Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Was bringt eine Fusion von…

Den Standard gibt es schon lange...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: FreiGeistler 28.01.19 - 17:29

    XMPP.
    - Für Chat, Foren, Blogs, etc. geeignet
    - öffentliche und private Server
    - Verschlüsselung via OMEMO
    - für so ziemlich jede Plattform mehrere schöne Clients (Android z.B. Briar oder Conversations)

    Weshalb wird jetzt nach irgendwelchen neuen Standards geschrien? Völlig unnötig!

  2. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: Frostwind 28.01.19 - 17:35

    Dann hätte man es mal für mobile anpassen müssen...

  3. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: grorg 28.01.19 - 17:38

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > XMPP.
    > - Verschlüsselung via OMEMO

    Und ich kann damit ein Gespräch auf dem Handy anfangen und später auf dem PC weiterführen`und andersrum? Mit History und allem drum und dran?

  4. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: bioblatt 28.01.19 - 17:40

    Ist möglich ja. Du kannst einen XMPP Server mit OMEMO und Nachrichtenverlauf aufsetzen der mit allen Clients synchronisiert. Widerspricht sich aber meiner Meinung nach wenn man schon einen so hohen Standart wie OMEMO verwendet und dann die Nachrichten lokal auf einem Server speichern lässt...

  5. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: Workoft 28.01.19 - 17:46

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > XMPP.
    > - Für Chat, Foren, Blogs, etc. geeignet
    > - öffentliche und private Server
    > - Verschlüsselung via OMEMO
    > - für so ziemlich jede Plattform mehrere schöne Clients (Android z.B. Briar
    > oder Conversations)
    >
    > Weshalb wird jetzt nach irgendwelchen neuen Standards geschrien? Völlig
    > unnötig!

    Ich nutze selbst XMPP und finde das Konzept super. Aber was usability angeht hinkt es Jahre hinterher. Keine video- oder Sprachanrufe. Datenübertragung funktioniert mit etwas Glück wenn beide online sind. In gruppenchats werden Nachrichten nur an User übermittelt, die auch online sind - im Zeitalter instabiler, mobiler Verbindungen völlig unbrauchbar. Keine push-notifications. Für puristen vielleicht ein Feature, für den Ottonormalverbraucher das Gegenteil. Das trifft ebenso auf den fehlenden Telefonnummernabgleich zu. Dazu kommt die für Laien undurchsichtige Landschaft von Servern und Clients - die ist leider unvermeidbar, da genau dies der eigentliche Vorteil ist. Auch was Kompatibilität von Features angeht macht es die Sache nicht einfacher. OMEMO funktioniert bisher (?) nur auf conversations. Meine Eltern haben heute versucht, mir eine mit OTR verschlüsselte Nachricht zu schicken. Ging nicht, weil conversations nur noch OMEMO und PGP kann. Ich muss jetzt auf WhatsApp erklären, wie man das abschaltet.

    Wie soll da der Laie durchblicken?

  6. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: violator 28.01.19 - 18:08

    Und da muss man nix einrichten? Keine Registrierung? Kein Username? Kein Passwort? Kein Server, bei dem man irgendwas einstellen muss? Installieren und läuft?

    Nein? Da hast du dann deinen Grund, warum sich das in der Masse nicht durchsetzt.

  7. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: matok 28.01.19 - 19:40

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein? Da hast du dann deinen Grund, warum sich das in der Masse nicht
    > durchsetzt.

    Wie kommt's, dass praktisch jeder eine Email Adresse hat? Sich bei einem XMPP Server anmelden, ist auch nicht mehr Aufwand.

  8. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: Raider700 28.01.19 - 20:22

    Bei mir hat Matrix den XMPP Server abgelöst.
    Riot als Client funktioniert echt gut (Auch für Sprache und Videotelefonie).

    Speziell die Federation finde ich super umgesetzt.
    Habe meinen eigenen Server am laufen inklusive Bridges.
    Derzeit: IRC und Telegram

    Die Whatsapp bridge muss ich erst noch testen ...

  9. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: zZz 28.01.19 - 20:31

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie kommt's, dass praktisch jeder eine Email Adresse hat? Sich bei einem
    > XMPP Server anmelden, ist auch nicht mehr Aufwand.

    Ganz so einfach ist es dann doch nicht, besonders für Leute, die sich nicht groß mit etwas auseinandersetzen wollen. Sprich: die große Masse.

