Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Großer Widerstand gegen US…

irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: SJ 22.01.18 - 09:45

    .... denn dann dürfte MS/Amazon/xxxx Cloud eigentlich nicht mehr benutzt werden und entsprechende Angebote aus Europe könnten lanciert werden...

    Ich denke aber, SCOTUS wird Microsoft Recht geben und den US-Behörden untersagen, dass Sie auf MS-Cloud ausserhalb der USA Zugriff haben dürfen gegen den Willen von MS.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: x2k 22.01.18 - 10:00

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich denke aber, SCOTUS wird Microsoft Recht geben und den US-Behörden
    > untersagen, dass Sie auf MS-Cloud ausserhalb der USA Zugriff haben dürfen
    > gegen den Willen von MS.

    Aber wir wissen ja was das für ein Land ist und welchen Stellenwert der Rest der Welt für die hat.
    Ich denke mal das die USA sich die Daten dann mit NSA Unterstützung besorgen werden. Wie gut das geht haben wir ja in der Vergangenheit gesehen.

  3. Re: irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: soomon 22.01.18 - 10:10

    gute idee! lasst uns die beste technik auf dem markt hinter uns lassen und eigene lösungen entwickeln. damit sind wir sicher in 5 - 10 jahren konkurrenzfähig!
    lol

  4. Re: irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: M.P. 22.01.18 - 10:14

    Wie der Supreme Court entscheidet, wird wohl mit daran liegen, wie lange Donald Trump noch ihm genehme Nachrücker dort platzieren kann ...

  5. Re: irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: Bouncy 22.01.18 - 10:19

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .... denn dann dürfte MS/Amazon/xxxx Cloud eigentlich nicht mehr benutzt
    > werden und entsprechende Angebote aus Europe könnten lanciert werden...
    Könnten sie auch jetzt, können sie nur nicht. Cloud steckt bei auch bei den Branchengrößen noch in den Kinderschuhen und der Markt ist noch lange nicht befriedigt, im Gegenteil, der erwacht gerade erst. Wo bleiben also diese europäischen Clouds?

  6. Re: irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: SJ 22.01.18 - 10:21

    Die sind bereits seit Jahren fixfertig in den Schubladen und warten nur noch auf den geeigneten Zeitpunkt in den Markt einzusteigen - so wie bei e-Autos.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  7. Re: irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: Bouncy 22.01.18 - 10:30

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sind bereits seit Jahren fixfertig in den Schubladen und warten nur
    > noch auf den geeigneten Zeitpunkt in den Markt einzusteigen - so wie bei
    > e-Autos.
    Liegt neben Wasser als Treibstoff und der Marsmission :D

  8. Re: irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: M.P. 22.01.18 - 10:31

    Es gibt ja durchaus einige europäische Anbieter.

    Die meisten sind aber nicht "rein europäisch" und dadurch vor dem Zugriff aus den USA nicht geschützt.

    Und bei den "rein europäischen" ist ja nicht klar, ob die das auch in Zukunft bleiben. Wenn jemand mit einem großen Geldkoffer kommt, könnte ein europäischer Anteilseigner schwach werden, und man hat einen US-Teilhaber im Boot ...

  9. Re: irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: Bouncy 22.01.18 - 10:41

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt ja durchaus einige europäische Anbieter.
    Ja, wenn man sich auf virtuelle Rechner und Storage beschränkt. Aber das ist keine Cloud, die sonderlich viele Anforderungen abdecken kann. Wenn 1&1 schon als Nr. 1 in so einer Liste geführt wird, ohje ohje...
    https://azure.microsoft.com/de-de/services/ <-- man kann ja von MS halten, was man will, aber ohne so einen Katalog an Möglichkeiten kann man kaum ein Szenario abbilden, was über die Virtualisierung von ein bisschen Blech hinaus geht. Das ist aber doch nicht Sinn der Sache, mal davon ab, dass das kostentechnisch _nie_ lohnend ist...

