Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Erstes Service Pack für…

Update nicht möglich ...?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Update nicht möglich ...?

    Autor: Gravitationsbombe 29.06.11 - 13:24

    Ich hab mir 64bit-Variante gesaugt und bekomme nach dem Start:

    "Von dem auf diesem System installierten Paket sind keine Produkte betroffen"

    Dabei stand doch im Artikel, dass Word, Excel und Co. "betroffen" sind. Und DAS Office ist installiert.

    Wo ist mein Logik-Fehler?

  2. Re: Update nicht möglich ...?

    Autor: as (Golem.de) 29.06.11 - 14:02

    Hallo,

    Gravitationsbombe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mir 64bit-Variante gesaugt und bekomme nach dem Start:
    >
    > "Von dem auf diesem System installierten Paket sind keine Produkte
    > betroffen"
    >
    > Dabei stand doch im Artikel, dass Word, Excel und Co. "betroffen" sind. Und
    > DAS Office ist installiert.

    also hier lief das Update ohne Probleme durch (Office x64 auf Windows 7 x64). Ich hab aber per Windows-Update das SP1 eingespielt.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

  3. Re: Update nicht möglich ...?

    Autor: Gravitationsbombe 29.06.11 - 14:14

    Ah, jetzt, ja ... ich hab zwar win 7 64bit aber ich hab das Office 32bit installiert. Da lag der Fehler. Nun lad ich noch mal das 32bit-Update ^^

  4. Re: Update nicht möglich ...?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.06.11 - 15:49

    Ich wollt's grad sagen :-D

    Wir setzen nämlich auch noch das 32-bit-Office auf 64-bit-Windows ein, weil viele AddIns in der 32-bit-Version nicht funktionieren...

  5. Re: Update nicht möglich ...?

    Autor: SkyBeam 29.06.11 - 20:35

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wollt's grad sagen :-D
    >
    > Wir setzen nämlich auch noch das 32-bit-Office auf 64-bit-Windows ein, weil
    > viele AddIns in der 32-bit-Version nicht funktionieren...

    Sogar Microsoft selber rät offiziell dazu die 32-bit Version zu verwenden wenn keine dringenden Gründe bestehen die 64-bit Version zu verwenden (wie z.B. riesige Datenmengen).

    Für meine Kunden installiere ich in der Regel die 32-bit Version. Für mich selber habe ich die 64-bit Version installiert um die negativen Folgen abschätzen zu können. Anfangs fehlte mir das iTunes Plugin für Outlook, aber das wurde von Apple erstaunlich schnell nach dem Release von Office 2010 nachgeliefert. Auch "Go Contact Sync" und "Google Calendar Sync" hat längere Zeit nicht funktioniert. Mittlerweile gibt es Google Calendar Sync 0.9.4.1 und "Go Contact Sync Mod" die beide mit der 64-bit Version funktionieren.

    Wenn man nicht mit Plugins arbeiten muss oder will, dann stellen de 64-bit Versionen kein Prolem dar. Ansonsten muss man jedes einzelne Plugin vorher prüfen. Langsam aber sicher werden die meisten Plugins 64-bit tauglich. Ich denke mal mit der nächsten Office 2010 Version können die meisten Anwender umsteigen.

    In der Praxis hat man aber von der 64-bit Version wie gesagt auch nur in Ausnahmefällen einen Vorteil. Daher ist die 32-bit Version für die meisten Benutzer im Moment noch die bessere Wahl.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  3. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. (-67%) 3,30€
  3. 3,99€
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49