1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medizin: Sicherheitslücken in…

Ganz einfach: Solche Geräte kommen nicht in das normale Netzwerk.

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganz einfach: Solche Geräte kommen nicht in das normale Netzwerk.

    Autor: JouMxyzptlk 10.07.19 - 23:44

    Alle Geräte welche irgendwie bei Fehlfunktion oder Hack Menschen schaden können gehören in ein eigenes Netz. Nicht einfach VLAN, eigene Switche. Innerhalb dieses Netzwerkes, in dem diese Geräte sind: VLAN, Mac Auth, kein Internet und was es sonst noch so an Möglichkeiten gibt die Dinger abzusichern ohne dass deren Funktion beeinträchtigt wird.
    Da es keine Möglichkeit gibt Geräte zu machen welche für immer sicher sind muss abgeschottet werden.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.19 23:46 durch JouMxyzptlk.

  2. Re: Ganz einfach: Solche Geräte kommen nicht in das normale Netzwerk.

    Autor: Sams 11.07.19 - 06:58

    Medizinprodukte dürfen auch nicht in das "öffentliche" Netz.
    Diese Produkte MüSSEN schon vom Gesetzgeber her ein eigenes Netzwerk bekommen. In der Praxis sieht das auch so aus, zumindest die Produkte der Firma GE - bei Installationen wird ein komplett neues Netzwerk gezogen damit diese Anlagen Autark laufen.

  3. Re: Ganz einfach: Solche Geräte kommen nicht in das normale Netzwerk.

    Autor: Urbautz 11.07.19 - 08:43

    Wahrscheinlich aber eben nur durch ein VLAN - was ich immer noch für übelst fahrlässig halte. Seitens Krankenhaus.

  4. Re: Ganz einfach: Solche Geräte kommen nicht in das normale Netzwerk.

    Autor: 1stPanic 11.07.19 - 17:25

    Diese Anästhesie Geräte haben ja auch noch nicht mal einen Netzwerkanschluss. Lies mal den Eintrag im US-Cert... da steht was ganz anderes als in diesem Artikel hier.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen, Soest
  2. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  3. NEW AG, Mönchengladbach
  4. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kopfhörer, Watches und TVs von Samsung)
  2. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  3. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)
  4. (AMD Ryzen 9 5950X + Radeon RX 6900 XT)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
    MCST Elbrus
    Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

    32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
    2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
    3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert

    XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
    XPS 13 (9310) im Test
    Dells Ultrabook ist besser denn je

    Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
    2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
    3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen