1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mecklenburg-Vorpommern: Polizei…

Impfregister, wann?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Impfregister, wann?

    Autor: Extrawurst 24.12.21 - 02:19

    Einfache bewährte Lösung. Gibt es in sehr vielen zivilisierten Ländern.

    Klar, im modernen "ich lass mein Haus bei Google Street View verpixeln"-Deutschland, kommen sicher sofort die ganzen Aluhütchen hervor und faseln was von orwellscher Dystopie aber was solls: Die sind doch meist sowieso gegen alles.

    Ich wüsste kein rationales Argument, das gegen ein Impfregister spricht.
    Und selbst wenn morgen Hitler 2.0 an die Macht kommt: Was soll er mit diesen Daten denn so anstellen? Jede Datenauskunft bei Google, Apple oder selbst Payback bringt wertvollere Daten zum Profiling eines Menschen, als es ein Impfregister je tun könnte.

    Und da wir ja sogar ein staatliches Melderegister haben (wo im übrigen fast jeder für nen kleinen Obolus die Daten Dritter abfragen kann), empfände ich eine Datenschutz-Empörung bei einem Impfregister irgendwie lächerlich. Diese Empörung käme dann ein bissl spät.

  2. Re: Impfregister, wann?

    Autor: Sharra 24.12.21 - 02:24

    Es gibt viele Gründe gegen ein Impfregister, und auch viele davon sind valide. Aber so gut wie alle wären hinfällig wenn man dieses Register jetzt nur temporär aufbaut und dann nachweislich entsorgt, sobald es seine Pandemie-Schuldigkeit getan hat.

  3. Re: Impfregister, wann?

    Autor: Kleba 24.12.21 - 07:33

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt viele Gründe gegen ein Impfregister, und auch viele davon sind
    > valide.

    Kannst du ein paar nennen? Ich meine in Spanien und Dänemark haben sie doch auch eines, oder? Was sind denn die Gründe die dagegen sprechen?

  4. Re: Impfregister, wann?

    Autor: twothe 24.12.21 - 09:46

    Aktuell Ungeimpfter zu sein ist mit vielen Stigmata belegt, viele davon sind ungerechtfertigt. Auch die Politik hat die Zahlen gehörig frisiert um ihrer Behauptung die Ungeimpften sein alles Schuld überhaupt Gewicht verleihen zu können. Hier wurde aus politischem Willen ein wütender Mob geschaffen der Ungeimpfte anfallen und fertig machen soll.

    Und wer jetzt schon so von der Propaganda eingenommen ist, das er nur an Querdenker denkt: es gibt viele Menschen die aufgrund der Nebenwirkungen der Impfung diese aus gesundheitlichen Gründen nicht einnehmen können. Z.B. erhöht die Impfung die Risiken für Herzprobleme drastisch bei Menschen die dahingehend gefährdet sind. Jemand der also wegen solcher Probleme aktuell in Behandlung ist kann sich möglicherweise gar nicht impfen lassen, wird aber dann trotzdem überall ausgegrenzt.

    Insofern würde ein Impfregister stark dazu beitragen, dass solche Menschen angegriffen und benachteiligt würden. Das ist mit der Verfassung unvereinbar.

    Ebenso ist medizinisch festgestellt, dass die aktuellen Impfstoffe gegen Omikron kaum noch Wirkung zeigen. Sie mildern zwar noch schwere Verläufe, aber nicht so gut wie gegen Delta, und eine Ansteckung verhindern sie praktisch gar nicht mehr. Insofern muss auch die Frage gestellt werden, warum wir aufschreiben müssen wer sich mit einem kaum wirksamen Mittel geimpft hat und wer nicht.

  5. Re: Impfregister, wann?

    Autor: Comicbuchverkäufer 24.12.21 - 11:03

    Nicht nur wann, sondern auch wie.

    Ich meine dass wird im Nachhinein nur über eine vierte und fünfte Impfung möglich sein.

    Die ganzen Altdaten der erst, zweit und dritt Impfungen zu erfassen ist gar nicht mehr möglich.
    Zumal immer die Gefahr besteht, dass diese gefälscht sein könnten.
    Ebenso die Zertifikate. Wer weiß denn schon, wieviele davon mit gefälschten gelben Impfausweisen unberechtigt ausgestellt und "reingewaschen" wurden.

    Wenn man jetzt ein Impfregister aufbauen will, dann muss man ganz von vorne beginnen.

