1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mecklenburg-Vorpommern: Polizei…

Dieser Impfausweis war die als ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Dieser Impfausweis war die als ...

    Autor: Comicbuchverkäufer 23.12.21 - 19:10

    fälschungssicher und nie als echtes amtliches Dokument vorgesehen.
    Das er einfach zu fälschen ist, wundert daher nicht.

    Es ist genauso ein Fehler, das hiermit von nicht impfenden Dritten - den Apotheken- Impfzertifikate ausgestellt werden und seine Fälschung somit "gewaschen" wird.

    All das ist "Dank" einer fehlenden digitalen Infrastruktur möglich. Solche Zertifikate hätten von Anfang an nur von den Impfenden Ärzten oder Impfzentren vor Ort ausgestellt werden dürften.
    Aber mein Impfarzt hatte gar nicht die technischen Möglichkeiten mir ein Zertifikat auszustellen oder er hatte keine Lust dazu. So musste ich mir meine Zertifikate für die Erst und Zweitimpfung auch über eine dritte Apotheke ausstellen lassen.
    Nur bei der dritten Impfung bekam ich das Zertifikat gleich mit.

    Wo wir wieder bei hätte, hätten Fahrradkette wären...
    Hätte Deutschland die Digitalisierung nicht verpennt, dann hätten auch fälschungssichere Zertifikate ausgestellt werden können.

    Ach und was macht man mit den Fälschern oder den Inhabern gefälscher Ausweise?
    An besten wegen Urkundefälschung und versuchter vorsätzlicher schwerer Körperverletzung in den Bau stecken.
    Denn was tut jemand sonst, der sich ein gefälschten Impfmachweis beschafft?
    Er gefährdet nicht nur sich, sondern auch vorsätzlich andere.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.21 19:17 durch Comicbuchverkäufer.

  2. Re: Dieser Impfausweis war die als ...

    Autor: smonkey 23.12.21 - 19:19

    Comicbuchverkäufer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An besten wegen Urkundefälschung und versuchter vorsätzlicher schwerer
    > Körperverletzung in den Bau stecken.
    > Denn was tut jemand sonst, der sich ein gefälschten Impfmachweis
    > beschafft?
    > Er gefährdet nicht nur sich, sondern auch vorsätzlich andere.

    Wenn es denn so einfach wäre. Die Viruslast bei Geimpften kann genauso hoch ausfallen wie bei Ungeimpften. [1] Lediglich die Dauer die ein Geimpfter infektiös ist ist etwas kürzer. Ob das genügt um weniger Menschen zu infizieren, wenn man regelmäßig die gleichen Kontakte hat sei mal dahingestellt. Dafür haben Geimpfte Menschen in der Regel wesentlich mehr Kontakte. Schon alleine weil sie viel mehr Orte Besuchen dürfen die Ungeimpften verwehrt sind. Auch lassen sich Geimpfte vermutlich weniger testen, da sie ja der Meinung sind sie sind geimpft.
    Ich kann mir daher gerade auf Grund der beiden zuletzt genannten Faktoren vorstellen, das Geimpfte für mindestens so viele Infektionen wie Ungeimpfte verantwortlich sind. Wenn nicht sogar noch für mehr. Vor allem riskiert der Umgeimpfte also seine eigene Gesundheit, dass ist in Deutschland aber nicht verboten.
    Wenn wir wenigstens Vakzine hätten die an die aktuellen Mutationen angepasst wären und nicht bereits nach wenigen Monaten massiv an Antikörperschutz abbauen würden, könnte ich es ja noch verstehen. Aber so frage ich mich ernsthaft ob der 2G Nachweis überhaupt das verhältnismäßige Mittel ist.

    1) https://dgn.org/neuronews/journal_club/durchbruchsinfektionen-mit-delta-impfung-verringert-viruslast-nur-kurzfristig/

  3. Re: Dieser Impfausweis war die als ...

    Autor: Frau_Holle 23.12.21 - 19:58

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wenn es denn so einfach wäre. Die Viruslast bei Geimpften kann genauso hoch
    > ausfallen wie bei Ungeimpften. [1] Lediglich die Dauer die ein Geimpfter
    > infektiös ist ist etwas kürzer. Ob das genügt um weniger Menschen zu
    > infizieren, wenn man regelmäßig die gleichen Kontakte hat sei mal
    > dahingestellt. Dafür haben Geimpfte Menschen in der Regel wesentlich mehr
    > Kontakte. Schon alleine weil sie viel mehr Orte Besuchen dürfen die
    > Ungeimpften verwehrt sind. Auch lassen sich Geimpfte vermutlich weniger
    > testen, da sie ja der Meinung sind sie sind geimpft.

