Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Office-Patch macht Outlook…

Testen die eigentlich noch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Testen die eigentlich noch?

    Autor: StefMüller 13.09.13 - 05:51

    Testen die ihre Software eigentlich noch bevor sie diese freigeben? Macht irgendwie den Eindruck als ob Microsoft nur noch Betas released und erst hinterher testet, wenn es, wie nicht anders zu erwarten, Probleme gibt. Was soll den das?
    Zum Glück bin ich kein Windows Nutzer sonst fände ich das noch bedeutend schlimmer!

    Die haben Glück das die "Ich kaufe das, weil es alle kaufen"-Mentalität so stark verbreitet ist, sonst hätten die schon lange von außen abschließen können!

    Kommt mir das eigentlich nur so vor oder wird das was die fabrizieren immer schlimmer/schlechter? Oder ist das schon immer so und mir ist es früher nur die so aufgefallen? Eigentlich gibt es ja nur die zwei Möglichkeiten.

  2. Re: Testen die eigentlich noch?

    Autor: ansi4713 13.09.13 - 07:23

    Aber natürlich wird noch getestet,
    und das sogar großflächig... von jedem der das Produkt / Patch benutzt ;o)

    Bit denne...
    ansi4713

  3. Re: Testen die eigentlich noch?

    Autor: 0xDEADC0DE 13.09.13 - 09:37

    StefMüller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Glück bin ich kein Windows Nutzer sonst fände ich das noch bedeutend
    > schlimmer!

    Ganz toll, mal ganz davon abgesehen, dass viele gar kein Outlook nutzen und somit nichts vom Fehler merken.

    > Die haben Glück das die "Ich kaufe das, weil es alle kaufen"-Mentalität so
    > stark verbreitet ist, sonst hätten die schon lange von außen abschließen
    > können!

    Was für ein Quatsch, oft ist es vorinstalliert und manchmal gar nicht abwählbar.

    > Kommt mir das eigentlich nur so vor oder wird das was die fabrizieren immer
    > schlimmer/schlechter? Oder ist das schon immer so und mir ist es früher nur
    > die so aufgefallen? Eigentlich gibt es ja nur die zwei Möglichkeiten.

    Es gibt noch eine 3.: Du hast von komplexer Software wenig bis keine Ahnung und glaubst, dass so was fehlerfrei sein kann.

  4. Re: Testen die eigentlich noch?

    Autor: Muhaha 13.09.13 - 11:51

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es gibt noch eine 3.: Du hast von komplexer Software wenig bis keine Ahnung
    > und glaubst, dass so was fehlerfrei sein kann.

    Und Du scheinst von kaufmännischem Denken keine Ahnung zu haben. Man kann auch komplexe Software qualitativ soweit hinbekommen, dass allenfalls nur kosmetische Fehlerchen übrigbleiben. Der Aufwand dazu ist jedoch so teuer, dass man ihn sich einfach spart und das Produkt, wie üblich, Stück für Stück nachpatcht oder darauf baut, dass die Kunden schon die neue Version kaufen werden.

  5. Re: Testen die eigentlich noch?

    Autor: IT.Gnom 13.09.13 - 17:32

    Ich habe kein MS-Office auf dem PC und werde diese Produkt auch nie benutzen. Sollte der STAAT jemals auf die Idee kommen mich in einen MS Office Zwanglsehrgang zu zwingen, so werde ich lieber den Freitod wählen.

    Trotzdem bin ich immer wieder wochenlang von diesen Patch-Desaster der Microsoft-Programmiernullen betroffen.

  6. Re: Testen die eigentlich noch?

    Autor: violator 13.09.13 - 21:06

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Du scheinst von kaufmännischem Denken keine Ahnung zu haben. Man kann
    > auch komplexe Software qualitativ soweit hinbekommen, dass allenfalls nur
    > kosmetische Fehlerchen übrigbleiben.

    Und wie soll das gehen, wenn man Software für ein System schreibt, für das es 52789572395 Konfigurationen gibt? Ist ja nicht wie bei Apple, wo die nur ne Hand voll Systeme testen müssen und alles alte sowieso egal ist und einfach nicht mehr supportet wird...

