Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Onedrive unterstützt nur…

Kurz zum Verständnis:

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kurz zum Verständnis:

    Autor: DanP 10.07.17 - 11:47

    User möchte also was machen?

    a) Dateien von seiner SD-Karte manuell per Explorer in seinen OneDrive-Ordner rein kopieren (wobei IMO das Quell-FS vollkommen irrelevant sein muss)

    oder:

    b) die Karte mit OneDrive automagisch synchronisieren lassen (in dem Falle würde das System dann einen Sync-Ordner anlegen wollen samt Berechtigungsverwaltung, etc.)

  2. Re: Kurz zum Verständnis:

    Autor: QDOS 10.07.17 - 11:49

    geht AFAIK um Variante b

  3. Re: Kurz zum Verständnis:

    Autor: DanP 10.07.17 - 12:40

    hm... muss schon eine sehr große SD-Karte sein, wenn man das machen will - Karten aus meinen Kameras sind eher temporäre Medien - sprich, ich entleere sie nach dem Kopieren der Bilder auf Platte (MacOS' Finder kennt hier leider kein direktes Verschieben).

  4. Re: Kurz zum Verständnis:

    Autor: oldathen 10.07.17 - 14:42

    danke für die Aufklärung ^^ Ich konnte mir dahin keinen Reim auf die Nachricht machen. Ich kenne allerdings auch niemanden der seine SD Karte direkt mit Onedrive synct. Wie kommt man auf so eine Idee? Oder was soll der Vorteil sein?

  5. Re: Kurz zum Verständnis:

    Autor: AssKickA 10.07.17 - 15:08

    DanP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hm... muss schon eine sehr große SD-Karte sein, wenn man das machen will -
    > Karten aus meinen Kameras sind eher temporäre Medien - sprich, ich entleere
    > sie nach dem Kopieren der Bilder auf Platte (MacOS' Finder kennt hier
    > leider kein direktes Verschieben).

    Verschieben geht mit cmd+alt+v, nachdem die Quelle via cmd+c in den Speicher markiert wurde. Das Verschieben im Finder ist faktisch erst ein Kopieren und anschließendem Löschen nur bei erfolgreichem Kopieren. Also ein Teilverschieben wie beim Windows Explorer gibt es tatsächlich nicht, wenn der Vorgang mitten drin abgebrochen wird. Mit der Maus geht das mit gedrückt halten der cmd Taste während die markierten Dateien im Finder Fenster in das Zielfenster gezogen werden.

  6. Re: Kurz zum Verständnis:

    Autor: Mic-Re 10.07.17 - 15:18

    Naja... das macht in so weit schon Sinn, wenn man alle seine Dateien anstelle eines "lokalen" selbs verwalteten Servers direkt zur Kontrolle an die NSA überspielen möchte!

    Die meisten User haben ja nichts zu verbergen, und da kann man das schon mal machen!

    Oder?

  7. Re: Kurz zum Verständnis:

    Autor: Koto 10.07.17 - 18:20

    DanP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hm... muss schon eine sehr große SD-Karte sein, wenn man das machen will -
    > Karten aus meinen Kameras sind eher temporäre Medien - sprich, ich entleere
    > sie nach dem Kopieren der Bilder auf Platte (MacOS' Finder kennt hier
    > leider kein direktes Verschieben).

    Nun wenn Du zb Fotos machst im Urlaub. Dann kannst Du eben nicht einfach so die Bilder auf den PC schieben. Dann schiebt man Sie eben erst mal in die Cloud.

    Die frage sollte man anders stellen. Welchen Vorteil hat der Nutzer dadurch?
    Mir fallen Nachteile aber keine Vorteile ein.

  8. Re: Kurz zum Verständnis:

    Autor: 0xDEADC0DE 23.08.17 - 10:14

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun wenn Du zb Fotos machst im Urlaub. Dann kannst Du eben nicht einfach so
    > die Bilder auf den PC schieben. Dann schiebt man Sie eben erst mal in die
    > Cloud.

    Naheliegender wäre wohl eine externe HDD, USB-Stick oder eben eine andere SD.

    > Die frage sollte man anders stellen. Welchen Vorteil hat der Nutzer
    > dadurch?
    > Mir fallen Nachteile aber keine Vorteile ein.

    Von was? NTFS? Das hat sicher Vorteile gegenüber FAT32. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Köln
  2. swb AG, Bremen
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. convanced GmbH, Hannover, Hamburg oder Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,00€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, GTA 5 24,99€, Rainbox Six Siege 17,99€, Urban Empire 9...
  3. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. HTTPS: Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen
    HTTPS
    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

    Die Fritzbox bietet in der jüngsten Firmware ein neues Feature: Kunden können sich automatisch Let's Encrypt-Zertifikate für den AVM-eigenen DynDNS-Dienst myfritz.net erstellen lassen. Das hat aber Konsequenzen, über die sich vermutlich nicht alle Kunden im Klaren sind.

  2. Antec P110 Silent: Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter
    Antec P110 Silent
    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

    Antecs neuer Midi-Tower trägt den Namen P110 Silent nicht umsonst: Das Aluminiumgehäuse ist ab Werk gedämmt. Es lassen sich viele verschiedene Lüfter einbauen. Austauschbare Filter sollen derweil für ein staubfreies Inneres sorgen.

  3. Pilotprojekt am Südkreuz: De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung
    Pilotprojekt am Südkreuz
    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

    Die Bundesregierung ist sehr zufrieden mit der automatisierten Gesichtserkennung am Berliner Bahnhof Südkreuz. Nun soll der Test um sechs Monate verlängert werden.


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00