Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Manipulierte Zustimmung…

Wenn jemand ablehnt, darf man doch auch keine Werbung zeigen, oder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn jemand ablehnt, darf man doch auch keine Werbung zeigen, oder?

    Autor: cabel 11.09.19 - 14:29

    Damit wäre Werbung tot..

  2. Re: Wenn jemand ablehnt, darf man doch auch keine Werbung zeigen, oder?

    Autor: twothe 11.09.19 - 14:50

    Bei der DSGVO geht es um Datenschutz nicht um Werbung. Wenn man ablehnt darf man also keine Daten mehr weiter reichen, den Nutzer aber durchaus mit Werbung zubomben.

  3. Re: Wenn jemand ablehnt, darf man doch auch keine Werbung zeigen, oder?

    Autor: fox82 11.09.19 - 16:02

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der DSGVO geht es um Datenschutz nicht um Werbung. Wenn man ablehnt
    > darf man also keine Daten mehr weiter reichen, den Nutzer aber durchaus mit
    > Werbung zubomben.

    Ja, aber wichtig ist zu verstehen wie Werbung eingebunden wird: Über externe Adserver, teilweise mehrere hintereinander. Jeder Adserver trackt alles was der Nutzer macht, quer durchs Web.

    Wenn Golem also einen legalen Cookie Banner mit "nein" Option hätte, dann dürfte die (derzeit dominierende) Adserver-Werbung erst nach Klick auf "ja" angezeigt werden. Bei Nichtstun oder "nein" dürfte nur Werbung angezeigt werden bei der garantiert keine Daten weitergegeben werden. Also zB selbst gehostete Banner.

  4. Re: Wenn jemand ablehnt, darf man doch auch keine Werbung zeigen, oder?

    Autor: ldlx 11.09.19 - 16:26

    Dann bräuchte man ja keine Javascript-Blocker mehr ;-) (und ich sage hier explizit nicht Ad-Blocker, ich blockiere ja nur die Ausführung von "irgendwelchen", meist JS-Scripts aka Code auf meinem Computer).

    Gegen "gute" Werbung, die statisch eingebunden wird, hätte ich ja auch nichts.

  5. Re: Wenn jemand ablehnt, darf man doch auch keine Werbung zeigen, oder?

    Autor: nille02 11.09.19 - 21:09

    fox82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber wichtig ist zu verstehen wie Werbung eingebunden wird: Über
    > externe Adserver, teilweise mehrere hintereinander. Jeder Adserver trackt
    > alles was der Nutzer macht, quer durchs Web.

    Das ist aber das Problem der Werbefirmen. Sie haben sich dazu entschieden neben der ausgespielten Werbung auch noch illegal Daten zu sammeln. Sie werden schon einen Weg finden das legal anzubieten, aber bisher sehen sie einfach keinen Grund dafür da es niemand verfolgt.

  6. Re: Wenn jemand ablehnt, darf man doch auch keine Werbung zeigen, oder?

    Autor: fox82 12.09.19 - 08:51

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fox82 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, aber wichtig ist zu verstehen wie Werbung eingebunden wird: Über
    > > externe Adserver, teilweise mehrere hintereinander. Jeder Adserver
    > trackt
    > > alles was der Nutzer macht, quer durchs Web.
    >
    > Das ist aber das Problem der Werbefirmen. Sie haben sich dazu entschieden
    > neben der ausgespielten Werbung auch noch illegal Daten zu sammeln. Sie
    > werden schon einen Weg finden das legal anzubieten, aber bisher sehen sie
    > einfach keinen Grund dafür da es niemand verfolgt.

    So in etwa, ja. Die Werbefirmen sehen die Datensammlung natürlich als ihr gottgegebenes Recht an, und sie sehen den Klick auf "Ich habe verstanden!" als willentliche Zustimmung.

    Es wird leider Aufgabe der Gerichte sein zu definieren was nun erlaubt ist und was nicht.
    Schöner wäre gewesen, wenn das gleich im Gesetz stehen würde.

    Denn derzeit haben wir die Situation, dass gesetzestreue Firmen (die weder Google Analytics eingebunden haben noch eine Facebook Seite betreiben) wohl viele Jahre lang Nachteile gegenüber den Firmen haben, die das einfach ignorieren (und sich mit Pseudo-Cookie-Zustimmungen durchmogeln).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Siegburg
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart
  3. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen bei Aachen
  4. KRONGAARD AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 43,99€
  3. (-72%) 8,30€
  4. 2,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. iOS 13 im Test: Apple macht iOS hübscher
    iOS 13 im Test
    Apple macht iOS hübscher

    Ab dem 19. September 2019 wird die fertige Version von iOS 13 verteilt. Apple hat den Fokus diesmal mehr auf sichtbare Verbesserungen des Nutzererlebnisses gelegt: Wir haben uns den neuen Dark Mode, die verbesserte Kamera-App und weitere Neuerungen angeschaut und interessante Funktionen gefunden.

  2. T-Systems: Niemand konnte erklären, "warum wir so aufgestellt sind"
    T-Systems
    Niemand konnte erklären, "warum wir so aufgestellt sind"

    Die komplizierte Struktur bei T-Systems konnte dem Chef Adel Al-Saleh niemand logisch erklären. Nun wechseln 5.000 T-Systems-Beschäftigte zur Telekom Deutschland.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft will mit Unterlassungsbriefen DDoS-Cheater bekämpfen
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft will mit Unterlassungsbriefen DDoS-Cheater bekämpfen

    Unterlassungsbriefe sollen dabei helfen, das mittlerweile schwerwiegende Problem von DDoS-Angriffen in Rainbow Six Siege zu bekämpfen. Ubisoft will allerdings auch eigene technische Makel in der Netzwerkinfrastruktur beheben und die Cheater so effizienter verbannen.


  1. 12:03

  2. 12:02

  3. 11:17

  4. 11:05

  5. 10:50

  6. 10:33

  7. 10:11

  8. 09:56