Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Welche Metadaten Apple in…
  6. Thema

Wo ist jetzt der Aufreger?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Nikolai 29.09.16 - 16:43

    > Die IP-Adresse hilf bspw. überhaupt solche Probleme zu erkennen oder wie
    > soll man das, wenn man nichts loggt?

    Wenn man die IP nicht loggt loggt man gar nichts? Verstehe ich nicht! Natürlich kann man Logs anlegen ohne die IP-Adresse darin abzuspeichern.

  2. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Netspy 29.09.16 - 17:01

    Ich weiß, du hast so was noch nie gemacht. Deshalb brauchen wir auch nicht weiter diskutieren.

  3. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Netspy 29.09.16 - 17:03

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Natürlich kann man Logs anlegen ohne die IP-Adresse darin abzuspeichern.

    Ja, aber Zufallszahlen, Mondphase und Außentemperatur bringen leider nichts im Logfile.

  4. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Nikolai 29.09.16 - 17:08

    > Ich weiß, du hast so was noch nie gemacht. Deshalb brauchen wir auch nicht
    > weiter diskutieren.

    Eine meiner Messaging-Lösungen war bis vor kurzem noch in einem international bekannten Projekt im Einsatz.
    Aber schön das Du glaubst zu wissen was ich alles so gemacht habe!

    Nun mal abseits Deiner Ablenkungstaktik:
    Wofür ist die IP-Adresse denn nun in den Log-Files nötig? Keine Hemmungen in technische Details zu gehen... ich werde sie GARANTIERT verstehen!

  5. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Nikolai 29.09.16 - 17:14

    > Ja, aber Zufallszahlen, Mondphase und Außentemperatur bringen leider nichts
    > im Logfile.

    Stimmt. Hat auch keiner gefordert. Warum denn nun die IP-Adressen im Logfile? Erkläre uns das doch mal.

  6. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Netspy 29.09.16 - 17:18

    Lass es bitte. Du hast so was noch nie implementiert und ich will dich nicht noch weiter reinreiten.

  7. JETZT wird es peinlich!

    Autor: Nikolai 29.09.16 - 17:21

    > Lass es bitte. Du hast so was noch nie implementiert und ich will dich
    > nicht noch weiter reinreiten.

    Wie bereit erwähnt: Eine meiner Messaging-Lösungen war bis vor kurzem noch in einem international bekannten (und sogar prämierten) Projekt im Einsatz.
    Ich bitte doch darum mich "reinzureiten".
    Jetzt hilft auch keine Arroganz mehr - Butter bei die Fische! Ich will Antworten!

  8. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: pierredrks 29.09.16 - 17:31

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine schnelle Google-Suche hat z.B. diesen Dienst ergeben:
    > > www.iplocation.net

    Laut dieser Seite sitze ich in Nürnberg oder Oldenburg. Von einer Ortung braucht man da also nicht wirklich sprechen, auch nicht ungefähr. Es sei denn man nennt man bezeichnet die Lokalisierung in DE oder auf der Erde als ungefähr.

    Auf anderen Seiten wurde mir der Standort zwar etwas genauer gezeigt aber es waren auch da noch 15-30Km unterschied zu meiner wirklichen Position.

  9. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Netspy 29.09.16 - 18:14

    Bei mir zeigt es je nach verwendeter Seite einen Ort zwischen 50 und 500 Kilometer Entfernung an. Puhh, hoffentlich klingelt da nicht bald die NSA oder der BND…

  10. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Nikolai 29.09.16 - 19:12

    Es fehlt immer noch deine Begründung warum man die IP Adresse überhaupt speichert!

    Info: Mittels IP und Zeitstempel werden Urheberrechtsverletzungen abgemahnt.
    Mit diesen beiden Angaben rückt der Provider deine Identität raus. Gerichtsverwertbar!
    Soviel zum Thema NSA & Co.

  11. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Iomega 30.09.16 - 02:57

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lass es bitte. Du hast so was noch nie implementiert und ich will dich
    > nicht noch weiter reinreiten.


    Jetzt wird's peinlich Netspy. Anstatt den Rest der Welt mit deinem großen Wissen mal aufzuklären... Bis jetzt wirkt es so als würdest du nur Sprüche klopfen...

  12. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Paprika 30.09.16 - 07:48

    Von Netspy wird nichts mehr kommen. Er hat offensichtlich keine Ahnung und möchte sich selber nicht reinreiten. Waren eben nur müde versuche Apple zu verteidigen.