    Und manche Ungeimpfte erschleichen sich Zugang zu Orten wo sie eigentlich nicht hin dürften.
    Und viele Ungeimpfte sind noch unvorsichtiger als Geimpfte weil sie glauben dass alles nur eine Verschwörung ist oder dass Corona nicht schlimmer ist als eine Grippe.

    > Ich kann mir daher gerade auf Grund der beiden zuletzt genannten Faktoren
    > vorstellen, das Geimpfte für mindestens so viele Infektionen wie Ungeimpfte
    > verantwortlich sind. Wenn nicht sogar noch für mehr. Vor allem riskiert der
    > Umgeimpfte also seine eigene Gesundheit, dass ist in Deutschland aber nicht
    > verboten.

    Ungeimpfte haben eine sehr viel höhere Wahrscheinlichkeit mit Komplikationen im Krankenhaus zu landen und Betten zu belegen. Betten die dann denen fehlen die sich gegenüber der Gemeinschaft verantwortungsvoll verhalten haben oder mit einem anders gelagerten Notfall ins Krankenhaus müssen.
    Wenn sich die absichtlich Ungeimpften dazu bereit erklären würden zu Hause zu bleiben wenn sie denn schwere Corona-Komplikationen entwickeln dann hätte ich weniger Probleme mit ihrem Verhalten.

  4. Re: Dieser Impfausweis war die als ...

    Autor: Inxession 23.12.21 - 20:02

    smonkey schrieb

    Lediglich die Dauer die ein Geimpfter
    infektiös ist ist etwas kürzer.

    Selbst das ist mittlerweile sehr wahrscheinlich falsch.
    Wie eine Studie aus den USA zeigt, ist Ungeimpft / Geimpft exakt gleich ansteckend.

    https://www.berliner-zeitung.de/news/studie-dauer-uebertragung-ungeimpfte-geimpfte-li.200723

    Es sollte so langsam mal in die Köpfe rein, das man sich mit der Impfung ausschließlich SELBST schützt.
    Eine Basis auf derer eine Impfpflicht (vor allem im Pflegebereich) absolut sinnlos ist.

    Aber kommt Zeit, kommt Rat ...

    Man müsste ja eigentlich nur nach Südafrika gucken.
    Das kommt in den Medien aber nicht wirklich auf ...
    Omikron Welle gebrochen
    20% Hospitalisierung gegenüber Delta.

    Bei einer Impfquote von 26 % (!!!)

    Alles einsehbar (OurWorldinData)

  5. Re: Dieser Impfausweis war die als ...

    Autor: Vash 23.12.21 - 20:34

    Man schützt mit der Impfung auch das Gesundheitssystem, weil wir schlicht nicht die Kapazitäten haben um die schweren Verläufe bei einer direkten Durchseuchung der Gesellschaft zu behandeln.

    Aber hey, das interssiert außer den betroffenen Pflegekräften ja niemand. Und vielleicht den ein oder anderen der doch mal spontan eine Intensivstation braucht. Aber wer tot ist meckert ja auch nicht mehr.

  6. Re: Dieser Impfausweis war die als ...

    Autor: smonkey 23.12.21 - 21:09

    Frau_Holle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und manche Ungeimpfte erschleichen sich Zugang zu Orten wo sie eigentlich
    > nicht hin dürften.
    > Und viele Ungeimpfte sind noch unvorsichtiger als Geimpfte weil sie glauben
    > dass alles nur eine Verschwörung ist oder dass Corona nicht schlimmer ist
    > als eine Grippe.

    Aber das ist ja ein Argument gegen 2G und für 3G: Ein getester Ungeimpfter ist doch allemal besser als ein ungetesteter Geimpfter.