  10. Re: irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: Muhaha 22.01.18 - 11:01

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie der Supreme Court entscheidet, wird wohl mit daran liegen, wie lange
    > Donald Trump noch ihm genehme Nachrücker dort platzieren kann ...

    Nicht IHM genehme. Den Interessen der Geldgeber hinter der GOP genehme. Den Interessen der erzkonservativen Leute hinter Mike Pence genehme. Donnie ist nur ein eitler Fatzke, der gerne im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen will. Er hat keinerlei politische Ziele und Pläne. Es geht ihm immer nur um sich selbst, es ist ihm auch egal, wer ihm zujubelt. Hauptsache, man jubelt ihm zu. Donnie ist noch leichter zu manipulieren als George Bush jr., wo nicht er, sondern sein Vize das Land geführt hat.

  11. Re: irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: M.P. 22.01.18 - 11:02

    Naja, je spezialisierter und tiefgehend die Services sind, desto mehr liefert man sich dem gewählten Anbieter aus. Ich glaube nicht, dass man überhaupt eine Azure-Alternative hat, wenn man z. B. "Visual Studio Team Services" in der Cloud verwendet, und jetzt kalte Füße bekommt, und sein Zeug aus dem US-Zugriff befreien möchte...

  12. Re: irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: M.P. 22.01.18 - 11:04

    Am Effekt auf die Rechtsprechnung auf Jahre hinaus ändert das nichts ...

  13. Re: irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: Muhaha 22.01.18 - 11:19

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Effekt auf die Rechtsprechnung auf Jahre hinaus ändert das nichts ...

    Richtig.

  14. Re: irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: Trockenobst 22.01.18 - 18:07

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke mal das die USA sich die Daten dann mit NSA Unterstützung
    > besorgen werden. Wie gut das geht haben wir ja in der Vergangenheit
    > gesehen.

    "Wie haben sie die Daten erhalten?"
    "Durch illegale Durchsuchung in einem anderen Land bei Ausnutzung eines 0-Day"
    "Ah, und sie wollen jetzt dem Mann eine Drohne in einem halb failed State auf den Kopf schießen?"
    "Nein, in den Knast..."
    "Mit illegal beschafften Daten?"
    "..."

    Merke: weltweite illegale Datenbeschaffung für weitere unerklärte Kriegsführung nützt vor einem ordentlichen US-Gericht nichts.

  15. Re: irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: SJ 22.01.18 - 18:12

    MIt dem Unterschied, dass Geheimdienste die Herkunft als Top Secret markieren und nur die Ergebnisse ans FBI weiterreichen. Die Geheimdienste versichern dann, dass die Daten rechtsstaatlich beschafft wurden aber auf Grund von national security nicht darf wo, wann, wie etc....

    Selbstverständlich können diese Daten dann verwendet werden.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  16. Re: irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: Trockenobst 22.01.18 - 18:16

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > über die Virtualisierung von ein bisschen Blech hinaus geht. Das ist aber
    > doch nicht Sinn der Sache, mal davon ab, dass das kostentechnisch _nie_
    > lohnend ist...

    Microsoft, Amazon und Google haben die Cloud nebenbei für sich selbst entwickelt.
    Die hatten also einen eigenen Usecase das alles hochzuziehen. Und lassen den Kunden von diesen Entwicklungen mitpartizipieren.

    Wer hat in DE/EU so einen Usecase? Vielleicht Airbus. Vielleicht Siemens?
    Aber haben die so viele BusinessToCustomer Usecases, das sie 100.000 Server aufstellen müssen? Ich glaube nicht. SAP wäre noch so ein Fall.

    Telekom bietet eine Luxuscloud mit Huawai, aber das ist auch eher eine VM basierte Thematik wo man OpenStack und Co. laufen lassen kann.

    Das Problem ist hier nicht die Software selbst. In ein paar Monaten kann ich 100te von Mysql Instanzen hinter einer Key/Value JSON Webservice verstecken und das für 0,01¤ pro Stunde verkaufen.

