Mails.

    Ich mache das eh anders, alle 6 Monate ändere ich meine Email-Adresse, und wenn ich mich irgendwo anmelde, dann immer mit einer erfundenen Identität. Wenn mich jemand nach dem Telefon fragt, hab keins, nur Email.

  2. Re: Egal wo die Datencenter stehen

    Autor: bombinho 23.03.18 - 15:09

    Friedhelm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mache das eh anders, alle 6 Monate ändere ich meine Email-Adresse, und
    > wenn ich mich irgendwo anmelde, dann immer mit einer erfundenen Identität.
    > Wenn mich jemand nach dem Telefon fragt, hab keins, nur Email.

    Kann man machen, dazu muss man aber auch den Rest seines Lebens darauf ausrichten. Spaetestens, wenn Kinder ins Spiel kommen, ist eine solche Entscheidung meines Erachtens nicht mehr sinnvoll umsetzbar.
    Aber auch bestimmte berufliche Entscheidungen wuerden eine solche Strategie komplett unterlaufen.
    Der benoetigte Aufwand geht weit ueber das Aendern der Email hinaus. Wirklich anstrengend ist, was man dann Alles nicht tun kann. Und auch deine bessere Haelfte muss da mitziehen und Verstaendnis oder gar eine aehnliche Interessenslage haben.
    Aber ich gebe zu, es kann zeitweise auch aufregend sein.

  3. Re: Egal wo die Datencenter stehen

    Autor: Trockenobst 24.03.18 - 14:11

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber auch bestimmte berufliche Entscheidungen wuerden eine solche Strategie
    > komplett unterlaufen.

    In den USA gibt es gerade im Marketing und solchen Sachen Firmen, die zwingen dich deinen privaten Faceboko Account für deinen Chef offen zu machen. Weil wenn du shit postest, dass auf die Firma zurückschlagen kann.

    Deswegen haben immer mehr Leute in den USA mehrere Accounts. Das wird bei einigen Firmen schon mit einer hochgezogenen Augenbraue quittiert. Die Spinnen die Amis und genau aus dem Grund habe ich mehrere Fake-Existenzen für US Firmen in den USA, die ich seit Jahren pflege. Mit Emails und allem.

    Anders als über diese Art von Selbstverteidigung geht es nicht mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Deloitte, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, München, Frankfurt
  3. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  4. Stadt Bochum, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45