1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medizin: Sicherheitslücken in…

Murks?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Murks?

    Autor: Olliar 10.07.19 - 12:56

    Was ist denn das für ein Murskgerät, bei dem man ein lokales Warnsignal remote abschalten kann?
    Hallo? Gehts noch? alles gesund zu hause?

  2. Re: Murks?

    Autor: LinuxMcBook 10.07.19 - 18:38

    Wieso? Wo ist denn das Problem?

    In der Regel stehen an den Stationsarbeitsplätzen Monitore, die das gleiche anzeigen, wie die Geräte in den Patientenzimmern.
    Wenn man dort also erkennt, dass der Alarm einfach nur durch eine fehlerhafte Auswertung der Messwerte durch den Computer kommt, dann ist es doch sinnvoll den Alarm auch von dort abstellen zu können.

    Bei Fehlalarmen im 5 Minutentakt wäre es auch ziemlich ineffizient dafür jedes Mal über die ganze Station rennen zu müssen.

  3. Re: Murks?

    Autor: 1stPanic 11.07.19 - 17:30

    Murks ist der Artikel hier. Lies mal den Original Artikel beim US-CERT. Da steht was ganz anderes drin. Die Geräte haben ja noch nicht mal einen Netzwerkadapter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Berlin
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. WEMAG AG, Schwerin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Be quiet Dark Rock Pro 4 59,90€ statt 84,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
    Netzwerke
    Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

    5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
    Eine Analyse von Elektra Wagenrad

    1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
    3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
    Quantencomputer
    Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

    Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
    2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
    3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    1. Abfall: Was aus Windrädern wird
      Abfall
      Was aus Windrädern wird

      Majestätisch drehen sich die Rotoren der Windkrafträder auf Feldern, Hügelkämmen oder im Meer. Doch wenn sie ausgedient haben, werden die riesigen Flügel aus einem Glaserfaser-Verbundstoff zu einem Problem. Ein norddeutsches Unternehmen hat ein Verfahren entwickelt, an dessen Ende die Rotorblätter als Zutat im Zement landen.

    2. Codemasters: Rennspiel Fast and Furious Crossroads angekündigt
      Codemasters
      Rennspiel Fast and Furious Crossroads angekündigt

      Auf Überfälle mit schnellen Autos will Fast and Furious Crossroads setzen, das erste Rennspiel auf Basis der Kinoserie. Hollywoodstars wie Vin Diesel und Michelle Rodriguez machen mit.

    3. Meeresschutz: The Ocean Cleanup bringt erstmals Plastikmüll an Land
      Meeresschutz
      The Ocean Cleanup bringt erstmals Plastikmüll an Land

      Das niederländische Projekt The Ocean Cleanup hat erstmals sein Müllsammelsystem auf hoher See geleert und das darin gefangene Plastik an Land gebracht. Daraus sollen nachhaltige Produkte hergestellt werden, deren Verkauf das Müllsammeln weiter finanzieren soll.


    1. 12:04

    2. 11:52

    3. 11:45

    4. 10:45

    5. 10:33

    6. 10:00

    7. 09:40

    8. 08:55