Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Telegram soll in Russland…

Paar Fakten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Paar Fakten

    Autor: speiner11 22.03.18 - 15:14

    Meisterleistung von Golem, so viele falsche Sachen in einem Artikel zu schreiben.


    "Zur Verschlüsselung der Nachrichten nutzt Telegram das selbst entwickelte Protokoll MTProto, das unter Sicherheitsexperten umstritten ist."

    Wozu dieser reisserische Satz? Umstritten = *nicht* unsicher. Nur weil "Experten" meinen, dass etwas nicht dem Standard (des NSA) entspricht, ist es nicht unsicher. Telegram setzt auf bewährte Verschlüsselungsmethoden: https://telegram.org/faq/de#f-wie-verschlsselt-ihr-nun-genau-daten und https://core.telegram.org/mtproto.



    "Telegram benutzte dabei lange die als unsicher geltende Hashfunktion SHA-1, die aktuelle Version 2.0 von MTProto setzt mittlerweile allerdings auf SHA-256. In der zweiten Version des Protokolls wurden weitere Schwachstellen behoben, mittlerweile werden alle Chats verschlüsselt."

    Da fehlen mir echt die Worte. Alle Chats bei Telegram waren schon immer verschlüsselt (siehe telegram.org/faq sowie noch detailierter unter https://telegram.org/privacy#cloud-chats und https://telegram.org/privacy#secret-chats. Nur so als Hinweis: Telegram war der erste Massenmarktmessenger, der *alles* verschlüsselt hatte. Lange bevor WA! SHA-1 wurde immer nur fürs Hashing und unwichtige Funktionen benutzt, alles nachzulesen unter https://core.telegram.org/techfaq/.


    "Nach Angaben des Unternehmens bedarf es Gerichtsbeschlüssen mehrer Länder, um Nutzerinformation herauszugeben".

    Hier wurde der Link wohl vergessen. Daher reiche ich ihn einfach mal nach: https://telegram.org/faq/de#f-reagiert-ihr-auf-datenanfragen



    Der Telegram CEO hat öffentlich zum Russland-Kram Stellung bezogen: https://twitter.com/durov/status/976083990938517509.

    "Threats to block Telegram unless it gives up private data of its users won't bear fruit. Telegram will stand for freedom and privacy."

    Somit hätte man sich den Artikel fast sparen können, denn Telegram leitet keine Daten weiter.


    All diese Infos zu finden dauerte 30 Sekunden auf meinem 10" Laptop. Ich frage mich wirklich ob das Absicht ist, eine App so schlecht darzustellen oder ob der Autor einfach nur keinen Bock hatte korrekt zu recherchieren.



    Bin auf das offizielle Statement von @golem gespannt. Werde Telegram über diesen Artikel informieren.

  2. Re: Paar Fakten

    Autor: Thomas458 22.03.18 - 17:44

    Joah mit Objektivität hat es der Hauke nicht so ^^
    war bei dem "Artikel" zum Privacy Phone von John McAffee auch schon so geil, der wurd dann schlussendlich vom "Artikel" zum "Imho" abgewertet xD

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. und Far Cry 5 gratis erhalten
  3. 107,85€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC Building Simulator im Test: Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
PC Building Simulator im Test
Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
  1. Grafikkarten AMD geht gegen Nvidias Exklusivprogramm in die Offensive
  2. Patterson und Hennessy ACM zeichnet RISC-Entwickler aus
  3. Airtop2 Inferno Compulab kühlt GTX 1080 und i7-7700K passiv

Hyundai Ioniq im Test: Mit Hartmut in der Sauna
Hyundai Ioniq im Test
Mit Hartmut in der Sauna
  1. ISO 15118 Elektroautos ohne Karte oder App laden
  2. MW Motors Elektroauto im Retro-Look mit Radnabenmotoren
  3. eWayBW Daimler beteiligt sich an Tests mit Elektro-Oberleitungs-Lkw

P20 Pro im Hands on: Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
P20 Pro im Hands on
Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. P20 Pro im Kameratest Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
  3. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen

  1. VDE Tec Report: Viele Firmen suchen IT-Experten im Ausland
    VDE Tec Report
    Viele Firmen suchen IT-Experten im Ausland

    Der Mangel an Informatikern, IT-Experten und Ingenieuren verschärft sich weiter. Zugleich gibt es zu wenige betriebliche IT-Ausbildungsplätze und weiterhin viele Arbeitslose aus der Branche.

  2. TV-Kabelnetz: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor
    TV-Kabelnetz
    Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

    Durch den Verkauf von Unitymedia an Vodafone für 16,5 Milliarden Euro dürfte ein nationaler Kabelnetzbetreiber entstehen. Doch die Deutsche Telekom versucht, das zu verhindern.

  3. Kaum FTTH: Unzufriedenheit der Bauern über Internetversorgung wächst
    Kaum FTTH
    Unzufriedenheit der Bauern über Internetversorgung wächst

    Die Bauern in Deutschland sind zunehmend über das schlechte Internet verärgert. Sie fühlen sich abgehängt. Festnetz und Mobilfunk seien unzureichend ausgebaut.


  1. 14:34

  2. 13:40

  3. 13:00

  4. 12:21

  5. 16:00

  6. 14:00

  7. 12:18

  8. 11:15