  6. Re: Impfregister, wann?

    Autor: Socke81 24.12.21 - 11:23

    Ich denke das stimmt nicht. Bei meiner dritten Impfung gab es sehr lange Wartezeiten. Nachdem ich geimpft worden bin wollte ich einfach nur nach Hause. Hatte meinen Aufkleber schon bekommen. Aber Nein, ich musste mich abmelden. Dabei wurden Daten in eine Online Datenbank oder ähnliches hochgeladen. Jedenfalls war ein Internetzugang nötig. Mir wurde gesagt das bräuchte man um später den QR Code in der Apotheke zu bekommen. War in NRW.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.12.21 11:25 durch Socke81.

  7. Re: Impfregister, wann?

    Autor: robinx999 24.12.21 - 11:31

    Comicbuchverkäufer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht nur wann, sondern auch wie.
    >
    > Ich meine dass wird im Nachhinein nur über eine vierte und fünfte Impfung
    > möglich sein.
    >
    > Die ganzen Altdaten der erst, zweit und dritt Impfungen zu erfassen ist gar
    > nicht mehr möglich.

    Naja wäre ja fast besser wie nichts, wobei die Ärzte / Impfzentren die Daten vermutlich auch haben ist halt nur die Frage wie man sie nach trägt. Einige Nutzer könnten ja auch die Daten auf einer Website eintragen inkl. Chargennummer und Impfort ist dann zwar nicht 100%ig Wasserdicht könnte aber einige Fälschungen auffliegen lassen Wenn die Chargennummern und das Datum nicht zusammen passen.

    Aber wenn Impfungen evtl. bald alle 6 Monate empfohlen werden (und eine Impfung dann evtl. nur 9 Monate gültig ist) könnten hätte man es relativ schnell zusammen selbst wenn man es nur nachträgt bei einer Impfung

  8. Re: Impfregister, wann?

    Autor: Kleba 24.12.21 - 14:56

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Insofern würde ein Impfregister stark dazu beitragen, dass solche Menschen
    > angegriffen und benachteiligt würden. Das ist mit der Verfassung
    > unvereinbar.

    Also wir sprechen hier ja nicht von einem öffentlichen Register (zumindest soweit ich das verstanden habe). Es ginge ja viel mehr darum überhaupt z.B. gezielt Personen ansprechen zu können. Ich habe z.B. einen älteren Nachbarn der nicht mehr wirklich fit ist und eigentlich nur zu Hause vereinsamt. Wenn ich ihm nicht angeboten hätte einen Termin bei seinem Arzt zu machen und ihn dann auch da hin zu bringen, hätte der bis heute noch nicht seine Erstimpfung.

    > Hier wurde aus politischem Willen ein wütender Mob geschaffen der Ungeimpfte anfallen
    > und fertig machen soll.

    Das halte ich für eine gewagte Aussage. Als würden plötzlich Geimpfte auf Ungeimpfte losgehen (bis auf ganz wenige extremistische Ausnahmen womöglich, aber Idioten gibt es in jeder hinreichend großen Bevölkerungsgruppe). Was ich hauptsächlich sehe sind Ungeimpfte die demonstrieren gehen und von einer Diktatur faseln, dabei aber von der der ach so bösen Staatsgewalt, wie jede andere Demo auch, (meist geimpften) Polizeischutz haben.

    > Aktuell Ungeimpfter zu sein ist mit vielen Stigmata belegt, viele davon sind ungerechtfertigt.

    Einschränkungen ja, aber Stigmata? Klar, wenn jemand was von 5G-Gates-Chip in der Impfung faselt, sind gewisse Urteile wohl vorherzusehen.

  9. Impfregister ab 2022

    Autor: HabeHandy 24.12.21 - 16:05

    Eine Art Impfregister ist der eImpfpass der Teil der >2022 verfügbaren elektronischen pPtientenakt ist. Aktuell ist die Teilnahme noch freiwillig.
    https://gesund.bund.de/elektronischer-impfpass

  10. Re: Impfregister, wann?

    Autor: Boandlgramer 24.12.21 - 16:30

    Grundsätzlich bin ich auch dagegen, akzeptiere aber, dass das eine Option zur Lösung aktueller Probleme sein könnte. Wobei das Einkaufen mit einem gefälschten Impfausweis jetzt mein Blut nicht in Wallung bringt, aber wenn Mitarbeiter im Gesundheitssystem oder bei der Polizei sich mit solchen Aktionen den Maßnahmen entziehen wollen, dann hat der Spaß ein Loch!