  7. Re: Testen die eigentlich noch?

    Autor: tibrob 14.09.13 - 12:12

    Ohne diese "Nullen" wäre der PC nicht annähernd so massenmarktfähig, wie er es heute ist. Man kann heute von Microsoft halten was man will, aber die Jungs haben schon ein gewaltiges Stück Arbeit geleistet.

    Der Rest deines Beitrages ist Blödsinn.

  8. Re: Testen die eigentlich noch?

    Autor: IT.Gnom 14.09.13 - 16:22

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne diese "Nullen" wäre der PC nicht annähernd so massenmarktfähig, wie er
    > es heute ist. Man kann heute von Microsoft halten was man will, aber die
    > Jungs haben schon ein gewaltiges Stück Arbeit geleistet.
    >
    > Der Rest deines Beitrages ist Blödsinn.

    Wie auch immer Du das siehst.
    Ich bleibe bei meiner kritischen Meinung gegenüber MS, das ist schließlich keine Bastelbude von 2 Mann, hat jahrelang die Vormachtstellung und könnte demzufolge seine Produkte verbessern.


    Den PATCH hat Microsoft stillschweigend zurückgezogen.

    Dafür hatte ich diese Woche Probleme mit einer Saitek Cyborg V7-Tastatur die ich reparieren musste und die Windows 8 nicht erkennt. Originaltreiber der Firma sind für Windows 8 64Bit ausgeschrieben.
    Wollte sie erst wegwerfen Wert 70¤, habe sie dann aber an meinen Raspberry PI ausprobiert, funktioniert sofort ohne Treiberinstallation.
    Nach sehr langen Recherchen habe ich dann auch eine Lösung für Windows 8 gefunden.
    Man muss in Gerätemanager per Hand auf HID-Tastatur umstellen, dies jedesmal auch wenn man einen anderen USB-Port benutzt. (zusätzlich muss man noch das Internet abstellen, fehlerhafte Geräteeinträge deinstalliern usw.)

    Dies ist einem Laien nicht zuzumuten. So das dieser diese Tastatur nicht benutzen kann

    Desweiteren wurde immer noch nicht die BluRay-Funktionalität von Powerdvd 10 wiederhergestellt. Realer Verlust 100¤.

    Ein Verlust von 100¤ und beinahe 170¤, alleine in einer Woche durch die IGNORANZ von MS und seiner Anhänger.

    Es sind aber noch wesentlich mehr Sachen nicht NUR diese zwei. bei etlichen GOG.com Programmen sind ebenso noch Nachbesserungen notwendig weil Windows 8 meint die laufen nicht und die Konfiguration selbständig ändert, Aber das System fragt immer noch blöde nach, ob die Installation korrekt war obwohl man ja gar nicht installiert hat.

    So lange Windows weiter als MONOLITHEN-KLUMPEN (ohne Updates und Versions-Revisionen in ALLEN Funktionen) ausgeliefert wird, verbessert sich da nichts.

    Aber so lange bezahlte Fans eine Mauer vor diesem KONZERN bilden, ist man auch seinen Gewissen verpflichtet auf diese Missstände hinzuweisen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  2. über Nash Technologies, Böblingen
  3. Alte Hansestadt Lemgo, Lemgo
  4. Kreis Herford, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PLUSFEB (max. Rabatt 50€)
  2. zusammen nur 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Raumfahrt: Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
    Raumfahrt
    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

    Jeder macht einmal Fehler, aber bei Raketen sind sie besonders ärgerlich. Ein kleiner Irrtum bei der Eingabe reicht, damit eine Ariane 5 in die falsche Richtung fliegt.

  2. Cloud: AWS bringt den Appstore für Serverless-Software
    Cloud
    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

    Von AWS-Kunden für AWS-Kunden: Das Serverless Application Repository ist eine Datenbank, die Nutzer nach Diensten durchstöbern können, die sie dann für ihre eigenen Projekte nutzen. Das Ganze findet ausschließlich in der Cloud statt.

  3. Free-to-Play-Strategie: Total War Arena beginnt den Betabetrieb
    Free-to-Play-Strategie
    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

    Mit Römern, Griechen und anderen antiken Völkern können Spieler im Onlinegame Total War Arena antreten und darin kostenpflichtige Kriegselefanten über die Schlachtfelder schicken.


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49