Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Sicherheitspatch für…

Sicheres Kinux gür Anfänger?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: Kleiber 12.07.19 - 11:37

    Hallo an die Pros! Da mir die zunehmende Überwachung und Entmündigung der Nutzer auf den Sack geht verwende ich immer noch Windows 7. Wo ich so gut es geht die Telemetrie deaktiviert habe.
    Habe ich was zu.verbergen? Nein, aber wer läßt sich schon seine Wohnung von einem Fremden durchsuchen?
    Zum Arbeiten mit diversen Audiotools (Ableton usw.) Kann ich leider nicht auf Windows verzichten. Daher möchte ich diesen Computer Offline nehmen und eine weiteren zum Surfen.mit Linux laufen lassen.

    Gibt es ein Linux das wirklich einfach zu.handeln ist, also für Noobs die Windows gewöhnt sind? Brauch das eigentlich nur zum surfen das zocken muss ich dann wohl zurückfahren.

  2. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: rugel 12.07.19 - 11:44

    Tach,

    ein Mint soll wohl recht Einsteiger-freundlich sein. Zur Windows Kiste, ich habe das eine Windows System was noch läuft in ein eigenes VLAN gehängt, von wo aus man nicht ins Internet kommt.
    So kann ich ab und zu ein paar Dateien über's Netz durch die Gegend prügeln und Windows kann gern versuchen irgendwelche Daten irgendwo hin zu senden.

    Braucht dann nur etwas Diziplin, Windows nicht doch ins Netz zu lassen aus Bequemlichkeit.

  3. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: Kleiber 12.07.19 - 11:48

    Ist es auch irgendwie möglich über Das Netwerk von Windows remote auf den Linux Rechner zu zugreifen?

  4. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: LokiLokus 12.07.19 - 11:53

    Das auf jeden Fall mit einfachste System ist Elemantry OS, basiert auf Ubuntu. Die Entwickler versuchen sichtlich MacOs nachzuempfinden, was aber vor allem für Anfänger nicht schlecht ist, man will ja schließlich auf den Gerät arbeiten und nicht das rumfrickln anfangen. Auch eine wunderbare Arbeitsumgebung (man will ja arbeiten und nicht rumfrickln ;) ).

    Wenn du allerdings keine Arbeit, Freunde und sonstiges Leben hast kann ich nur Arch empfehlen ;P.

  5. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: LokiLokus 12.07.19 - 11:55

    Ja nennt sich dann VNC bzw. es gibt theoretisch auch RDP Server für Linux und Windows hat eh schon nen Default RDP Client

  6. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: Huanglong 12.07.19 - 11:58

    LokiLokus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du allerdings keine Arbeit, Freunde und sonstiges Leben hast kann ich
    > nur Arch empfehlen ;P.

    Also bitte, dann nimmt man schlicht gar keine Distribution, sondern stellt sich alles von Hand zusammen.

  7. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: D3rW4schi 12.07.19 - 12:27

    Ungefragte Telemetrie, regelmäßig kaputte Updates, erzwungene Funktionsupdates und die ewige Bettelei doch bitte die Clouddienste zu nutzen... mich nervt Microsoft auch zunehmend.

    Ich habe als alternative zu Windows 10 seit geraumer Zeit Linux Mint auf meinem Notebook.
    Es lässt sich super leicht installieren, ist total einsteigerfreundlich, läuft auf den allermeisten Geräten Problemlos und ist dabei wesentlich Ressourcenschonender als Windows mit all seinem Hintergrundgedöns.
    Und wer sich etwas eingelesen hat, kann nach belieben Feintuning betreiben um noch mehr Performance rauszubekommen.

    Bsp: RAM-Verbrauch nach dem Boot Linux Mint Cinnamon (ca. 900 MB) / Windows 10 Pro (ca. 2,5GB)

    Für Linux (insbesondere Ubuntu und seine Abkömmlinge wie Mint) gibt es allerlei Software.
    Nachfolgend einige Beispiele:
    -Mailclient: Thunderbird ...
    -Broweser: Firefox / Chromium / Chrome ...
    -Office: Libre Office / Open Office / MS Office (mit Wine) ...
    -Bildbearbeitung: GIMP / Inkscape ...
    -Mediaplayer: VLC ...
    -Musik (Bearbeitung / Komposition): Musescore / Audacity ...

    Ich selbst nutze unter Linux Steam zum Spielen aktueller Titel sowie Lutris für Retrogames.
    Zudem nutze ich Spotify nativ.

    Elementary OS kenn ich persönlich nicht, nehme aber an dass es die ganze Software dafür auch gibt.

    Wer ein super individuelles Linuxsystem mit größtmöglicher Performance haben möchte, sollte sich in Gentoo-Linux einlesen. - Aber das ist ein Sprung ins eiskalte Wasser...

  8. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: Doomhammer 12.07.19 - 13:03

    Mint & Elemetary haben wir schon. Ich würde nch Peppermint (IMHO das bessere Mint :D) empfehlen, oder irgenein Ubuntu-Flavour.

    Am einfachsten kannst du die Distributionen über die LIVE-ISOs ausprobieren. Am besten auf einen USBstick packen und ausprobieren. Damit kannst du dir auch mal die verschiedenen Desktops anschauen.

