1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Whatsapp hat 700…

Warum Whatsapp?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum Whatsapp?

    Autor: xcvb 07.01.15 - 12:06

    Ich verstehe nicht, warum alle Leute immer Whatsapp benutzen müssen. Warum nicht z.B. ICQ? ICQ kann ich auch am PC verwenden, erlaubt alternative Clients wie Pidgin und späht nicht mein Handy aus. Bei Whatsapp wird einem gleich der Account gesperrt, wenn man einen alternativen Messenger verwendet.

  2. Re: Warum Whatsapp?

    Autor: AlphaStatus 07.01.15 - 12:13

    HANDYNUMMER!

    Praktisch jeder hat sowieso die Telefonnummern von den Leuten, die er häufig kontaktiert, sei es per Anruf oder SMS.

    Da Whatsapp darauf aus ist, die SMS zu ersetzen, ist es extrem praktisch wenn sich die App direkt mit dem Telefonbuch abgleichen kann und man hat jeden Nutzer der auch Whatsapp nutzt bereits verfügbar.

    Wenn du fragst, warum ausgerechnet Whatsapp so erfolgreich ist, dann solltest du es mit einem anderen Messenger mit ähnlichem Prinzip vergleichen wie Telegram oder Threema.

    Wieso ist Whatsapp erfolgreicher als Telegram oder Threema? Es war zuerst da, wechseln ist umständlich.

  3. Re: Warum Whatsapp?

    Autor: katzenpisse 07.01.15 - 12:19

    xcvb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, warum alle Leute immer Whatsapp benutzen müssen. Warum
    > nicht z.B. ICQ?

    Weil ich da vor einigen Jahren schon täglich Spam bekommen und den Account schließlich begraben habe :-P

  4. Re: Warum Whatsapp?

    Autor: AntiiHeld 07.01.15 - 12:21

    ICQ: Da hat man eine extra Nummer, die UIN, und dann noch ein Passwort welches sehr kompliziert sein muss damit es nicht gehackt wird.
    WhatsApp: Man braucht nur die Handynummer die man meistens eh schon im Kopf hat, kein Passwort, keine extra Nummer die man sich merken muss. WhatsApp ist einfach komfortabel und hat eine große Nutzerbasis. Wenn man neue Leute kennenlernt deren Handynummer man erhält, dann sieht man sofort das sie WhatsApp haben, sofern die WhatsApp überhaupt haben.
    Ein Klick und die Kommunikation kann beginnen.
    Bei ICQ ist das komplizierter, man benötigt halt die UIN, die muss dann geaddet und bestätigt werden, das ist für ein Smartphone einfach zu komplex, finde ich mittlerweile auch.
    Ich nutze WhatsApp Plus mit xPrivacy, da braucht man sich keine großen Sorgen vor dem spionieren zu haben.

  5. Re: Warum Whatsapp?

    Autor: exxo 07.01.15 - 12:22

    Whatsapp hat alle Messenger gekillt weil kein User und Passwort erstellt werden muss. Der Schachzug schlechthin, das kann sogar Oma auf ihrem Handy installieren.

    Wenn jemand anderes früher auf diese Idee gekommen wäre, hätte der jetzt 700 Millionen User.

  6. Re: Warum Whatsapp?

    Autor: violator 07.01.15 - 12:41

    Eben. Und WA hat jetzt die User, da können die ganzen "Alternativen" einpacken, da sie eben kein Killerargument in der Größenordnung aufweisen können.

  7. Re: Warum Whatsapp?

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.15 - 14:00

    xcvb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, warum alle Leute immer Whatsapp benutzen müssen. Warum
    > nicht z.B. ICQ? ICQ kann ich auch am PC verwenden, erlaubt alternative
    > Clients wie Pidgin und späht nicht mein Handy aus. Bei Whatsapp wird einem
    > gleich der Account gesperrt, wenn man einen alternativen Messenger
    > verwendet.

    Antwort ist simpel: der Mensch ist ein von natur aus faules wesen.

  8. Re: Warum Whatsapp?

    Autor: Bill Carson 07.01.15 - 14:21

    Ja, und es wird immer schlimmer!
    Zum Beispiel eine App installieren, die nicht ab Werk dabei ist, stellt für manche Zeitgenossen bereits einen Aufwand dar, für den ein paar Tage Vorlauf im Kalender eingeplant werden müssen. Und wenn die App sich dann auch noch erdreistet, Geld zu kosten, dann wirds ganz kritisch!

    #nurmeinemeinung

  9. Re: Warum Whatsapp?

    Autor: Gwaischwamm 07.01.15 - 14:43

    Ich glaube hier gilt das Prinzip: "Wer zuerst kommt der malt zuerst".
    Einfach jeder hat Whatsapp und hätte z.B. Threema den Hype vor Whatsapp gehabt würde vermutlich Threema an der Spitze stehen.

    Jeder hat Whatsapp! Ich denke es wird sich so schnell daran auch nichts ändern!

    #nurmeinemeinung ;)

  10. Re: Warum Whatsapp?

    Autor: mr.president 07.01.15 - 14:54

    Bei ICQ wird man immer von russischen Nutten angeschrieben, welche irgend ein Link schicken, denn man anklicken soll. Total nervig.

    Ich verwende Telegram im secure Modus und bin zufrieden. Keine Ausfälle und Probleme. OTR Verschlüsselung von Handy zu Handy. ;)

  11. Re: Warum Whatsapp?

    Autor: NerndKern 09.03.15 - 00:52

    Whatsapp ist einfach gut gemacht.
    Nicht nur weil man kein Passwort braucht und nicht nur weil Whatsapp zuerst da war.

    Auch sehr wichtig ist das Whatsapp eine einfache oberfläche hat und schnell reagiert.
    Genau wie die Handyeigene SMS app.
    Wer z.b. ICQ oder Skype auf dem handy hat muss diese app erstmal "Laden" bevor sie da ist.

    Die Features Whatsapp (zuletzt online, profilbild, status, haken) sind genau richtig.
    Das ist auch ein Grund warum Threema keine Chance hat.
    Selbst wenn alle zu Threema wechseln würden wäre die Kontaktliste "tot" da es weder profilbild noch status gibt.

    Bevor man von Whatsapp weg gehen könnte müsste es also erstmal eine alternative geben. Gibts aber nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PHP-Entwickler (m/w/d)
    RHIEM Intermedia GmbH, Voerde (Niederrhein)
  2. IT Systemadministrator - Schwerpunkt: Citrix
    über grinnberg GmbH, Wiesbaden
  3. IT Projektmanager (m/w/d) ERP-Systeme
    SARPI Deutschland GmbH, Marl
  4. IT Spezialist Identity Management (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ + 8,99€ Versand (zusätzliche 10% Rabatt auf den Warenwert bei Neuanmeldung...
  2. 285,70€ - nur noch in einzelnen Märkten erhältlich. (Vergleichspreis 339,98€ sofort lieferbar...
  3. 499€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis 557,15€)
  4. 253,64€ (Vergleichspreis ca. 333€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
Pixel 6 (Pro)
Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
  2. Smartphone Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln
  3. Google Pixel 6 soll 5 Jahre lang Updates erhalten

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

  1. Free-to-Play Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch