Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Office-Patch macht Outlook…

2013

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2013

    Autor: Lord Gamma 12.09.13 - 13:18

    2013 noch NSA-Outlook benutzen? Diese Leute können einem Leid tun.

  2. Re: 2013

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.09.13 - 13:21

    Sind halt nicht alle so pfiffig wie du...

    Du benutzt doch auch NSA-Internet. Ganz schön blauäugig, findest du nicht?

  3. Re: 2013

    Autor: tibrob 12.09.13 - 13:22

    Und was bitte soll Outlook an die NSA senden? Eine Kopie jeder Email oder gar den Terminkalender? Wüsste nicht, dass Outlook so etwas macht ... zumindest zeigt Wireshark nichts auffälliges neben POP3 und IMAP.

  4. Re: 2013

    Autor: Lord Gamma 12.09.13 - 13:32

    Aber was ist zwischen Sender und Empfänger? GPG-Integration ist bei Outlook ein Riesen-Hick-Hack. Geht das gpg4win Plugin überhaupt wieder mit Outlook?

  5. Re: 2013

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.09.13 - 13:37

    Wie viele Leute nutzen denn bitte GPG?

  6. Re: 2013

    Autor: Lord Gamma 12.09.13 - 13:39

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie viele Leute nutzen denn bitte GPG?

    In der Regel zwei, nämlich die beiden Gesprächspartner. ;-)

  7. Re: 2013

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.09.13 - 13:45

    Guter Einwand, da kann ich nicht widersprechen :-D

  8. Re: 2013

    Autor: vol1 12.09.13 - 13:57

    Die NSA hat das Internet nur entwickelt um uns zu kontrollieren, anders kann es gar nicht sein.

  9. Re: 2013

    Autor: nmSteven 12.09.13 - 15:21

    Ich nutze sogar noch eine Googlemail Adresse und eine Outlook Adresse, denn ich sehe es einfach nicht ein auf den gewohnten Komfort zu verzichten nur weil die Europapolitiker es nicht hinbekommen ihren Einfluss auf die USA auch mal auszuspielen.

    Da von meinen Emails keine Existenzen wie bei einem mittel ständischen Unternehmen bedroht sind kann die NSA ruhig mit lesen. Ich hab meinem Komfort, die NSA ihre Daten, eine Merkel nicht mehr meine Stimme praktisch eine Win-Win-Loose Situation.

  10. Re: 2013

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.09.13 - 15:39

    Die Frage ist nur, ob du auch so reden würdest, wenn die NSA statt deinen Daten dein Konto anzapft und Geld abhebt ;-)

    Klar ist das ein Unterschied, das ist mir schon klar. Aber es finden sich in dem Vergleich auch Gemeinsamkeiten und über die sollte man zumindest mal nachgedacht haben ;-)

  11. Re: 2013

    Autor: ein-schreiberling2011 12.09.13 - 16:53

    nmSteven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze sogar noch eine Googlemail Adresse und eine Outlook Adresse, denn
    > ich sehe es einfach nicht ein auf den gewohnten Komfort zu verzichten nur
    > weil die Europapolitiker es nicht hinbekommen ihren Einfluss auf die USA
    > auch mal auszuspielen.
    >
    > Da von meinen Emails keine Existenzen wie bei einem mittel ständischen
    > Unternehmen bedroht sind kann die NSA ruhig mit lesen. Ich hab meinem
    > Komfort, die NSA ihre Daten, eine Merkel nicht mehr meine Stimme praktisch
    > eine Win-Win-Loose Situation.

    Manche Einstellungen sind erschreckend, das Gute daran, es macht manche Ereignisse der Vergangenheit erklärlich, bei denen man sich immer gefragt hat, wie konnte es nur soweit kommen. :-(

  12. Re: 2013

    Autor: Z93R06 12.09.13 - 17:09

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist nur, ob du auch so reden würdest, wenn die NSA statt deinen
    > Daten dein Konto anzapft und Geld abhebt ;-)

    Da gebe ich dir Recht. Und wenn man mal so drüber nachdenkt, dann ist das eigentlich das Einzige, was die NSA noch von gewöhnlichen Internet-Kriminellen unterscheidet.

  13. Re: 2013

    Autor: whatTHEfuck 13.09.13 - 10:34

    .. und ganz nebenbei nutzt du evtl. auch noch NSA Vodafone, NSA T-Com, NSA- Google &Co. Die Liste könnte lang werden...

  14. Re: 2013

    Autor: tibrob 14.09.13 - 12:16

    Wieso abheben? Ich dachte die NSA kopiert nur die Kontostände.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Groz-Beckert KG, Albstadt
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. ADLON Intelligent Solutions GmbH, Ravensburg
  4. infoteam Software AG, Bubenreuth bei Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 122,00€
  2. 122,00€
  3. Xbox One S - Alle 500 GB Bundles stark reduziert, z. B. Xbox One S inkl. Forza Horizon 3 nur 169...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Autonomes Fahren: Singapur kündigt fahrerlose Busse an
    Autonomes Fahren
    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

    Die Straßen in Singapur sind oft verstopft. Autonome Nahverkehrsmittel sollen helfen, das Verkehrsproblem zu verringern. Ab 2022 sollen im ÖPNV des Stadtstaats fahrerlose Busse unterwegs sein.

  2. Coinhive: Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt
    Coinhive
    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

    Unternehmen, die ein Chat-Widget zum Kundensupport nutzen, haben in den vergangenen Tagen heimlich bei den Kunden die Kryptowährung Monero geschürft. Betroffen waren auch der Speicherhersteller Crucial und der Sportanbieter Everlast.

  3. Monster Hunter World angespielt: Die Nahrungskettensimulation
    Monster Hunter World angespielt
    Die Nahrungskettensimulation

    Großes Monster frisst kleines Monster - meistens: In Monster Hunter World dürfen wir von der Spurensuche bis zum Endkampf die Jagd auf Fantasybestien nacherleben. Golem.de hat das teils faszinierend glaubwürdige Actionspektakel ausprobiert.


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00