    Dein Windows kannst du unter Linux auch in ein VM packen (z.B. mit VirtualBox), was den Umstieg evtl. etwas "einfacher" macht.

  9. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: George99 12.07.19 - 13:03

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es auch irgendwie möglich über Das Netwerk von Windows remote auf den
    > Linux Rechner zu zugreifen?

    Falls du Datei-, Ordner- und Druckerfreigaben meinst, das ist kein Problem.

  10. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: George99 12.07.19 - 13:08

    Menno, man setzt die Bits im Speicher einzeln und zwar indem man mit einer Nadel die Ringkerne magnetisiert!

    https://xkcd.com/378/

  11. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: gpm 12.07.19 - 13:19

    LokiLokus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du allerdings keine Arbeit, Freunde und sonstiges Leben hast kann ich
    > nur Arch empfehlen ;P.


    Wo auch immer du zu dieser Ansicht kommst. Ich hab schon ein paar Distros durch, bin inzwischen seit einigen Jahren bei Arch. Ich würde das einem Anfänger (ohne Hilfe) auch nicht empfehlen, da man das als "Anfänger" nicht wird richtig installiert bekommen.
    Aber wenn es erst einmal so eingerichtet ist, wie man es haben möchte, würde ich sogar behaupten ist Arch in der Nutzung die einfachste Distro, die es gibt. Ich habe niemals ein Problem mit einem "Dist-Upgrade" o.ä. Configs muß ich auch nicht mehr ändern. Alle paar Schaltjahre gibt es mal ein Update, bei dem man von Hand was anpassen muß, das ist dann auch entsprechend dokumentiert.
    Und ansonsten... Ich hab's meiner Frau installiert, weil ihr Windows 10 zu lahm wurde und Probleme gemacht hat. Sie kommt damit klar, nachdem ich das System einmalig eingerichtet hatte. Und alles was ich seit her mache ist ca. 1mal wöchentlich Updates einspielen. Das ist ein one-liner und es gibt womöglich auch ne GUI dafür (die wäre mir persönlich aber schnurz, würde ich gar nicht wollen). Da gibt es nix zu frickeln. Läuft einfach, wenn man's einmal fertig eingerichtet hat.

  12. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: 0x8100 12.07.19 - 13:32

    vnc ist eher lahm (und über schmalbandige verbindungen nicht zu gebrauchen). rdp als server macht auch nicht gerade spass.

    performanter und einfach einzurichten ist nomachine

  13. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: Krabbe 12.07.19 - 14:19

    Weil jedes Ubuntu(-derivat) eben NICHT sicher ist, hier meine Empfehlung:
    openSUSE Leap (bei nicht brandaktueller Hardware)
    openSUSE Tumbleweed / Solus (bei brandaktueller Hardware)

    Quelle zu Ubuntu:
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Ubuntu-LTS-Lauter-Sicherheitsluecken-trotz-Langzeitpflege-3181830.html

  14. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: automation 12.07.19 - 14:44

    Und ich dachte immer, ein Betriebssystem nach der Belegung des RAMs zu messen, wäre so 90er...

  15. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: Anonymer Nutzer 12.07.19 - 15:08

    das ginge technisch auch mit ms, z.b. tiny xp verbraucht 40mb im ram und 40mb auf der platte ... ms bietet solche konfigurationen nur nicht für consumer an.

  16. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: Anonymer Nutzer 12.07.19 - 15:11

    Ich empfehle Debian, zur not Sid (unstable)

  17. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: Kleiber 12.07.19 - 15:16

    Vielen Dank für die Rückmeldungen Leute!

  18. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: violator 12.07.19 - 18:16

    LokiLokus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das auf jeden Fall mit einfachste System ist Elemantry OS, basiert auf
    > Ubuntu. Die Entwickler versuchen sichtlich MacOs nachzuempfinden, was aber
    > vor allem für Anfänger nicht schlecht ist, man will ja schließlich auf den
    > Gerät arbeiten und nicht das rumfrickln anfangen.

    Gegen Rumfrickeln hilft nur ordentliche Programmierung und eine durchdachte UI, kein Theme das versucht OSX zu kopieren.

  19. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: violator 12.07.19 - 18:18

    Nein, wenn Linux da besser ist muss natürlich darauf hingewiesen werden. ;)

  20. Re: Sicheres Kinux gür Anfänger?

    Autor: mylka 12.07.19 - 20:01

    ich würde auf jeden fall zu KDE greifen

    1) es sieht auf wie windows und man kann einfach alles einstellen. zB ein klick auf dasmausrad, während der curser in der taskleiste auf einem programm ist startet eine neue instanz. also mausradklick auf firefox öffnet ein neues fenster

    2) dolphin ist ein teil davon. der beste dateimanager unter linux. er hat viel mehr funktionen und die thumbs von bildern werden besser angeordnet

    3) das speichern und öffnen fenster. heißt hier KDIALOG. damit kann man so viel leichter in ordner navigieren, wenn man dateien öffnet, oder speichern muss.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Berlin
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  2. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)
  3. (u. a. GRID - Day One Edition (2019) für 27,99€ und Hunt Showdown für 26,99€)
  4. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 32,99€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07