1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Der Internet Explorer ist…

Na endlich, es macht kein Spaß, wenn der Kunden auf sein IE10 behaart

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na endlich, es macht kein Spaß, wenn der Kunden auf sein IE10 behaart

    Autor: devman 12.01.16 - 08:33

    Ich: "Kunde warum brauchst du den IE10?"
    Kunde "Weil dort der IE6 Modus funktioniert!"

    Weil irgendein wichtiger Dienst oder wichtiges Programm eben nur auf dem IE läuft und eben nur auf dem IE6!

    Großkunden der Industrie werden bestimmt hier auch weiter auf ihren alten IE setzen, vielleicht noch Gold-Support bekommen und die faulen Admins lehnen sich zurück und bewundern ihr großes Microsoft-Netzwerk und tun sich wichtig mit der Konfiguration ihrer Firewall.
    Von Support seitens Microsoft kann auch keine Rede sein, wenn der IE ein valides JavaScript nicht versteht oder CSS offensichtlich falsch interpretiert wird, sollte eigentlich ein Patch kommen, damit es funktioniert. Was beim Support genau der Mehrwert ist, kann ich nicht erkennen.

    Ein großer Dank an Microsoft, das sie Virtualbox-Images aller ihrer IE-Versionen auf http://modern.ie/ anbieten. Das vereinfacht die Entwicklung von Web-Applikationen erheblich, aber ich bin froh das alles unter IE11 deprecated ist.

  2. Re: Na endlich, es macht kein Spaß, wenn der Kunden auf sein IE10 behaart

    Autor: Wallbreaker 12.01.16 - 09:04

    An sich zum Kotzen dieser ganze Zustand aber auch die alleinige Schuld von Microsoft. Zu IE6 Zeiten sagten sie ja bereits die Entwicklung des Web wäre damit abgeschlossen, und was folgte war ein ewig langer Entwicklungsstillstand wofür heute alle die Quittung bekommen. Ein ewiges Drama der IE und dazu noch die verbuggteste Software die ein Betriebssystem je gesehen hat.

  3. Re: Na endlich, es macht kein Spaß, wenn der Kunden auf sein IE10 behaart

    Autor: NaruHina 12.01.16 - 09:20

    Nicht unbedingt verbucht aber anders, wer nur für ie Websites programmiert, hat halt das Problem bei den alten Versionen gehabt das sie in anderen Browsern mistig aussahen...
    Der ie hat halt befehle früher anders interpretiert...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.16 09:21 durch NaruHina.

  4. Re: Na endlich, es macht kein Spaß, wenn der Kunden auf sein IE10 behaart

    Autor: Phreeze 12.01.16 - 09:30

    nein die nutzen 11 + enterprise mode, funktioniert einwandfrei (und wir haben viele komische webapps/seiten)

  5. Re: Na endlich, es macht kein Spaß, wenn der Kunden auf sein IE10 behaart

    Autor: devman 12.01.16 - 09:39

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein die nutzen 11 + enterprise mode, funktioniert einwandfrei (und wir
    > haben viele komische webapps/seiten)

    Man kann nur hoffen das sich die faulen Admins (die ich kenne) mit den IE11 + Enterprise Mode auseinandersetzen.

  6. Re: Na endlich, es macht kein Spaß, wenn der Kunden auf sein IE10 behaart

    Autor: burzum 12.01.16 - 11:30

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An sich zum Kotzen dieser ganze Zustand aber auch die alleinige Schuld von
    > Microsoft. Zu IE6 Zeiten sagten sie ja bereits die Entwicklung des Web wäre
    > damit abgeschlossen, und was folgte war ein ewig langer

    Definitiv nein. Wer heute noch IE6 nutzt ist genauso fahrlässig und bequem wie Leute die noch den Firefox von vor X Jahren benutzen. MS bietet neuere Versionen an, genauso wie Mozilla und Chrome. Wenn Leute, die durchaus ihre *guten* Gründe haben, nicht Updaten ist das deren Problem - nicht das von MS. MS bietet sogar Lichtjahre besseren Support als alle anderen Browserhersteller. Oder nenn mir einen der noch Support für einen Browser von 2001 (!!!) angeboten hat bis vor kurzem...

