Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows Defender ATP kommt…

Wie wäre es denn mit einem sauberen Windows 10

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wäre es denn mit einem sauberen Windows 10

    Autor: GaliMali 13.02.18 - 10:38

    Wie wäre es denn mit einem sauberen Windows 10.

    Ich glaube dann würden ehern die Windows 7 Nutzer zu 10 wechseln.

    Am Geld dürfte es kaum liegen. Aber schon viele, die 10 ausprobiert haben, wollten ganz schnell wieder zurück zur sieben.

    Ohne Kacheln und ohne ständig nervenden Nachrichtencenter.
    Sowie ohne Marktplatz, welcher oft gar nicht erst benötigt/benutzt wird.
    Also muss der Dienst auch nicht ständig im Hintergrund laufen.
    Und das schlimmste: Cortana, welches das halbe System übernimmt, sicher überall einnistet.


    Gäbe es eine sauberere Version von 10 geben, würden sicher viele gerne auch auf ein aktuelleres System wechseln.

  2. Re: Wie wäre es denn mit einem sauberen Windows 10

    Autor: nille02 13.02.18 - 10:58

    GaliMali schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wäre es denn mit einem sauberen Windows 10.

    Was verstehst du unter sauber?

    > Am Geld dürfte es kaum liegen. Aber schon viele, die 10 ausprobiert haben,
    > wollten ganz schnell wieder zurück zur sieben.

    Woher kommt diese Behauptung? Ich kann zwar nur von meinem Umkreis reden, aber den meisten ist es schlicht egal.

    > Ohne Kacheln und ohne ständig nervenden Nachrichtencenter.

    Was stört dich denn daran, dass der Name einer Verknüpfung nun in das Symbol gerutscht ist?
    Und das Nachrichtencenter wird eher als Positiv aufgefasst, weil der Ballon Tip nun nicht mehr nach X Sekunden verschwindet, sondern ihn nun in ruhe lesen kann. Auch kann man nun die Meldungen Lesen die in Abwesenheit gekommen sind.

    > Sowie ohne Marktplatz, welcher oft gar nicht erst benötigt/benutzt wird.

    Mit der Zuname an Win32 Anwendungen im Store wird er auch häufiger benutzt. Viele haben ihnbisher einfach nicht genutzt weil sie ihn nicht kannten.

    > Und das schlimmste: Cortana, welches das halbe System übernimmt, sicher
    > überall einnistet.

    Die tut nur nichts ohne MS-Account.

    > Gäbe es eine sauberere Version von 10 geben, würden sicher viele gerne auch
    > auf ein aktuelleres System wechseln.

    Unwahrscheinlich.

  3. Re: Wie wäre es denn mit einem sauberen Windows 10

    Autor: GaliMali 13.02.18 - 12:02

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GaliMali schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie wäre es denn mit einem sauberen Windows 10.
    >
    > Was verstehst du unter sauber?
    >
    > > Am Geld dürfte es kaum liegen. Aber schon viele, die 10 ausprobiert
    > haben,
    > > wollten ganz schnell wieder zurück zur sieben.
    >
    > Woher kommt diese Behauptung? Ich kann zwar nur von meinem Umkreis reden,
    > aber den meisten ist es schlicht egal.

    Normalnutzer JA.
    Aber unter meinem Bekantenkreis gibt es auch viele, denen die Privatsphäre wichtig ist.
    Dazu niemal eine Cam angeschlossen oder Microphone. Also wozu brauchen die dann Cortana?


    > > Ohne Kacheln und ohne ständig nervenden Nachrichtencenter.
    >
    > Was stört dich denn daran, dass der Name einer Verknüpfung nun in das
    > Symbol gerutscht ist?
    > Und das Nachrichtencenter wird eher als Positiv aufgefasst, weil der Ballon
    > Tip nun nicht mehr nach X Sekunden verschwindet, ...

    Das war ja das "Gute" daran. Jetzt muss man ständig alle Meldungen wegklicken oder sie ganz blocken.
    Dann wird man aber nicht mehr darüber informiert, was die kleinen TrayIcons da unten eigentlich von einem wollten.

    >
    > > Sowie ohne Marktplatz, welcher oft gar nicht erst benötigt/benutzt wird.
    >
    > Mit der Zuname an Win32 Anwendungen im Store wird er auch häufiger benutzt.
    > Viele haben ihnbisher einfach nicht genutzt weil sie ihn nicht kannten.

    Eher wohl Spiele. Bis auf den Irfan View hab ich noch keine "vernüftige" Anwendung dort wieder gefunden.
    Und ich halte es für sehr Sinnlos, immer wieder die gleiche Windows App in jedem Profil zu installieren, anstatt sie einafch nur einmal für alle Nutzer zu installieren (wir haben hier 5 Benutzerprofile)

    > > Und das schlimmste: Cortana, welches das halbe System übernimmt, sicher
    > > überall einnistet.
    >
    > Die tut nur nichts ohne MS-Account.

    Versuch mal ein Profil von einer SSD auf die zweite ... die HDD zu schieben. Dann siehst du wie schlimm sich Cortana überall "eingenistet" hat.

    > > Gäbe es eine sauberere Version von 10 geben, würden sicher viele gerne
    > auch
    > > auf ein aktuelleres System wechseln.
    >
    > Unwahrscheinlich.

    Ich denke schon. Von mir aus soll Windows ruhig ein Spielwindows auf den Markt bringen. Aber es sollte auch ein Basis-Windows weiter geben. Ohne Mediaplayer, ohne Cortana und den ganzen anderen Schnick schnack, den eine bestimmte Nutzergruppe absolut nicht braucht. - Die gab es sogar mal früher. Ein Windows 7 ohne Mediaplayer. Also warum nicht auch ein Windows 10 ohne Cortana und Marketplace.

  4. Re: Wie wäre es denn mit einem sauberen Windows 10

    Autor: Heavens 13.02.18 - 12:35

    Also ich habe meiner Freundin ja einfach ein Linux hingestellt, für das bisschen Browsen und Tippen reicht das locker und wenn mal ein Tool fehlt kann sie selbst unter Windows kaum was selber installieren also muss sowieso ich ran.

    Wäre mir persönlich Privatssphäre so wichtig, dann würde ich einen grossen Bogen um Windows machen und halt mit den "Nachteilen" von Linux leben.
    Vielleicht könnte man sich auch die Mühe machen und den ganzen Microsoft traffic blocken?

    Das mit Cortana muss ich mir mal anschauen, mir ist die bisher noch nie begegnet, benutze aber auch kein MS Konto.

  5. Re: Wie wäre es denn mit einem sauberen Windows 10

    Autor: Jakelandiar 13.02.18 - 13:46

    GaliMali schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Woher kommt diese Behauptung? Ich kann zwar nur von meinem Umkreis
    > reden,
    > > aber den meisten ist es schlicht egal.
    >
    > Normalnutzer JA.
    > Aber unter meinem Bekantenkreis gibt es auch viele, denen die Privatsphäre
    > wichtig ist.
    > Dazu niemal eine Cam angeschlossen oder Microphone. Also wozu brauchen die
    > dann Cortana?

    Und? Das sind wieviel Prozent? warscheinlich unter 0 die deswegen kein Windows nutzen. Auf die kann Microsoft auch verzichten denn die kosten nur unverhältnismäßig viel Geld. Oder Sie müssen tief in die Tasche greifen für die Windows Version. Wie z.B. bei Firmen.

    > > > Ohne Kacheln und ohne ständig nervenden Nachrichtencenter.
    > >
    > > Was stört dich denn daran, dass der Name einer Verknüpfung nun in das
    > > Symbol gerutscht ist?
    > > Und das Nachrichtencenter wird eher als Positiv aufgefasst, weil der
    > Ballon
    > > Tip nun nicht mehr nach X Sekunden verschwindet, ...
    >
    > Das war ja das "Gute" daran. Jetzt muss man ständig alle Meldungen
    > wegklicken oder sie ganz blocken.
    > Dann wird man aber nicht mehr darüber informiert, was die kleinen TrayIcons
    > da unten eigentlich von einem wollten.

    Du findest das gut. Der großteil nicht. Und nur der Interessiert Microsoft.

    > >
    > > > Sowie ohne Marktplatz, welcher oft gar nicht erst benötigt/benutzt
    > wird.
    > >
    > > Mit der Zuname an Win32 Anwendungen im Store wird er auch häufiger
    > benutzt.
    > > Viele haben ihnbisher einfach nicht genutzt weil sie ihn nicht kannten.
    >
    > Eher wohl Spiele. Bis auf den Irfan View hab ich noch keine "vernüftige"
    > Anwendung dort wieder gefunden.
    > Und ich halte es für sehr Sinnlos, immer wieder die gleiche Windows App in
    > jedem Profil zu installieren, anstatt sie einafch nur einmal für alle
    > Nutzer zu installieren (wir haben hier 5 Benutzerprofile)

    Dann solltest mal reinsehn. Da gibt es viele Programme mittlerweile.

    > > > Und das schlimmste: Cortana, welches das halbe System übernimmt,
    > sicher
    > > > überall einnistet.
    > >
    > > Die tut nur nichts ohne MS-Account.
    >
    > Versuch mal ein Profil von einer SSD auf die zweite ... die HDD zu
    > schieben. Dann siehst du wie schlimm sich Cortana überall "eingenistet"
    > hat.

    Keine Ahnung was du damit meinst. Aber ich hab z.B. auch "Eigene Dateien" etc. woanders hin verschoben ohne auch nur einen Fehler oder Problem. Von Cortana merk ich nichts.

    > > > Gäbe es eine sauberere Version von 10 geben, würden sicher viele gerne
    > > auch
    > > > auf ein aktuelleres System wechseln.
    > >
    > > Unwahrscheinlich.
    >
    > Ich denke schon. Von mir aus soll Windows ruhig ein Spielwindows auf den
    > Markt bringen. Aber es sollte auch ein Basis-Windows weiter geben. Ohne
    > Mediaplayer, ohne Cortana und den ganzen anderen Schnick schnack, den eine
    > bestimmte Nutzergruppe absolut nicht braucht. - Die gab es sogar mal
    > früher. Ein Windows 7 ohne Mediaplayer. Also warum nicht auch ein Windows
    > 10 ohne Cortana und Marketplace.

    Ich denke ebenfalls nicht.
    Und die Version ohne Mediaplayer und weiteren Schnickschnack gibt es schon. Die ist dir aber scheinbar zu Teuer sonst hättest du diese schon.

  6. Re: Wie wäre es denn mit einem sauberen Windows 10

    Autor: Phantom 13.02.18 - 20:23

    Sowas wie Windows 7 Starter oder Basics?

     Seid ihr oft im Wolkenbezirk?

  7. Re: Wie wäre es denn mit einem sauberen Windows 10

    Autor: Jakelandiar 13.02.18 - 21:45

    Phantom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowas wie Windows 7 Starter oder Basics?

    Windows 10 LTSB

  8. Re: Wie wäre es denn mit einem sauberen Windows 10

    Autor: Proctrap 14.02.18 - 02:28

    ganze Familie bis 2 gen zurück auf Linux umgestellt nach 7, funktioniert für office & filme hier auch

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. Kräuter Mix GmbH, Abtswind
  3. Comline AG, Dortmund
  4. UDG United Digital Group, Hamburg, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg oder Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


NUC7 (June Canyon) im Test: Intels Atom-Mini ist großartig
NUC7 (June Canyon) im Test
Intels Atom-Mini ist großartig

Der aktuelle NUC7 alias June Canyon ist einer der bisher besten Mini-PCs von Intel: Er hat genügend Leistung für alltägliche Aufgaben sowie Video-Inhalte, bleibt schön leise und kostet überdies deutlich weniger als 200 Euro.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Bean Canyon und Crimson Canyon Intels NUCs haben 10-nm-Chip und AMD-Grafik
  2. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  3. NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

  1. Stan Lee ist tot: Excelsior!
    Stan Lee ist tot
    Excelsior!

    Stan Lee ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Der langjährige Chef und Verleger von Marvel Comics war maßgeblich an der Schöpfung populärer Superhelden wie Spider-Man, Hulk, den X-Men und Black Panther beteiligt. In den letzten Jahren wurden seine Figuren vor allem im Kino erfolgreich wiederbelebt.

  2. Tweether: Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
    Tweether
    Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel

    Ein Unternehmen aus Kassel baut ein Empfangsmodul im Frequenzbereich um 94 Gigahertz. Das soll die Richtfunkversorgung von Mobilfunk-Stationen erheblich verbessern.

  3. PC Gaming: Xbox-Chef will Windows Store für Spieler verbessern
    PC Gaming
    Xbox-Chef will Windows Store für Spieler verbessern

    Im Windows Store kauft vermutlich kaum jemand gerne ein - aber einige Spiele für Spiele-PCs gibt es nur dort. Jetzt hat der für Gaming bei Microsoft zuständige Manager Phil Spencer die Probleme eingeräumt und Besserung versprochen.


  1. 20:22

  2. 18:38

  3. 17:23

  4. 17:12

  5. 17:04

  6. 16:49

  7. 16:11

  8. 15:56