1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows Defender wird…

Mit anderen Worten: Microsoft denkt, dass Defender nicht sicher ist.

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit anderen Worten: Microsoft denkt, dass Defender nicht sicher ist.

    Autor: SJ 31.10.18 - 12:48

    kwt.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: Mit anderen Worten: Microsoft denkt, dass Defender nicht sicher ist.

    Autor: mannzi 31.10.18 - 13:03

    Da es kaum ein Programm ohne Fehler gibt, ist dieser Gedanke gar nichtmal so abwegig. Sollten sich andere ein Beispiel dran nehmen.

  3. Re: Mit anderen Worten: Microsoft denkt, dass Defender nicht sicher ist.

    Autor: Bouncy 31.10.18 - 13:03

    Ganz clevere Schlussfolgerung... Jeder Hersteller, der sich halbwegs ernsthaft mit Security beschäftigt, geht davon aus, dass sein System unsicher ist, egal um was es sich handelt. Ist natürlich für Hater kein verständliches Sicherheitskonzept sondern gefundenes Fressen, aber wie auch immer...

  4. Re: Mit anderen Worten: Microsoft denkt, dass Defender nicht sicher ist.

    Autor: FreiGeistler 31.10.18 - 13:04

    Wenn man einem alten Gummiboot voller Flicken ein Rettungsboot mit Löchern verpasst...

  5. Re: Mit anderen Worten: Microsoft denkt, dass Defender nicht sicher ist.

    Autor: TheUnichi 31.10.18 - 13:38

    Andersrum wäre es definitiv gefährlicher, also finde ich da Microsoft's Einstellung schon gut. Stell dir vor, sie würden einfach davon ausgehen, der Defender wäre das Ultimatum an Sicherheit und würden nicht weiter daran arbeiten und ihn stetig verbessern. Das wäre definitiv unvorteilhafter für den Nutzer.

  6. Re: Mit anderen Worten: Microsoft denkt, dass Defender nicht sicher ist.

    Autor: Anonymer Nutzer 31.10.18 - 13:41

    siehe OSX ;)

  7. Re: Mit anderen Worten: Microsoft denkt, dass Defender nicht sicher ist.

    Autor: Anonymer Nutzer 31.10.18 - 15:01

    > Mit anderen Worten: Microsoft denkt, dass Defender nicht sicher ist.

    Wäre es dir lieber, wenn Microsoft arroganterweise das Gegenteil dachte, und Defender verrotten liesse?

  8. Re: Mit anderen Worten: Microsoft denkt, dass Defender nicht sicher ist.

    Autor: FreiGeistler 31.10.18 - 15:13

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andersrum wäre es definitiv gefährlicher, also finde ich da Microsoft's
    > Einstellung schon gut. Stell dir vor, sie würden einfach davon ausgehen,
    > der Defender wäre das Ultimatum an Sicherheit und würden nicht weiter daran
    > arbeiten und ihn stetig verbessern. Das wäre definitiv unvorteilhafter für
    > den Nutzer.

    Ach so, ich meint mit dem Gummiboot das System (aka Windows) an dem das Rettungsboot (aka Defender) hängt.
    Kurz: spielt keine Rolle, ob der Defender sicher ist. MS trackt trotzdem und liefert Werbung aus. Ob man denen in sachen Datensicherheit und Datenschutz traut, muss jeder selber wissen.

  9. Re: Mit anderen Worten: Microsoft denkt, dass Defender nicht sicher ist.

    Autor: Basti_WIK 01.11.18 - 02:07

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kurz: spielt keine Rolle, ob der Defender sicher ist. MS trackt trotzdem
    > und liefert Werbung aus. Ob man denen in sachen Datensicherheit und
    > Datenschutz traut, muss jeder selber wissen.

    Bravo! Komplett am Thema vorbei.

    Finde eine Sandbox-Funktion immer hilfreich. Just my 2 cents.

  10. Re: Mit anderen Worten: Microsoft denkt, dass Defender nicht sicher ist.

    Autor: Megusta 01.11.18 - 11:55

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kwt.

    Was ist das für eine blöde Aussage?
    Angenommen du hast ein Haus mit einer Tür aus Holz. Diese Tür tauscht du gegen eine Metalltür, nicht weil deine Holztür ein riesen Loch hat, sondern damit dein Haus noch sicherer wird.

  11. Re: Mit anderen Worten: Microsoft denkt, dass Defender nicht sicher ist.

    Autor: FreiGeistler 01.11.18 - 14:48

    Megusta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SJ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kwt.
    >
    > Was ist das für eine blöde Aussage?
    > Angenommen du hast ein Haus mit einer Tür aus Holz. Diese Tür tauscht du
    > gegen eine Metalltür, nicht weil deine Holztür ein riesen Loch hat, sondern
    > damit dein Haus noch sicherer wird.

    Wenn das Haus selbst aus Holz ist, kostet das nur unnötig Ressourcen. (Hinweis auf Parallelen zu Windows und Defender)
    Nein, @Basti_WIK, das ist nicht am Thema vorbei.

  12. Re: Mit anderen Worten: Microsoft denkt, dass Defender nicht sicher ist.

    Autor: mannzi 02.11.18 - 15:52

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Megusta schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SJ schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > kwt.
    > >
    > > Was ist das für eine blöde Aussage?
    > > Angenommen du hast ein Haus mit einer Tür aus Holz. Diese Tür tauscht du
    > > gegen eine Metalltür, nicht weil deine Holztür ein riesen Loch hat,
    > sondern
    > > damit dein Haus noch sicherer wird.
    >
    > Wenn das Haus selbst aus Holz ist, kostet das nur unnötig Ressourcen.
    > (Hinweis auf Parallelen zu Windows und Defender)
    > Nein, @Basti_WIK, das ist nicht am Thema vorbei.

    Doch ist es, der datenfluss von Microsoft ist zwar nicht willkommen a er zumindest kann man da sicher sein, dass er keine persönlichen Daten zum direkten Nachteil verwendet. Bei einem Angriff auf das System kann diese Annahme umgekehrt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  2. Dr. Kleeberg & Partner GmbH, München
  3. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH München, München
  4. Personalwerk Holding GmbH, Karben

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 24-Stunden-Deals, Sandisk Ultra 3D 2TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED65CX9LA für 1.839...
  2. (u. a. Galaxy Tab S6 Lite für 299,99€, Nintendo Ring Fit Adventure für 79,99€, Samsung Galaxy...
  3. (u. a. 4K-HDMI für 5,59€, 5-Fach-Steckdosenleiste für 20,99€, HDMI-Verlängerungskabel für 7...
  4. (u. a. Heckenschere für 117,99€, Hochdruckreiniger für 62,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme