1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Europol, Frankreich und…

Ok, schwierige Materie...

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ok, schwierige Materie...

    Autor: jude 23.06.20 - 13:35

    1) Die ersten Verhaftungen führen dazu das jeder weiss dass, das System kompromittiert ist und in der Folge die Firma über den Jordan geht.

    2) Die Behörden müssen handeln wenn ein Auftragsmord bevorsteht.

    3) Krypto-Kompetenzen kann man, auch für Tausende von Euros, nicht kaufen.

    4) ich mag BRIAR...

    5) Gar nicht so dumm von den Behörden den singel point of failure, den Updater, zu infiltrieren um den Bubdestrojaner zu installieren.

    ---> Jeder automatische Update-Prozess ist kompromittiert

  2. Re: Ok, schwierige Materie...

    Autor: divStar 02.07.20 - 17:54

    Die Frage ist: ist es legal? Aus meiner Sicht eher nicht.

  3. Re: Ok, schwierige Materie...

    Autor: AllDayPiano 02.07.20 - 18:27

    Aus meiner Sicht ist es ganz klar illegal.

    Zumal durch das brechen der Verschlüsselung nicht nur 19 Labore hochgenommen wurden, sondern auch massenhaft legitime Kommunikation offenlegt wurde. Erst durch das knacken wurde man den Tätern habhaft, hat also entweder aktiv, oder retrospektiv die Übertragungen durchsucht.

    Das stellt für mich einen üblen Rechtsbruch dar, den China, die Türkei oder Nord Korea nicht hätten besser machen können. Aber wie moralisch wir sind, sieht man an der Anexion von Hong Kong. Kein Ton im Radio, kein Protest der Politik. Nichts.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  4. Re: Ok, schwierige Materie...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.20 - 19:40

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Ton im Radio, kein Protest der
    > Politik. Nichts.

    Warum auch? Vertraglich festgehalten wurde es, dass Hong Kong nach einer Dauer von X Jahren wieder zu China gehören wird. Das waren die Briten, die das verzapft haben. Die haben diese Klausel doch im Vertrag akzeptiert. Und nun sollen Proteste dafür sorgen, dass Vertragsbedingungen nicht erfüllt werden müssen?

  5. Re: Ok, schwierige Materie...

    Autor: luzipha 02.07.20 - 19:44

    Der Vertrag läuft noch bis 2030.

  6. Re: Ok, schwierige Materie...

    Autor: Lukuko 02.07.20 - 22:18

    Im TV in Nachrichten kam zu Hong Kong was.

  7. Re: Ok, schwierige Materie...

    Autor: Auspuffanlage 05.07.20 - 15:14

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus meiner Sicht ist es ganz klar illegal.
    >
    > Zumal durch das brechen der Verschlüsselung nicht nur 19 Labore
    > hochgenommen wurden, sondern auch massenhaft legitime Kommunikation
    > offenlegt wurde. Erst durch das knacken wurde man den Tätern habhaft, hat
    > also entweder aktiv, oder retrospektiv die Übertragungen durchsucht.
    >
    > Das stellt für mich einen üblen Rechtsbruch dar, den China, die Türkei oder
    > Nord Korea nicht hätten besser machen können. Aber wie moralisch wir sind,
    > sieht man an der Anexion von Hong Kong. Kein Ton im Radio, kein Protest der
    > Politik. Nichts.

    Also ich habe mehrere Berichte auf der Tagesschau gesehen. Und laut Google berichtet auch der dlf über Hongkong deswegen kann ich deine Argumentation nicht nachvollziehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PIA Automation Service DE GmbH, Erfurt, Esslingen
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  4. über duerenhoff GmbH, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.555,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Galaxy Tab S6 Lite für 299,99€, Nintendo Ring Fit Adventure für 79,99€, Samsung Galaxy...
  3. (u. a. 24-Stunden-Deals, Sandisk Ultra 3D 2 TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED TV für 1.839...
  4. (u. a. 4K-HDMI für 5,59€, 5-Fach-Steckdosenleiste für 20,99€, HDMI-Verlängerungskabel für 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme