Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messengerdienste: Staatstrojaner…

Wegen Einbrüchen überwacht, wegen anderen Vergehen verknackt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wegen Einbrüchen überwacht, wegen anderen Vergehen verknackt?

    Autor: KillerKowalski 16.05.19 - 12:29

    Wie würde der rechtliche Fall aussehen, wenn ich jemanden wegen (begründetem oder vorgeschobenen) Verdacht auf Einbruch überwache, dieser Verdacht sich als falsch erweist, der Beschuldigte jedoch munter über seine Drogendealerei chattet?
    Ist es rechtmäßig ihn daraufhin anzuklagen? Ob die Beweise nun berechtigt oder unberechtigt an die Polizei gelangten, ist in Deutschland ja, afaik, ziemlich wurscht.

    Der Einbrecher scheint ja DIE Bedrohung zu sein für unsere Staatsordnung, niemand scheint stärker überwacht werden zu müssen, Funkzellenabfrage, Vorratsdatenspeicherung, Bundestrojaner.
    Mensch, hoffentlich kommen diese bedrohlichen Supereinbrecher niemals auf die Idee ihre Handys auszuschalten oder von anderen durch die Gegend fahren zu lassen während des Einbruchs.

  2. Re: Wegen Einbrüchen überwacht, wegen anderen Vergehen verknackt?

    Autor: ibsi 16.05.19 - 12:39

    KillerKowalski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie würde der rechtliche Fall aussehen, wenn ich jemanden wegen
    > (begründetem oder vorgeschobenen) Verdacht auf Einbruch überwache, dieser
    > Verdacht sich als falsch erweist, der Beschuldigte jedoch munter über seine
    > Drogendealerei chattet?
    > Ist es rechtmäßig ihn daraufhin anzuklagen? Ob die Beweise nun berechtigt
    > oder unberechtigt an die Polizei gelangten, ist in Deutschland ja, afaik,
    > ziemlich wurscht.

    Korrekt

    >
    > Der Einbrecher scheint ja DIE Bedrohung zu sein für unsere Staatsordnung,
    > niemand scheint stärker überwacht werden zu müssen, Funkzellenabfrage,
    > Vorratsdatenspeicherung, Bundestrojaner.
    Einbrüche werden selten aufgeklärt. Deshalb ist das ein gutes Argument (wie Terror :D)

    > Mensch, hoffentlich kommen diese bedrohlichen Supereinbrecher niemals auf
    > die Idee ihre Handys auszuschalten oder von anderen durch die Gegend fahren
    > zu lassen während des Einbruchs.
    Das würden die NIE machen!

  3. Re: Wegen Einbrüchen überwacht, wegen anderen Vergehen verknackt?

    Autor: User_x 16.05.19 - 13:00

    Bitte mal Google wegen Wegwerfhandys aufsuchen!

  4. Re: Wegen Einbrüchen überwacht, wegen anderen Vergehen verknackt?

    Autor: KillerKowalski 16.05.19 - 13:11

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte mal Google wegen Wegwerfhandys aufsuchen!

    Nene, lieber nicht. Sowas machen doch nur Verbrecher, möchte mich nicht verdächtig machen.

  5. Re: Wegen Einbrüchen überwacht, wegen anderen Vergehen verknackt?

    Autor: bombinho 16.05.19 - 17:17

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Mensch, hoffentlich kommen diese bedrohlichen Supereinbrecher niemals
    > > auf die Idee ihre Handys auszuschalten oder von anderen durch die Gegend
    > > fahren zu lassen während des Einbruchs.
    > Das würden die NIE machen!

    Die wuerden sicherlich auch keine Technik einsetzen, um zu schauen, ob die Luft rein ist, i.e. den Einbruchsort ausspaehen und kennen sich deswegen auch nicht damit aus.
    Deswegen werden wir eine gigantische Steigerungsrate der Aufklaerung bekommen, wenn das endlich erst einmal durch ist. Versprochen (Wahl-Ehrenwort!)

  6. Re: Wegen Einbrüchen überwacht, wegen anderen Vergehen verknackt?

    Autor: LinuxMcBook 16.05.19 - 17:55

    Quatsch, die Einbrecher haben doch alle ein eingeschaltetes Smartphone dabei, damit sie bei Google Streetview gucken können, wo sich einbrechen lohnt.

  7. Re: Wegen Einbrüchen überwacht, wegen anderen Vergehen verknackt?

    Autor: TmoWizard 16.05.19 - 20:48

    KillerKowalski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stärker überwacht werden zu müssen, Funkzellenabfrage, Vorratsdatenspeicherung,
    > Bundestrojaner.

    Da hast Du aber eine ganze Menge an Maßnahmen vergessen:

    https://www.tmowizard.eu/wordpress/ueberwachungsmassnahmen-in-deutschland/

    Wobei ich mir sehr sicher bin, daß auch meine Liste noch lange nicht vollständig ist!

    .

    *** TmoWizard ***

    Kleinigkeiten erledige ich sofort, Wunder dauern etwas länger und ab Mitternacht wird gezaubert! ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  2. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  3. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-90%) 5,99€
  3. (-25%) 44,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59