    > > Ich kann mir daher gerade auf Grund der beiden zuletzt genannten
    > Faktoren
    > > vorstellen, das Geimpfte für mindestens so viele Infektionen wie
    > Ungeimpfte
    > > verantwortlich sind. Wenn nicht sogar noch für mehr. Vor allem riskiert
    > der
    > > Umgeimpfte also seine eigene Gesundheit, dass ist in Deutschland aber
    > nicht
    > > verboten.
    >
    > Ungeimpfte haben eine sehr viel höhere Wahrscheinlichkeit mit
    > Komplikationen im Krankenhaus zu landen und Betten zu belegen. Betten die
    > dann denen fehlen die sich gegenüber der Gemeinschaft verantwortungsvoll
    > verhalten haben oder mit einem anders gelagerten Notfall ins Krankenhaus
    > müssen.
    > Wenn sich die absichtlich Ungeimpften dazu bereit erklären würden zu Hause
    > zu bleiben wenn sie denn schwere Corona-Komplikationen entwickeln dann
    > hätte ich weniger Probleme mit ihrem Verhalten.

    Ja, die Überlastung der Krankenhäuser ist ein großes Problem und das muss verhindert werden. Aber erreichen wir dass dadurch, dass sich Geimpfte wieder in Massen ungetestet treffen dürfen, inkl. den vulnerablen Gruppen, obwohl man weiß, dass diese annähernd gleich infektiös sind?
    Erreichen wir dass, in dem junge Menschen sich Boostern lassen, damit sie in den Ski-Urlaub fahren können während vulnerable Personen stundenlang in der Schlange stehen oder erst in Wochen einen Impftermin bekommen? Obwohl gerade in diesen Gruppen die Zweitimpfung sogar noch länger zurückliegt.

    Und mal eine Gegenfrage: Hat sich ein Raucher verantwortungsvoll verhalten, wenn er trotz bekannter Gesundheitsrisiken raucht? Wir haben jedes Jahr 450.000 Krankenhausaufenthalte auf Grund raucherspezifischer Erkrankungen. Auf einen Covid Patienten kommen somit zwei Raucher. Wobei bei den Covid Patienten "nur" die Hälfte Ungeimpft ist. Wer ist jetzt Schuld, wenn das Gesundheitssystem überlastet wird: der ungeimpfte Covid Patient, der geimpfte Covid Patient oder die zwei Raucher? Jetzt können wir das ganze noch um Patienten durch Alkoholmissbrauch oder Übergewicht erweitern.
    Sollen wir jetzt keine Raucher und keine Dicken mehr im Krankenhaus behandeln? Sie hätten sich ja genauso gut "verantwortungsvoll" verhalten können.

  7. Re: Dieser Impfausweis war die als ...

    Autor: FeuerTeuer1 23.12.21 - 21:18

    Inxession schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb
    >
    > Lediglich die Dauer die ein Geimpfter
    > infektiös ist ist etwas kürzer.
    >
    > Selbst das ist mittlerweile sehr wahrscheinlich falsch.
    > Wie eine Studie aus den USA zeigt, ist Ungeimpft / Geimpft exakt gleich
    > ansteckend.
    >
    > www.berliner-zeitung.de
    >
    > Es sollte so langsam mal in die Köpfe rein, das man sich mit der Impfung
    > ausschließlich SELBST schützt.
    > Eine Basis auf derer eine Impfpflicht (vor allem im Pflegebereich) absolut
    > sinnlos ist.
    >
    > Aber kommt Zeit, kommt Rat ...
    >
    > Man müsste ja eigentlich nur nach Südafrika gucken.
    > Das kommt in den Medien aber nicht wirklich auf ...
    > Omikron Welle gebrochen
    > 20% Hospitalisierung gegenüber Delta.
    >
    > Bei einer Impfquote von 26 % (!!!)
    >
    > Alles einsehbar (OurWorldinData)

    Preprint, 95 Probanden (davon 17 ungeimpft), Sommer, USA. Bis heute keine Peer-Review. Aus wissenschaftlicher Sicht nicht wirklich zu gebrauchen.

  8. Re: Dieser Impfausweis war die als ...

    Autor: smonkey 23.12.21 - 21:28

    FeuerTeuer1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Preprint, 95 Probanden (davon 17 ungeimpft), Sommer, USA. Bis heute keine
    > Peer-Review. Aus wissenschaftlicher Sicht nicht wirklich zu gebrauchen.

    Es geht um die Dauer der Infektiosität, insofern halte ich die 95 serumpositiven Probanden und 978 Proben durchaus als ausreichend große Testmenge um lediglich die Dauer der RT-PCR Positivität zu bestimmen.

  9. Re: Dieser Impfausweis war die als ...

    Autor: ibecf 24.12.21 - 01:13

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frau_Holle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und manche Ungeimpfte erschleichen sich Zugang zu Orten wo sie
    > eigentlich
    > > nicht hin dürften.
    > > Und viele Ungeimpfte sind noch unvorsichtiger als Geimpfte weil sie
    > glauben
    > > dass alles nur eine Verschwörung ist oder dass Corona nicht schlimmer
    > ist
    > > als eine Grippe.
    >
    > Aber das ist ja ein Argument gegen 2G und für 3G: Ein getester Ungeimpfter
    > ist doch allemal besser als ein ungetesteter Geimpfter.
    >
    > > > Ich kann mir daher gerade auf Grund der beiden zuletzt genannten
    > > Faktoren
    > > > vorstellen, das Geimpfte für mindestens so viele Infektionen wie
    > > Ungeimpfte
    > > > verantwortlich sind. Wenn nicht sogar noch für mehr. Vor allem
    > riskiert
    > > der
    > > > Umgeimpfte also seine eigene Gesundheit, dass ist in Deutschland aber
    > > nicht
    > > > verboten.
    > >
    > > Ungeimpfte haben eine sehr viel höhere Wahrscheinlichkeit mit
    > > Komplikationen im Krankenhaus zu landen und Betten zu belegen. Betten
    > die
    > > dann denen fehlen die sich gegenüber der Gemeinschaft verantwortungsvoll
    > > verhalten haben oder mit einem anders gelagerten Notfall ins Krankenhaus
    > > müssen.
    > > Wenn sich die absichtlich Ungeimpften dazu bereit erklären würden zu
    > Hause
    > > zu bleiben wenn sie denn schwere Corona-Komplikationen entwickeln dann
    > > hätte ich weniger Probleme mit ihrem Verhalten.
    >
    > Ja, die Überlastung der Krankenhäuser ist ein großes Problem und das muss
    > verhindert werden. Aber erreichen wir dass dadurch, dass sich Geimpfte
    > wieder in Massen ungetestet treffen dürfen, inkl. den vulnerablen Gruppen,
    > obwohl man weiß, dass diese annähernd gleich infektiös sind?
    > Erreichen wir dass, in dem junge Menschen sich Boostern lassen, damit sie
    > in den Ski-Urlaub fahren können während vulnerable Personen stundenlang in
    > der Schlange stehen oder erst in Wochen einen Impftermin bekommen? Obwohl
    > gerade in diesen Gruppen die Zweitimpfung sogar noch länger zurückliegt.
    >
    > Und mal eine Gegenfrage: Hat sich ein Raucher verantwortungsvoll verhalten,
    > wenn er trotz bekannter Gesundheitsrisiken raucht? Wir haben jedes Jahr
    > 450.000 Krankenhausaufenthalte auf Grund raucherspezifischer Erkrankungen.
    > Auf einen Covid Patienten kommen somit zwei Raucher. Wobei bei den Covid
    > Patienten "nur" die Hälfte Ungeimpft ist. Wer ist jetzt Schuld, wenn das
    > Gesundheitssystem überlastet wird: der ungeimpfte Covid Patient, der
    > geimpfte Covid Patient oder die zwei Raucher? Jetzt können wir das ganze
    > noch um Patienten durch Alkoholmissbrauch oder Übergewicht erweitern.
    > Sollen wir jetzt keine Raucher und keine Dicken mehr im Krankenhaus
    > behandeln? Sie hätten sich ja genauso gut "verantwortungsvoll" verhalten
    > können.

    Ich habe 2006 bei meinem Zivildienst für 6 Monate in einer Isolierstation gearbeitet wo unter anderem Leute mit offner Tuberkulose behandelt wurden.

    Ich kann dir deshalb aus Erfahrung sagen das es von der Arbeitsbelastung und vom Personalbedarf eine großen Unterschied macht ob eine Erkrankung quarantänepflichtig ist oder nicht.

    Das ist vielen immer noch nicht so klar. Wenn dann kommt das bei größeren Grippewellen die Intensivstation in der Spitze sogar mehr belegt waren.

    Und das stimmt bloß ist die Influenza nicht Quarantänepflichtig.

    Nicht die Anzahl der Behandlung zwingt das Gesundheitssystem in die Knie.