    Das Problem ist, dass die Investition ohne **eigenen** Usecase viel zu teuer ist UND die Kunden verstehen müssten, warum sie lieber zu HansPeter'sCloudUnterm Tisch kommen sollen. Das Datenschutzproblem sehen doch viele gar nicht, wenn ich mir ansehe wie viele Leute Dropbox ohne Verschlüsselungslayer benutzten :-/

    Das ist das selbe mit eigenem Kartenmaterial. Jetzt wachen viele Autohersteller und Logistiker auf und beteiligen sich an "here.com". Weil sie nicht in 10 Jahren von Google als Defakto-Kartenbearbeiter aktuelles Material bekommen wollen.

    Weitsicht erfordert einen finanziellen Usecase. Den gibt es in DE nicht. Der Telekomiker Boss hat ja in der anderen News gesagt "Der Business to Customer Markt ist für EU verloren. Youtube, Tencent, US&China etc. haben alles unter Kontrolle".

  17. Re: irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: Bouncy 23.01.18 - 15:04

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitsicht erfordert einen finanziellen Usecase. Den gibt es in DE nicht.
    > Der Telekomiker Boss hat ja in der anderen News gesagt "Der Business to
    > Customer Markt ist für EU verloren. Youtube, Tencent, US&China etc. haben
    > alles unter Kontrolle".
    Stimmt schon, aber lustig finde ich in dem Zusammenhang, dass man genau das bereits zu einer Zeit gedacht hat, als Youtube schon gigantisch groß und Tencent noch ein globaler Zwerg war, als eBay unangefochten und Alibaba ein Fliegenschiss war. Der Markt war damals nämlich total gesättigt, keine Chance für neue Player. Hieß es.

    Heute ist eBay weiterhin bedeutend und Ali genausogroß, Tencent wird in einem Atemzug mit Facebook genannt und Baidu ist mit Google gleichauf. Irgendwie schien demnach mehr als genug Platz gewesen zu sein für weitere Megakonzerne.

    Nur Europa läßt weiter verlauten, dass die gemeinen, fiesen "Anderen" alles unter Kontrolle haben, lohnt alles nicht...

  18. Re: irgendwie hoffe ich, dass SCOTUS gegen MS entscheiden wird...

    Autor: SJ 23.01.18 - 15:08

    Tja, auch der Suchmaschinenmarkt war anno 1996 bereits gesättigt... Yahoo, Lycos, Gopher, Altavista etc......

    Also kein Platz für Google.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Ditzingen
  2. IDS GmbH, Ettlingen
  3. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Angebote zu Kopfhörern, Bluetooth Boxen, Soundbars)
  2. 399,00€ (Bestpreis!)
  3. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
    Bethesda
    Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

    Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
    2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
    3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    1. Telefónica Deutschland: Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte
      Telefónica Deutschland
      Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte

      Um die Versorgungsauflagen aus dem Jahr 2015 zu erfüllen, hat die Telefónica ihr bisher größtes Ausbauprogramm gestartet. Im April sei es weiter vorangegangen.

    2. Gamification: Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel
      Gamification
      Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel

      Wettrennen mit Drachen oder Burgen bauen - statt Turnschuhe, Bücher oder Computerkabel in Kisten einzusortieren: Amazon probiert laut einem Medienbericht in einigen seiner Versandzentren aus, ob die Arbeit mit Spielinhalten weniger langweilig gestaltet werden kann.

    3. Handy-Betriebssystem: KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar
      Handy-Betriebssystem
      KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar

      Das Betriebssystem für Featurephones KaiOS wächst weiter: Das gleichnamige Unternehmen konnte sich weitere 50 Millionen US-Dollar an Finanzierungsgeldern sichern. Mittlerweile sollen weltweit 100 Millionen Handys mit KaiOS laufen.


    1. 18:46

    2. 18:07

    3. 17:50

    4. 17:35

    5. 17:20

    6. 16:56

    7. 16:43

    8. 16:31