  13. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Netspy 30.09.16 - 09:37

    Was wollt ihr hören? Warum man im Logfile sinnvollerweise auch die IP-Adresse mit speichert, muss ich keinem Programmierer erklären. Warum die IP-Adresse auch Ermittlungsbehörden keine wirklichen Standortdaten bietet, muss ich auch nicht erklären. Dass Apple dieses Verhalten in seinen Legal Process Guidelines schon seit Ewigkeiten öffentlich kommuniziert, kann auch jeder nachlesen.

    Viel Lärm um gar nichts und da habe ich hier schon viel zu viel drüber geschrieben.

  14. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Iomega 30.09.16 - 10:45

    Ok, ich habe mit so einer Antwort von dir gerechnet. Peinliche Sache, aber lassen wir es mal dabei.

  15. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Netspy 30.09.16 - 10:51

    Ich wollte dir die Peinlichkeit ja ersparen aber du (vermutlich bist du ja eh nur eine Sockenpuppe) von Nikolai gibst ja nicht auf. Nun ist aber von meiner Seite Schluss. Klar ist, Apple widerspricht sich in keiner Weise und die Aufregung ist komplett unnötig. Einzig das Speichern der Telefonnummern halte ich für unnötig aber darüber regt sich ja keiner auf.

  16. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Nikolai 30.09.16 - 11:04

    > Ich wollte dir die Peinlichkeit ja ersparen aber du (vermutlich bist du ja
    > eh nur eine Sockenpuppe) von Nikolai gibst ja nicht auf.

    Ich kenne den Forenteilnehmer "Iomega" noch nicht einmal. Allerdings hat er die Lage völlig korrekt erkannt. Du hast absolut keine Ahnung und versuchst durch deine aggressiv arrogante Art die Aufmerksamkeit von meiner Frage zu lenken.

    Ich erwarte von Dir immer noch eine technisch haltbare Erklärung für das Abspeichern von IP-Adressen durch Apple.

  17. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Trollversteher 30.09.16 - 11:15

    >Eine schnelle Google-Suche hat z.B. diesen Dienst ergeben:
    > https://www.iplocation.net/

    Das mag halbwegs klappen, solange man sich über WLAN eingelogged hat, aber im mobilen Netz kannst Du das völlig vergessen. Ich bin gerade in Hamburg, aber laut des ip-locators befinde ich mich gerade in Bonn, Nordrhein-Westphalen.

  18. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Trollversteher 30.09.16 - 11:18

    >Info: Mittels IP und Zeitstempel werden Urheberrechtsverletzungen abgemahnt.
    >Mit diesen beiden Angaben rückt der Provider deine Identität raus. Gerichtsverwertbar!
    >Soviel zum Thema NSA & Co.

    Scherzkeks. Wenn eine Behörde die richtlicherliche Erlaubnis hat in Apples Logs herumzuschnüffeln, dann kann sie damit auch gleich zu deinem ISP bzw. Mobilfunkanbieter spazieren, und sehr viel mehr und sehr viel genauere Daten über Dich einsehen.

  19. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Trollversteher 30.09.16 - 11:19

    >Es ist kein großer Aufreger, aber interessant wann welche Informationen in der Praxis anfallen. Der Widerspruch zu früheren Aussagen liegt, wie geschrieben, in dem Standortbezug der IP-Adresse.

    Wenn man bedenkt, dass die Standortbestimmung über die IP Adresse nur im stationären Netz funktioniert und im Mobilfunknetz völlig unbrauchbar ist, wird auch das wieder relativiert.

  20. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Autor: Nikolai 30.09.16 - 11:27

    > Scherzkeks. Wenn eine Behörde die richtlicherliche Erlaubnis hat in Apples
    > Logs herumzuschnüffeln, dann kann sie damit auch gleich zu deinem ISP bzw.
    > Mobilfunkanbieter spazieren, und sehr viel mehr und sehr viel genauere
    > Daten über Dich einsehen.

    Wenn die Behörde bereits weiß das sie DICH im Visier hat: ja. Allerdings kann es eben passieren das sie erst durch einen von Apple aufgezeichneten Kommunikationsversuch an deine IP und damit deine Identität kommen. Um so etwas geht es ja hier.

    Der Nebenschauplatz "Geolocalisation durch IP" wurde von Forenteilnehmer "Netspy" nur ausgewählt da er zum eigentlichen Thema nichts mehr beizutragen hat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Schortens
  2. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden
  3. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Ulm
  4. Silicon Software GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 4,99€
  3. (-76%) 9,50€
  4. 4,16€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00