    Sondern das Corona Quarantänepflichtig ist und das Hygiene- und Schutzmaßnahmen sehr verschärft wurden.

    Deshalb bräuchte man mehr Personal , die es auf dem Arbeitsmarkt nicht gibt.

  10. Re: Dieser Impfausweis war die als ...

    Autor: smonkey 24.12.21 - 07:42

    ibecf schrieb:
    > Deshalb bräuchte man mehr Personal , die es auf dem Arbeitsmarkt nicht
    > gibt.

    Daran habe ich keine Zweifel! Aber wieso schaffen wir es nicht, noch nicht mal nach 2 Jahren Corona, diesen wirklich elementar wichtigen Beruf wieder attraktiv zu machen? Wieso wird sogar noch das verbliebene Personal verheizt?

  11. Re: Dieser Impfausweis war die als ...

    Autor: Dumpfbacke 24.12.21 - 08:40

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibecf schrieb:
    > > Deshalb bräuchte man mehr Personal , die es auf dem Arbeitsmarkt nicht
    > > gibt.
    >
    > Daran habe ich keine Zweifel! Aber wieso schaffen wir es nicht, noch nicht
    > mal nach 2 Jahren Corona, diesen wirklich elementar wichtigen Beruf wieder
    > attraktiv zu machen? Wieso wird sogar noch das verbliebene Personal
    > verheizt?
    Wegen der Privatisierung?
    Weil der Staat es nur bezuschußen kann? Aber dann steht morgen ein anderer vor der Tür, der auch bezuschußt werden will.
    Oder den Mindestlohn hochsetzen? Was die Ampel zumindest vorhat.

    Das Hauptproblem hast du am Anfang selber schon geschrieben.
    Das Problem sind die Ungeimpften, weil da der Krankheitsverlauf eher kritisch verläuft als bei einem Geimpften. Bei einem Verlauf wie bei einer Grippe geht man auch nicht ins KH.
    Wenn man dann noch die Menge Ungeimpfte (ca 16 Mio) versus Geimpfte (ca. 57 Mio.) vergleicht, wäre es sogar besser, die KHs würden dicht machen oder den Impftstatus höher bewerten. Personal verheizen ist keine Lösung und da sollte das Personal selber die Reißleine ziehen, wenn sie merken, es wird zu viel.

    Alleine die Argumentationskette von Coronaleugnern läuft darauf hinaus, dass sie gar nicht im KH behandelt werden wollen (Nebenwirkungen, Gift sei beigement usw). Rennen trotzdem dahin, wenn es sie erwischt.
    Und planbare OPs werden wegen denen verschoben.

  12. Re: Dieser Impfausweis war die als ...

    Autor: smonkey 24.12.21 - 09:52

    Nein, das stimmt nicht! Die Krankenhäuser waren auch schon vor Corona überlastet und es herrschte Personalmangel. Es also alleine auf "die Ungeimpften" zu schieben ist ein bisschen undifferenziert! Natürlich ist es grob fahrlässig, bei bestehenden Risikofaktoren sich nicht Impfen zu lassen. Aber wo fangen wir da an und hören wir auf? Wir haben jedes Jahr, und nicht erst seit letzten Jahr, rund 450.000 Krankenhausaufenthalte wegen raucherspezifischer Erkrankungen. Das ist ungefähr doppelt so viel wie wegen Covid in 2020. Ähnliches gilt für Alkoholmissbrauch oder starkem Übergewicht. Da könnte man genauso, oder sogar noch eher sagen, die Raucher oder Trinker oder Dicken überlasten das Gesundheitssystem. Mit dem großen Unterschied dass die sich bewusst schaden, während Ungimpfte lediglich auf eine nicht völlig risikofreie (wenn natürlich auch sehr geringes Risiko!) Impfung verzichten.
    Da käme aber zu Recht keiner auf die Idee, weil wir in einem freiheitlichen Land leben und man sich eben auch selbst Schaden darf, sei es durch Rauchen, Alkohol, Drogen oder eben dem nicht impfen lassen.

  13. Re: Dieser Impfausweis war die als ...

    Autor: Spleener 24.12.21 - 11:00

    Warum macht man dann nicht statt viele kleiner Quarantäne Betten und Intensivstationen, besser ein paar große zentrale Corona Stationen?