  10. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: bert 28.01.19 - 20:51

    Da haste dich aber länger nicht mehr mit dem Thema befasst...
    https://compliance.conversations.im

  11. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: bert 28.01.19 - 20:55

    Workoft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreiGeistler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > XMPP.
    > > - Für Chat, Foren, Blogs, etc. geeignet
    > > - öffentliche und private Server
    > > - Verschlüsselung via OMEMO
    > > - für so ziemlich jede Plattform mehrere schöne Clients (Android z.B.
    > Briar
    > > oder Conversations)
    > >
    > > Weshalb wird jetzt nach irgendwelchen neuen Standards geschrien? Völlig
    > > unnötig!
    >
    > Ich nutze selbst XMPP und finde das Konzept super. Aber was usability
    > angeht hinkt es Jahre hinterher. Keine video- oder Sprachanrufe.
    > Datenübertragung funktioniert mit etwas Glück wenn beide online sind.
    xep-0363 http file upload

    > in gruppenchats werden Nachrichten nur an User übermittelt, die auch online
    > sind - im Zeitalter instabiler, mobiler Verbindungen völlig unbrauchbar.
    XEP-0313: Message Archive Management

    > Keine push-notifications. Für puristen vielleicht ein Feature, für den
    > Ottonormalverbraucher das Gegenteil.
    XEP-0357: Push Notifications

    > Das trifft ebenso auf den fehlenden Telefonnummernabgleich zu.
    https://quicksy.im

    > Dazu kommt die für Laien undurchsichtige
    > Landschaft von Servern und Clients - die ist leider unvermeidbar, da genau
    > dies der eigentliche Vorteil ist.

    https://compliance.conversations.im

    >Auch was Kompatibilität von Features
    > angeht macht es die Sache nicht einfacher. OMEMO funktioniert bisher (?)
    > nur auf conversations.
    https://omemo.top

    >Meine Eltern haben heute versucht, mir eine mit OTR
    > verschlüsselte Nachricht zu schicken. Ging nicht, weil conversations nur
    > noch OMEMO und PGP kann. Ich muss jetzt auf WhatsApp erklären, wie man das
    > abschaltet.
    >
    > Wie soll da der Laie durchblicken?


    ALLE deine Argumente sind nicht (mehr) gültig. Bevor du rummeckerst, solltest du dich erstmal auf einen aktuellen Stand bringen

  12. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: Niaxa 29.01.19 - 00:35

    Muss ich die ganzen Links öffnen um zu verstehen? Der 99% Normalpreis wird das nämlich nicht tun...

    Ist ja... Ne sry ich hab gar kein Bock zu erklären warum das nix ist :-).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.19 00:37 durch Niaxa.

  13. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: devman 29.01.19 - 07:43

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und da muss man nix einrichten? Keine Registrierung? Kein Username? Kein
    > Passwort? Kein Server, bei dem man irgendwas einstellen muss? Installieren
    > und läuft?
    >
    > Nein? Da hast du dann deinen Grund, warum sich das in der Masse nicht
    > durchsetzt.

    1. man meldet sich an einem der Jabber-Server an mit einem myuser@example.org
    2. man wählt ein Passwort
    3. man kann wenn man will eine Email-Adresse hinterlegen, falls man mal ein Passwort-Reset wünscht. Ist aber nicht pflicht.

    4. man gibt User und Passwort im Client seiner wahl ein und fertig.

    Und jetzt kommt nicht mit zu kompliziert. Die Leute sind doch nicht bescheuert. Die suchen in Preissuchmaschinen nach das günstigste Angebot und melden sich mit viel mehr Daten und doppel-opt-in bei sämtlichen Onlineshops an.
    Und ein Google/iPhone-Konto hat auch jeder geschafft einzurichten (mit Unterstützung)

  14. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: nightmar17 29.01.19 - 07:59

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein? Da hast du dann deinen Grund, warum sich das in der Masse nicht
    > > durchsetzt.
    >
    > Wie kommt's, dass praktisch jeder eine Email Adresse hat? Sich bei einem
    > XMPP Server anmelden, ist auch nicht mehr Aufwand.

    Das sind genau die Leute, die nie ihre Mails abrufen. Meine Schwester nutzt die Mail-Adresse so gut wie gar nicht. Alles läuft über Whatsapp.
    Ein Ersatzclient müsste genauso einfach laufen.
    Installieren, App prüft das Telefonbuch und los gehts.
    Alles andere ist für den 0815 Nutzer zu umständlich.

    Vor zwei Jahren habe ich versucht meine Freunde zu Telegram bzw. zu Threema zu bekommen.
    Ich hab alle angeschrieben und dann eben versucht Whatsapp zu vermeiden.
    Am Anfang hat es noch halbwegs geklappt, allerdings lief das dann so:
    Whatsappgruppen wurden erstellt und irgendjemand hat mir die Dinge weitergeleitet.
    Meine Freundin hat mich über Events informiert, die über Whatsapp organisiert wurden etc.
    Nach etwa 6 Monaten haben nichtmal mehr die Nerds die Dienste genutzt und somit musste ich dann doch wieder Whatsapp nutzen.
    Einigen habe auch das Design der Apps nicht gefallen. Mittlerweile habe ich das einfach aufgegeben. Mag sein, dass es bei "älteren" Leuten einfacher ist, aber bei U25 war es nicht machbar.

  15. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: bert 29.01.19 - 08:04

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss ich die ganzen Links öffnen um zu verstehen? Der 99% Normalpreis wird
    > das nämlich nicht tun...
    >
    > Ist ja... Ne sry ich hab gar kein Bock zu erklären warum das nix ist :-).

    > Normalpreis
    Bidde?

