Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › McAfees Virenscanner legt Windows…

McAffe wieder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. McAffe wieder

    Autor: My2Cents 22.04.10 - 11:10

    Hoher Resourcenverbrauch, dafür dann auch unzuverlässig.

    Virenscanner nerven generell immer mehr mit false Positives, hab die Security-Essentials von MS meine Platte scannen lassen (der Inhalt der Platte ist über Jahre gewachsen, Jäger & Sammler, Freeware und Treiber der letzten 10 Jahre, außerdem lustige Bilder und Flash-Jokes / Games...) - hat kaum was angezeigt. Dannach dann ClamAV und ich dachte da hilft nur noch formatieren - in jeder Flash-Datei war angeblich ein Trojaner. Bullshit.

    Dafür darf ich nach jedem Scann killcmos neu runterladen, wird immer gelöscht. Schon klar, ein Programm für den DOS Real-Mode zum BIOS-Daten löschen (ua Passwort) ist unter Win7 schon eine Rieeeesengefahr.

  2. Re: McAffe wieder

    Autor: AndyMt 22.04.10 - 11:37

    My2Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hoher Resourcenverbrauch, dafür dann auch unzuverlässig.
    Genau das dachte ich auch...

  3. Re: McAffe wieder

    Autor: lawlomat 22.04.10 - 12:01

    Jup, McAffee ist gefärhlicher Softwaremüll.
    Arbeite im PC Support und wenn ich auf einem Rechner McAffee entdecke, kann ich sicher sein, dass in mindestens der Hälfte der Fälle McAffee die Ursache für das Problem ist, welches zu lösen die Kunden mich gerufen haben.

    Hatte schon McAffees, welche verhinderten, dass gedruckt werden konnte, McAffees welche fälschlicherweise das halbe Internet blockiert haben, McAffees die das gesamte Netzwerkinterface gekillt haben...

  4. Re: McAffe wieder

    Autor: Tömme 22.04.10 - 18:44

    ihr sprecht mir aus der seele.
    unsere IT schört auch auf mcafee, aber wohl eher weil die sich von deren verkäufern belabern lassen.
    der ressourcenhunger ist wirklich nicht mehr witzig bei diesem virenscanner!

  5. Re: McAffe wieder

    Autor: brusterix 22.04.10 - 19:29

    > Hatte schon McAffees, welche verhinderten, dass gedruckt
    > werden konnte, McAffees welche fälschlicherweise das halbe
    > Internet blockiert haben, McAffees die das gesamte
    > Netzwerkinterface gekillt haben...

    Kann ich bestätigen und um Dokumentenscannen ergänzen. Man muß den Virenschutzprozess deaktivieren, damit die Übertragung per SCSI nach dem Scanvorgang mit einem handelsüblichen Flachbettscanner in A4 nicht über 15 _Minuten_ pro Seite dauert. Ohne McAfee dauert es nicht ganz 8 _Sekunden_! Wozu scannen die da eigentlich jeden eingehenden Bildpixel? Hallo? Die sind so was von der Rolle...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. willy.tel GmbH, Hamburg
  2. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe
  3. OXEA, Oberhausen
  4. Bosch Gruppe, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. 915€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

  1. Unitymedia-Übernahme: Kleinere Kabelnetzbetreiber wollen Verträge übernehmen
    Unitymedia-Übernahme
    Kleinere Kabelnetzbetreiber wollen Verträge übernehmen

    Durch das Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone könnten die Verträge mit der Wohnungswirtschaft neu verhandelbar werden. Der FRK will Auflagen für die Übernahme und hofft auf Möglichkeiten durch ein Sonderkündigungsrecht.

  2. Firefox Reality: Mozillas VR-Browser erreicht erste stabile Version
    Firefox Reality
    Mozillas VR-Browser erreicht erste stabile Version

    Der spezielle Mixed-Reality-Browser Firefox Reality von Mozilla ist in Version 1.0 erschienen. Dieser läuft in HTCs Vive, Oculus und Googles Daydream. Der Browser ist für AR und VR gedacht und ermöglicht Nutzern unter anderem eine Sprachsteuerung.

  3. Zero-Day: Überwachungskameras können übernommen und manipuliert werden
    Zero-Day
    Überwachungskameras können übernommen und manipuliert werden

    Sicherheitslücken ermöglichen den Zugriff und die Manipulation von Videoüberwachungsbildern in Banken, Kauf- und Krankenhäusern. Der betroffene Hersteller Nuuo hat Patches angekündigt. Aufgrund von Lizenzierungen sind auch Produkte anderer Firmen verwundbar.


  1. 15:11

  2. 15:00

  3. 13:40

  4. 13:20

  5. 12:55

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:01