    Man könnten so logistisch viel zusammenfassen und die Belastung für die Menschen dort dürfte auch geringer sein, wenn es nur ein einziger großer Quarantäne Bereich nur für Corona ist.

    Bleibt das Problem mit dem Personal, aber wenn den Ärzten in den Impfzentren bis zu 140¤ pro Stunde bezahlt wird, dann könnte man mit genug finanziellen Anreiz, gute Ausstattung und Unterstützung vielleicht auch genug Pflegepersonal wieder zurückgewinnen, die bereits aufgegeben hatten.
    Ich weiß, dass viele eher aus Frust statt wegen dem Geld aufgegeben haben, aber gerade da könnten man mit Sicherheitspersonal für die Impfneurotiker und zusätzlichen Hilfskräften für schwere Arbeiten effektiv helfen.

    Nur mal eine Überlegung…

  14. Re: Dieser Impfausweis war die als ...

    Autor: jsonn 26.12.21 - 01:03

    Inxession schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sollte so langsam mal in die Köpfe rein, das man sich mit der Impfung
    > ausschließlich SELBST schützt.

    Korrekt und eigentlich sollte das doch reichen, oder?

    > Eine Basis auf derer eine Impfpflicht (vor allem im Pflegebereich) absolut
    > sinnlos ist.

    Solange Arbeitskräfte wegbrechen oder andere anstecken können, ist gerade im Pflegebereich die Impflicht alles andere als sinnlos. Für den Rest der Bevölkerung: solange es eine Versorgungspflicht gibt, ist es alles andere als sinnlos eine allgemeine Vorsorge zu fordern. Ich bin für den gesellschaftlichen Vertrag auch sehr offen, dass jeder der freiwillig ungeimpft bleibt, nicht mehr im Krankenhaus wegen COVID19-typischer Symptome behandelt wird.

    Davon ab: "Impfung ersetzt Testung" ist schon immer fragwürdig gewesen. Aber wenn die allgemeinen Fallzahlen niedrig genug sind, kann die Schutzwirkung der Impfung in der selben Größenordnung wie der False Positive des Testes sein, insbesondere bei Antigen-Schnelltests. Das war eventuell im Sommer der Fall gewesen. Spätestens seit dem Herbst aber nicht und Boostern ändert nichts daran. Aber es geht der Politik ja um Zuckerbrot-und-Peitsche und Wahlkampf, nicht um echte Pandemiebekämpfung.

  15. Re: Dieser Impfausweis war die als ...

    Autor: Schnarchnase 26.12.21 - 22:53

    jsonn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den Rest der Bevölkerung: solange es eine Versorgungspflicht gibt,
    > ist es alles andere als sinnlos eine allgemeine Vorsorge zu fordern.

    Es gibt nur keine Vorsorgepflicht für den Staat, jedenfalls nicht in dem Sinne den du hier kolportierst.

    > Ich bin für den gesellschaftlichen Vertrag auch sehr offen, dass jeder der
    > freiwillig ungeimpft bleibt, nicht mehr im Krankenhaus wegen COVID19-typischer
    > Symptome behandelt wird.

    Wenn du auf das Grundgesetz scheißt, dann kannst du da natürlich fordern, stellst dich damit aber gleich ziemlich weit ins Abseits. Ärzte sind nicht zum Spaß dazu verpflichtet alle Patienten gleich zu behandeln. Es gab eine Zeit als das anders war, aber ich persönlich möchte keine Naziherrschaft erleben, die Horrorgeschichten meiner Großeltern reichen mehr als aus, um mir schlaflose Nächte zu bescheren. Und ja, in diese gefilde begibst du dich mit deiner Aussage, falls du das nicht wusstest, tu dir den Gefallen und lies es nach.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Inhouse Consultant Microsoft Dynamics NAV (m/w/d)
    über D. Kremer Consulting, Großraum Hameln-Detmold
  2. Head of Engineering (m/w/d)
    Hays AG, Niedersachsen
  3. Leitung IT (m/w/d)
    Hass + Hatje GmbH, Rellinen
  4. IT-Spezialistin (m/w/d) für das Management von Computergestützten Laborsystemen
    Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Project Wingman für 16,99€, The Wild Heart für 15,99€, Crying Suns für 6,99€)
  2. u. a. Assassin's Creed Valhalla - Deluxe Edition für 28,99€, Devil May Cry 5 Deluxe + Vergil...
  3. 54,99€ statt 79,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de