Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger-App: Auch Facebook ließ…

JEDER! Wirklich JEDER! macht das

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. JEDER! Wirklich JEDER! macht das

    Autor: Mel 14.08.19 - 10:46

    Jeder Entwickler der Spracherkennung entwickelt macht das. Geht nicht anders. Am besten lernt die SW halt mit echten Daten. Die Frage ist wohl eher wie transparent darüber informiert wird/wurde.

    Samsung wurde vor zwei Jahren ordentlich durch den Wolf gedreht als die gemeint haben man solle nichts vertrauliches vor dem SmartTV besprechen. Google, Apple, Amazon, FB und Co waren damals ja auffallend still...

  2. Re: JEDER! Wirklich JEDER! macht das

    Autor: Codemonkey 14.08.19 - 11:16

    Mh ich bin kein Entwickler von Spracherkennung, aber warum nehmen die nicht einfach die Tonspur von äh Star Wars (kann die KI sogar gleich lernen wie asthmatische Kettenraucher sprechen) und tippen das ab und lernen damit. Oder YouTube Videos oder oder oder... Als ob es nicht genug natürlich aufgenommene Sprachaufnahmen frei im Internet gibt die öffentlich Verfügbar sind und wo niemand über sein Genitalien redet.

    Ich meine bei Google, Amazon und Facebook war ich nicht mal enttäuscht, von denen erwarte ich quasi schon so einen Dreck. Zumal ich nicht weiß was ich widerlicher finde, das sie jetzt lernen und ein Mensch ganz ganz selten mal ein Mensch reinschaut, oder was sie später damit machen...

    Bei Apple hingegen ist es einfach nur lächerlich und saudämlich, nachdem sie seit einem Jahr groß die PR privacy Trommel rühren...

  3. Re: JEDER! Wirklich JEDER! macht das

    Autor: TacticalBush 14.08.19 - 11:20

    Es ist meiner Meinung nach was komplett anderes, wenn Google und Amazon die durch ihren Sprachassistenten aufgenommenen Audiodatein "Alexa, such mir Katzenbilder" auswertet... als wenn Facebook PRIVAT gesendete Sprachnachrichten von Menschen auswerten lässt.
    Mal ganz davon abgesehen dass man es ja erst akzeptieren muss (Stichwort dark patten).
    Diese Sprachnachrichten können alles enthalten von simplen Gespräche über das wetter bis hin zu privatesten Gespräche oder Sex-talk..

    Google macht das mit YouTube schon ganz gut, indem öffentliche Videos benutzt werden um KIs zu trainieren.

  4. Re: JEDER! Wirklich JEDER! macht das

    Autor: TacticalBush 14.08.19 - 11:23

    Codemonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mh ich bin kein Entwickler von Spracherkennung, aber warum nehmen die nicht
    > einfach die Tonspur von äh Star Wars (kann die KI sogar gleich lernen wie
    > asthmatische Kettenraucher sprechen) und tippen das ab und lernen damit.
    > Oder YouTube Videos oder oder oder... Als ob es nicht genug natürlich
    > aufgenommene Sprachaufnahmen frei im Internet gibt die öffentlich Verfügbar
    > sind und wo niemand über sein Genitalien redet.

    Google macht es bereits mit YouTube so.
    Und mittlerweile gibt es einige Start-Ups, welche die Untertitel von Filmen und Serien nutzen um Sprach KIs anzulernen.

  5. Re: JEDER! Wirklich JEDER! macht das

    Autor: AllDayPiano 14.08.19 - 11:23

    Natürlich ist das logisch. Aus Entwicklersicht.

    Anwendern jedoch war das nicht bewusst. Und genau darin liegt das Problem: Ich würde behaupten > 95% der Bevölkerung interessieren sich für Datenschutz überhaupt nicht (hab ja nichts zu verbergen Mentalität).

    Die aktuelle Berichterstattung rückt das Thema einfach in das Bewusstsein der Köpfe. Daher auch diese Empörungswelle. Auch wenn von Anfang an klar war, dass es gar nicht anders geht.

  6. Re: JEDER! Wirklich JEDER! macht das

    Autor: JuneQWE 14.08.19 - 11:24

    Codemonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mh ich bin kein Entwickler von Spracherkennung, aber warum nehmen die nicht
    > einfach die Tonspur von äh Star Wars (kann die KI sogar gleich lernen wie
    > asthmatische Kettenraucher sprechen) und tippen das ab und lernen damit.
    > Oder YouTube Videos oder oder oder... Als ob es nicht genug natürlich
    > aufgenommene Sprachaufnahmen frei im Internet gibt die öffentlich Verfügbar
    > sind und wo niemand über sein Genitalien redet.
    >
    > Ich meine bei Google, Amazon und Facebook war ich nicht mal enttäuscht, von
    > denen erwarte ich quasi schon so einen Dreck. Zumal ich nicht weiß was ich
    > widerlicher finde, das sie jetzt lernen und ein Mensch ganz ganz selten mal
    > ein Mensch reinschaut, oder was sie später damit machen...
    >
    > Bei Apple hingegen ist es einfach nur lächerlich und saudämlich, nachdem
    > sie seit einem Jahr groß die PR privacy Trommel rühren...


    +1

  7. Re: JEDER! Wirklich JEDER! macht das

    Autor: bummelbär 14.08.19 - 11:44

    Wieviele Dialekte hat ein Star Wars Film? Wir haben dutzende allein in Deutschland. Und dann soll es ja noch viele andere Länder geben und Menschen in verschiedensten Altersstufen und mit verschiedensten Umgebungsgeräuschen. Die Software würde so nur lernen, wie man klare Worte aus Star Wars versteht. Ist ein Anfang, aber dann würde sie uns eher nicht verstehen.

  8. Re: JEDER! Wirklich JEDER! macht das

    Autor: Palerider 14.08.19 - 12:18

    Varianten im Satzbau es gibt :-)

  9. Re: JEDER! Wirklich JEDER! macht das

    Autor: Codemonkey 14.08.19 - 12:46

    Genau! Und der doofe Französische Dialekt der Handelsföderation in Episode 1?

    Ansonsten gibt es auch bayrische Tatorte und Ostdeutsche und Österreichische und keine Ahnung wahrscheinlich sogar Saarländische.

    Abgesehen davon das sich auf Youtube sicher Leute mit Dialekten finden.

    Aber stimmt, einfacher ist es natürlich seine Nutzer ungefragt abzuhören und wenn man die KI eh nur trainiert damit sie später ungefragt die Nutzer abhört ist es moralisch nicht mal sonderlich verwerflich...

  10. Re: JEDER! Wirklich JEDER! macht das

    Autor: plastikschaufel 14.08.19 - 15:26

    Codemonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Apple hingegen ist es einfach nur lächerlich und saudämlich, nachdem
    > sie seit einem Jahr groß die PR privacy Trommel rühren...

    Saudämlich sind nur die, die Apple abkaufen, dass die so was nicht machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln
  2. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  3. MVV Trading GmbH, Mannheim
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59