Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Malware: Tablets und Smartphones mit…

nicht nur günstige Hardware. auch die sehr teure

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nicht nur günstige Hardware. auch die sehr teure

    Autor: notuf 26.02.19 - 13:40

    Mit Verlaub, aber der Preis schützt von schadhafter Software nicht. Xiaomi, Samsung kommen mit Tools von Cheetah Mobile, Xiaomi, Samsung, Sony, Huawei mit installierten Facebook Diensten, die sich nicht deaktivieren lassen und im Hintergrund laufen. Nicht nur der FB App sondern andere System-Dienste.

    Selbst Android One schützt vor zweifelhafter Bloatware nicht, wie man im Fall von Nokia und den vorinstallierten Diensten der Firma evenwell sehen kann.

  2. Re: nicht nur günstige Hardware. auch die sehr teure

    Autor: Alessey 26.02.19 - 13:53

    Mit Verlaub, aber es hilft auch nicht undifferenziert alles in einem Topf zu werfen. Zwischen Bloatware und Malware gibts schon feine Unterschiede, das alles zu vermengen ermöglicht keine Diskussion.
    Insbesondere da der von Bloatware ausgelöste Trigger bei Malware wegfällt. (keine App Icons, oder angezeigter Speicher)
    Daher lese ich ihren Beitrag ganz nachdem Motto:
    "Boah, alles gleich kacke daher auch egal. "
    Dann wie gesagt über den Unterschied zwischen Malware und Bloatware informieren.

  3. Re: nicht nur günstige Hardware. auch die sehr teure

    Autor: Xiut 26.02.19 - 14:22

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Verlaub, aber der Preis schützt von schadhafter Software nicht. Xiaomi,
    > Samsung kommen mit Tools von Cheetah Mobile, Xiaomi, Samsung, Sony, Huawei
    > mit installierten Facebook Diensten, die sich nicht deaktivieren lassen und
    > im Hintergrund laufen. Nicht nur der FB App sondern andere System-Dienste.
    >
    > Selbst Android One schützt vor zweifelhafter Bloatware nicht, wie man im
    > Fall von Nokia und den vorinstallierten Diensten der Firma evenwell sehen
    > kann.

    Zumindest beim neuen Samsung Galaxy S10 kann man auswählen, welche Apps man beim einrichten von Samsung installieren lassen möchte. Wählt mal alle ab, werden nur die Standard Google Apps installiert.

    Aber die kann man theoretisch auch deaktivieren, ohne große Technikkenntnisse. Entfernen geht auch ohne Root, aber da braucht man dann als "einfacher" Nutzer schon eine genaue Anleitung und einen Computer.

  4. Re: nicht nur günstige Hardware. auch die sehr teure

    Autor: lustiger Lurch 26.02.19 - 14:33

    Was redest du da? Wir haben hier 3 Smartphones und 2 Tablets von Huawei. Facebook lies sich bei allen deinstallieren und da laufen auch keine FB-Dienste im Hintergrund weiter. Verlässt du dich immer auf "hörensagen"? Generell haust du da einiges durcheinander.

    Mein Name ist Lurch, lustiger Lurch

  5. Re: nicht nur günstige Hardware. auch die sehr teure

    Autor: IchBIN 27.02.19 - 09:48

    Naja, nicht deaktivierbare Facebook Apps und Dienste würde ich definitiv in die Kategorie Spyware, und damit Malware einsortieren! In dem Moment, wo ich nach dem Kauf eines Markensmartphones dies bemerken würde, ginge das als Sachmangel zurück zum Händler, der soll das beheben und mir ein fehlerfreies Gerät ohne Spyware zurückgeben, oder den Kauf rückabwickeln. Sowas geht ja überhaupt nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. Universität Passau, Passau
  3. GFA SysCom GmbH, Hamburg
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  2. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...
  3. (aktuell u. a. AKRacing Masster Premium Gaming-Stuhl für 269,00€, QPAD OH-91 Headset für 49...
  4. 99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Pixel 4 XL im Test: Da geht noch mehr
Pixel 4 XL im Test
Da geht noch mehr

Mit dem Pixel 4 XL adaptiert Google als einer der letzten Hersteller eine Dualkamera, die Bilder des neuen Smartphones profitieren weiterhin auch von guten Algorithmen. Aushängeschild des neuen Pixel-Gerätes bleibt generell die Software, Googles Hardware-Entscheidungen finden wir zum Teil aber nicht sinnvoll.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10