    Allerdings ist eine Etappe mittlerweile erreicht, weil es mittlerweile eine Datenbank gibt, in der man Ort, Zeit und Chargennummer prüfen kann und so die Plausibilität der Impfausweise prüfen kann. Wenn man jetzt genug Impfausweisfälscher und Nutzer solcher Ausweise bei den Eiern packt, dann sollte das eigentlich eine Wirkung erzielen, die dann ein Zentralregister nicht mehr unbedingt notwendig macht. Das dürfte auch der Grund sein, warum diese Einzelfälle durch die Presse geistern...

  11. Re: Impfregister, wann?

    Autor: xPandamon 26.12.21 - 07:13

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aktuell Ungeimpfter zu sein ist mit vielen Stigmata belegt, viele davon
    > sind ungerechtfertigt. Auch die Politik hat die Zahlen gehörig frisiert um
    > ihrer Behauptung die Ungeimpften sein alles Schuld überhaupt Gewicht
    > verleihen zu können. Hier wurde aus politischem Willen ein wütender Mob
    > geschaffen der Ungeimpfte anfallen und fertig machen soll.
    >
    > Und wer jetzt schon so von der Propaganda eingenommen ist, das er nur an
    > Querdenker denkt: es gibt viele Menschen die aufgrund der Nebenwirkungen
    > der Impfung diese aus gesundheitlichen Gründen nicht einnehmen können. Z.B.
    > erhöht die Impfung die Risiken für Herzprobleme drastisch bei Menschen die
    > dahingehend gefährdet sind. Jemand der also wegen solcher Probleme aktuell
    > in Behandlung ist kann sich möglicherweise gar nicht impfen lassen, wird
    > aber dann trotzdem überall ausgegrenzt.
    >
    > Insofern würde ein Impfregister stark dazu beitragen, dass solche Menschen
    > angegriffen und benachteiligt würden. Das ist mit der Verfassung
    > unvereinbar.
    >
    > Ebenso ist medizinisch festgestellt, dass die aktuellen Impfstoffe gegen
    > Omikron kaum noch Wirkung zeigen. Sie mildern zwar noch schwere Verläufe,
    > aber nicht so gut wie gegen Delta, und eine Ansteckung verhindern sie
    > praktisch gar nicht mehr. Insofern muss auch die Frage gestellt werden,
    > warum wir aufschreiben müssen wer sich mit einem kaum wirksamen Mittel
    > geimpft hat und wer nicht.

    Bravo, klingt genau wie das was die meisten Ungeimpften faseln. Das ist ja alles Gängelung und geht gar nicht klar, außerdem haben wir ja alle Gründe und sowieso ist das alles ja total unwirksam. Uff.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.12.21 07:14 durch xPandamon.

  12. Re: Impfregister, wann?

    Autor: My1 26.12.21 - 16:46

    Wie soll ein impf register zu gängelung führen, es sieht doch keiner. Es sollte generell auch so designt sein dass man keine Listen einfach so ziehen kann, sondern es nur verwendet werden kann um zu prüfen ob ein set impfamgaben echt ist, bspw indem. Man die impfdaten (name/geburtsdatum/datum der impfung/typ des impfstoffs/charge) hasht und ablegt sodass man da nur einzeln abfragen kann, durch kenntnis der daten.

    Asperger inside(tm)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) C# / .NET Technische Informatik
    Gesellschaft für Gerätebau mbH, Dortmund
  2. Inhouse IT Consultant (w/m/d) SAP SuccessFactors Recruiting
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  3. Projektmanager/-in Identity Management (w/m/d)
    Universität Potsdam, Potsdam
  4. Fullstack Entwickler (m/w/d)
    Pfalzwerke Aktiengesellschaft, Ludwigshafen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 49,95€ statt 79,99€
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. 30 Jahre Alone in the Dark: Als der Horror filmreif wurde
    30 Jahre Alone in the Dark
    Als der Horror filmreif wurde

    Alone in the Dark feiert Geburtstag. Das Horrorspiel war ein Meilenstein bei der filmreifen Inszenierung von Games. Wie spielt es sich heute?

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.


  1. 09:00

  2. 14:26

  3. 13:24

  4. 12:55

  5. 12:00

  6. 09:00

  7. 00:14

  8. 17:49