    Naja, die Links werd ich dir nun nicht vorkauen, ich dachte, das wäre hier doch noch irgendwie eine Technik-Seite und nicht Spiegel Online

  16. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: nightmar17 29.01.19 - 08:13

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und da muss man nix einrichten? Keine Registrierung? Kein Username? Kein
    > > Passwort? Kein Server, bei dem man irgendwas einstellen muss?
    > Installieren
    > > und läuft?
    > >
    > > Nein? Da hast du dann deinen Grund, warum sich das in der Masse nicht
    > > durchsetzt.
    >
    > 1. man meldet sich an einem der Jabber-Server an mit einem
    > myuser@example.org
    > 2. man wählt ein Passwort
    > 3. man kann wenn man will eine Email-Adresse hinterlegen, falls man mal ein
    > Passwort-Reset wünscht. Ist aber nicht pflicht.
    >
    > 4. man gibt User und Passwort im Client seiner wahl ein und fertig.
    >
    > Und jetzt kommt nicht mit zu kompliziert. Die Leute sind doch nicht
    > bescheuert. Die suchen in Preissuchmaschinen nach das günstigste Angebot
    > und melden sich mit viel mehr Daten und doppel-opt-in bei sämtlichen
    > Onlineshops an.
    > Und ein Google/iPhone-Konto hat auch jeder geschafft einzurichten (mit
    > Unterstützung)

    Doch ist es. Selbst ich hätte da keine Lust drauf.
    Was der Nutzer erwartet:

    App installieren -> los chatten

  17. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: devman 29.01.19 - 08:15

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > matok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > violator schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nein? Da hast du dann deinen Grund, warum sich das in der Masse nicht
    > > > durchsetzt.
    > >
    > > Wie kommt's, dass praktisch jeder eine Email Adresse hat? Sich bei einem
    > > XMPP Server anmelden, ist auch nicht mehr Aufwand.
    >
    > Das sind genau die Leute, die nie ihre Mails abrufen. Meine Schwester nutzt
    > die Mail-Adresse so gut wie gar nicht. Alles läuft über Whatsapp.
    > Ein Ersatzclient müsste genauso einfach laufen.
    > Installieren, App prüft das Telefonbuch und los gehts.
    > Alles andere ist für den 0815 Nutzer zu umständlich.
    >

    Das bedeutet deine Schwester schafft es nicht bei Zalando neue Schuhe zu bestellen? Das ist doch Blödsinn.

  18. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: ibsi 29.01.19 - 10:27

    Wozu muss man da seine Emails abrufen? Im Normalfall gar nicht. Und wenn, dann liest man die mail wenn sie rein kommt und ignoriert die anderen ungelesenen 500 Mails.
    Ich kenn leider auch Personen wie seine Schwester (was das mit den E-Mails angeht, weiter kenne ich sie nicht, wirklich!! :D )

  19. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: BeatYa 29.01.19 - 10:45

    ist doch ne äußerst feine Sache, dass XMPP nicht beliebt ist.
    So gibt's derzeit wenigstens noch ein Programm, wo man nicht wirklich belauscht wird und jegliche Aufzeichnung der Historie unterbinden kann.

  20. Re: Den Standard gibt es schon lange...

    Autor: devman 29.01.19 - 11:14

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu muss man da seine Emails abrufen? Im Normalfall gar nicht. Und wenn,
    > dann liest man die mail wenn sie rein kommt und ignoriert die anderen
    > ungelesenen 500 Mails.
    > Ich kenn leider auch Personen wie seine Schwester (was das mit den E-Mails
    > angeht, weiter kenne ich sie nicht, wirklich!! :D )

    Das bedeutet, die Leute bekommen nicht mal ne Online-Bestellung hin oder ein Handy-Vertrag übers Internet abgeschlossen? Jeder Online Shop verlangt eine Anmeldung/Eingabe mit Email, selbst Gast-Bestellungen. Paypal läuft nur mit Email, für Android muss man sogar ein Account anlegen für iPhone genauso. Bei Windows 10 schaffen die Leute auch sich anzumelden, mit ihren OneDrive-Account.
    Also haben normale Leute es geschafft sich da anzumelden, somit sind die Enduser schon intelligent genug.
    Und ich sehe was der Postbote alles auf seinem Auto geladen hat. Es gibt genug Leute die Waren bestellt bekommen (inkl Anmeldung, Paket-Tracking, Info per SMS, Info per Mail, Bezahlung per Paypal, Kreditkarte, Bankeinzug) und sonst kein Interesse an IT haben.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit
  2. alanta health group GmbH, Hamburg
  3. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  4. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 99,90€
  3. 169,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
    Passwort-Richtlinien
    Schlechte Passwörter vermeiden

    Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
    Von Hanno Böck

    1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
    2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
      Faltbares Smartphone
      Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

      Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

    2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
      Joe Armstrong
      Der Erlang-Erfinder ist gestorben

      Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

    3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
      Tchap
      Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

      Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


    1. 21:11

    2. 12:06

    3. 11:32

    4. 11:08

    5. 12:55

    6. 11:14

    7. 10:58

    8. 16:00