1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft Research: Zozzle erkennt…

Rules exchangen wäre schon nett

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rules exchangen wäre schon nett

    Autor: Nette Rules 03.12.10 - 12:58

    Wenn man die Filter "melden" und aktualisieren könnte, wäre das möglicherweise auch hilfreich.

    Weil man Seuchen-Code dann nicht mehr auf zig Seiten weiterbenutzen kann.

    In Verbindung mit web.de, gmx.de usw. wäre das nett:
    Man meldet Spam mit Links. Die Links werden überprüft und die Webseiten analysiert und gemeldet. Bei neuen Emails kann man das auch machen.
    D.h. das Botnetz kann zillionen Links auf zillionen Bot-Rechner legen und dort die Viren, Trojaner usw. "hosten", aber weil der böse Code sich dort kaum unterscheidet, erkennt man ihn halt generell.

    Wenn Checker zu Hause auf dem Rechner ihre Viren oder Spam-Mails markieren, hat keiner was davon. Echte Checker wollen, das alle Spams dieser Sorte 100% und damit hoffentlich dauerhaft ausgemerzt werden. Also würden sie ihre Filter "freigeben" und untereinander "tauschen". Sinnvolles Crowdsourcing.
    Leider interessiert sich kaum wer für Spam-Bekämpfung an den Quellen/über die Quellen :-(

    Und Spam ist ein Einfallstor für Viren wie wir heute/gestern (NRW-"Cracker") wieder überall mitkriegen durften.

  2. Re: Rules exchangen wäre schon nett

    Autor: Nönönönö 03.12.10 - 14:34

    Stimmt soo nicht ganz. Professionelle Anbieter von Spam/Webfilterlösungen (IronPort oder Barracuda) setzen hier schon lange auf Synergien.
    Findet eine Appliance eine Spammail, ist die Quelle ziemlich Fix auf allen Maschinen des Herstellers weltweit geblockt. Befinden sich in der Spammail noch Links, lernen die Webfilter des Herstellers auch gleich noch was dazu.
    Ist halt Herstellerabhängig. Eine gute Datenbank ist hier aber auch ein Verkaufsargument, deshalb wirds hier wenig zusammenarbeit geben.

  3. Re: Rules exchangen wäre schon nett

    Autor: neue rules wären besser 03.12.10 - 14:50

    Ja. Nett wäre aber auch wenn web.de hotmail usw. zusammenarbeiten würden.

    !und! wenn man die Ursache des Spams bekämpfen würde. Das wäre für diverse Spam-Sorten möglich. Die Spammer lernen natürlich leider auch dazu. Aber es ginge. Es macht nur leider keiner :-(

    Privatleuten bleibt halt nichts, als verdächtige Dokumente (!ja keine Firmendokumente o.ä.!!!) bei virustotal hochzuladen.

    Dafür müsste es einen Button in allen Virus-Checkern geben. AVG steht ja heute unter Druck und könnte damit ein positives Image schaffen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-42%) 25,99€
  3. (-72%) 8,50€
  4. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Messenger: Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook
      Messenger
      Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook

      Theoretisch könnte Blackberry dafür sorgen, dass die Apps von Whatsapp, Facebook und Instagram in Deutschland vom Markt genommen werden, weil sie gegen gültige Patente verstoßen. Facebook hat bereits Updates vorbereitet.

    2. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
      Glasfaserausbau in Region Stuttgart
      20.000 Haushalte bekommen FTTH

      Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

    3. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
      Disney+
      Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

      Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.


    1. 22:22

    2. 18:19

    3. 16:34

    4. 15:53

    5. 15:29

    6. 14:38

    7. 14:06

    8. 13:39