    Verpennt haben lediglich die Firmen und Hersteller ihre Gammelsoftware zu updaten. Gleiches gilt auch für Desktopsoftware: Wurde eine Anwendung so geschrieben das sie sich an die "Best Practice" von MS hält läuft die für Win95 konzipierte Software sehr wahrscheinlich heute noch Problemlos unter Windows 10!

    > Entwicklungsstillstand wofür heute alle die Quittung bekommen. Ein ewiges
    > Drama der IE und dazu noch die verbuggteste Software die ein Betriebssystem
    > je gesehen hat.

    Der neuste IE ist gar nicht schlecht und performant. Ich nutze ihn selbst nicht aber ein schlechter Browser sieht anders aus.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.16 11:40 durch burzum.

  7. Re: Na endlich, es macht kein Spaß, wenn der Kunden auf sein IE10 behaart

    Autor: devman 12.01.16 - 13:08

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS. MS bietet sogar Lichtjahre besseren Support als alle anderen
    > Browserhersteller. Oder nenn mir einen der noch Support für einen Browser
    > von 2001 (!!!) angeboten hat bis vor kurzem...

    Woraus besteht der Support? Alle offensichtlichen JavaScript und CSS Fehler wurden nie repariert.

  8. Re: Na endlich, es macht kein Spaß, wenn der Kunden auf sein IE10 behaart

    Autor: burzum 12.01.16 - 14:51

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woraus besteht der Support? Alle offensichtlichen JavaScript und CSS Fehler
    > wurden nie repariert.

    Sicherheitsupdates. Für alles andere: Update halt auf eine neuere Version? Der Firefox von 2001 dürfte auch noch Bugs haben die heute nicht gefixt sind. Oh wait...!

    Und das Bugs Jahre bis Jahrzehnte offen sind gibt es auch bei Mozilla:

    * https://www.google.de/search?q=firefox%20bug%20open%20for%20years&rct=j
    * https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=77999 Auch von 2001 :D
    * https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=63895 Über den bin ich selber schon gestolpert! Nach FÜNFZEHN Jahren geschlossen - IMPRESSIVE! :D Ich bin 2013 darüber gestolpert, der ach so beschissene IE7 bis IE10, Chrome and Opera verhalten sich hier korrekt.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.16 14:54 durch burzum.

  9. Re: Peinliches Gelaber

    Autor: Bouncy 12.01.16 - 20:10

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Großkunden der Industrie werden bestimmt hier auch weiter auf ihren alten
    > IE setzen, vielleicht noch Gold-Support bekommen und die faulen Admins
    > lehnen sich zurück und bewundern ihr großes Microsoft-Netzwerk und tun sich
    > wichtig mit der Konfiguration ihrer Firewall.
    Ich kann dir versichern, dass das nicht der Fall sein wird, da mit dem Support-Stop seitens MS auch die nachgeschalteten Systeme - allen voran SAPGUI und Netweaver - den Support für IE9 einstellen. Daneben seit letzter Woche auch Office365, was neben den großen auch die kleinen Kunden trifft. Es muß umgestellt werden und es wird konsequent umgestellt, unbegründet das Gegenteil zu behaupten und dann wirr von faulen Admins und irgendwelchen Firewalls daherzureden ist schon ein Fall zum Fremdschämen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. InnoGames GmbH, Hamburg
  4. IDS GmbH, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. (-53%) 13,99€
  3. (-40%) 35,99€
  4. (-72%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  2. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.

  3. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.


  1. 10:35

  2. 10:11

  3. 13:15

  4. 12:50

  5. 11:43

  6. 19:34

  7. 16:40

  8. 16:03