Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Whatsapp-Konkurrent Hike…

Wieso nicht gleich Facebook Chat?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso nicht gleich Facebook Chat?

    Autor: cappuccino 06.12.12 - 08:21

    Nachdem Facebook Chat nun ohne Anmeldung geht, wer braucht dann überhaupt noch einen anderen Messenger!? Ich Nutze Facebook Chat schon immer und alle meine Bekannten sind dort auch so gut wie vertreten. Wüsste nicht einmal für was ich WhatsApp benötigen würde.

  2. Re: Wieso nicht gleich Facebook Chat?

    Autor: bierbo 06.12.12 - 08:26

    Weil Facebook Chat (zumindest auf dem Desktop) auch alles unverschlüsselt macht?

    Abgesehen davon machen sie einen auf XMPP aber haben nicht einmal S2S integriert. Also wieder ein Vendor-LockIn.

    XMPP wäre die Lösung.

  3. Re: Wieso nicht gleich Facebook Chat?

    Autor: sofias 06.12.12 - 08:37

    facebook zensiert, überwacht und arbeitet mit staaten zusammen…

    whatsapp ist eine komplette sicherheitskatastrophe, also keine alternative. gibberbot und beem hingegen benuzten bewährte crypto (otr) auf bewärten protokoll (xmpp) und dank offener entwicklung muss man kaum anfällig für backdoors.

    wahrscheinlich müssen erst moch mehr leute auf die nase fallen, bevor sich leute un sicherheit scheren…

  4. Re: Wieso nicht gleich Facebook Chat?

    Autor: cappuccino 06.12.12 - 08:46

    Gut... dieses sind alles Sicherheitsrelevante Themen die nicht außer Acht gelassen werden sollte.
    Ich verwende den Facebook Chat gerade mal als SMS Ersatz und sehe dieses deswegen nicht so kritisch, da ich in meinen SMS Texten nichts zu verbergen habe :-) Schön wäre eine verschlüsselte Übertragung dennoch.

  5. Re: Wieso nicht gleich Facebook Chat?

    Autor: Icestorm 06.12.12 - 08:50

    cappuccino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachdem Facebook Chat nun ohne Anmeldung geht, wer braucht dann überhaupt
    > noch einen anderen Messenger!? Ich Nutze Facebook Chat schon immer und alle
    > meine Bekannten sind dort auch so gut wie vertreten. Wüsste nicht einmal
    > für was ich WhatsApp benötigen würde.
    Einem Konzern, der intransparent ist, der sich (wie berichtet) mit allen möglichen Wendungen um höhere Beteiligungen bei Abstimmungen zur künftigen Politik ggü. seinen Nutzern drückt, dem traue ich nicht.
    Ohne Anmeldung wohl ja, aber eher Zwängen geschuldet, keineswegs aus Überzeugung. Ich glaube nicht, dass FB sich die Gelegenheit zum Sammeln von Telefonnummern entgehen lässt, um sie mit seiner Datensammlung abzugleichen oder sie um diese zu ergänzen.

  6. Re: Wieso nicht gleich Facebook Chat?

    Autor: cappuccino 06.12.12 - 08:54

    Dieses wird sicherlich der Hintergrund mit den Mobilfunknummern sein. Jedoch sammelt jeder kostenloser Messenger zum Abgleich der Kontakt-Verbindungen die Rufnummern. Was mit diesen Daten geschieht wissen wir ja leider alle nicht.

  7. Re: Wieso nicht gleich Facebook Chat?

    Autor: Clown 06.12.12 - 10:11

    cappuccino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] da ich in meinen SMS Texten nichts zu verbergen
    > habe :-) [...]

    Mit dieser Aussage disqualifizierst Du Dich auf ganzer Linie.

  8. Re: Wieso nicht gleich Facebook Chat?

    Autor: TimBln 06.12.12 - 10:58

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dieser Aussage disqualifizierst Du Dich auf ganzer Linie.

    Wieso? Führst du nie Unterhaltungen die andere mithören könnten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Fachhochschule Aachen, Aachen
  3. parcs IT-Consulting GmbH, Frankfurt/Main
  4. VRmagic Holding AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 3,74€
  3. (-75%) 14,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. RadID: Facebook hilft Openstreetmap mit KI-Editor
    RadID
    Facebook hilft Openstreetmap mit KI-Editor

    Die Community von Openstreetmap bekommt Unterstützung durch ein KI-basiertes Werkzeug von Facebook. Dieses schlägt den Verlauf von Straßen und Wegen vor, die die Community dann verifizieren kann.

  2. US-Justizministerium: Telekom dürfte Zustimmung für Sprint-Kauf bekommen
    US-Justizministerium
    Telekom dürfte Zustimmung für Sprint-Kauf bekommen

    Bei der Telekom steht ein Treffen des Spitzenmanagements an. Es geht um die Genehmigung der Übernahme von Sprint durch das US-Justizministerium. Doch es gibt ein weiteres Problem.

  3. Upbus: Ein E-Bus, der fährt und schwebt
    Upbus
    Ein E-Bus, der fährt und schwebt

    Neue Lösung für den städtischen Verkehr: Ein autonomer Bus rollt abwechselnd über die Straße oder ist als Seilbahn unterwegs. Eine Kupplung, entwickelt für Satelliten, macht den schnellen Wechsel möglich.


  1. 10:32

  2. 10:01

  3. 09:59

  4. 08:44

  5. 08:22

  6. 07:30

  7. 07:18

  8. 19:25