1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrotik: Hacker sichert 100.000…

Ein wahrer Held

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein wahrer Held

    Autor: marcmueller 16.10.18 - 20:59

    Für dieses Kommentar habe ich mich registriert.

  2. Re: Ein wahrer Held

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.18 - 21:52

    … und trotzdem (zumindest in Deutschland) illegal.

  3. Re: Ein wahrer Held

    Autor: Phantom 16.10.18 - 22:28

    marcmueller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für dieses Kommentar habe ich mich registriert.


    :D

     Seid ihr oft im Wolkenbezirk?

  4. Re: Ein wahrer Held

    Autor: emdotjay 16.10.18 - 22:38

    marcmueller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für dieses Kommentar habe ich mich registriert.


    +1

  5. Re: Ein wahrer Held

    Autor: conker 16.10.18 - 22:55

    marcmueller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für dieses Kommentar habe ich mich registriert.

    Volle Zustimmung.
    " die meisten waren sauer, nur wenige hätten sich bedankt, so Alexey."
    Genau der Satz ist mir auch aufgefallen.

    Es ist doch ganz einfach: Er hat den Leuten einen Gefallen getan, und zwar komplett kostenlos.
    Er hat NULL Schaden angerichtet und gleichzeitig diese Menschen und sogar noch viele andere vor Schaden sogar BEWAHRT.

    Ja es ist nicht legal - mittlerweile frage ich mich echt, ja und ?
    Die Gesetze sind zum einen nicht in Stein gemeißelt, und ich sehe immer mehr, wie hirnrissig manche Gesetze eigentlich sind (wenn sie von hirnlosen Politikern gemacht wurden).
    (Hier mal ein weiteres Beispiel für hirnlose Gesetze https://blog.fefe.de/?ts=a57c36fe (wobei dieses wahrscheinlich noch in irgendeiner Weise noch gut gemeint war) ).

    Ich finde das moralische Argument ganz gut.
    Was wäre einem selbst lieber ? Wenn über den eigenen Router irgendwelche kriminellen Aktivitäten umgeleitet werden, oder der eigene Router gekapert wird, und man selbst wird angegriffen, etc ? (Und alles nur, weil der Hersteller Autoupdates für nicht notwendig hält)
    Oder ein freundlicher Hacker sichert den Router kostenlos ab.

  6. Re: Ein wahrer Held

    Autor: Matt00 16.10.18 - 23:13

    Kriminelle Mittel zu benutzen um kriminelle Taten zu verhindern machen es nicht besser.
    Er hat einfach nicht die Befugnis das zu tun.
    Er kann aber versuchen Aufmerksamkeit beim Hersteller und in der Presse erzeugen um so auf diesen Fehler hinzuweisen.

    Ausserdem hat er die Privatsphäre verletzte. Grundsätzlich ist das vergleichbar mit einem Wohnungseinbruch um einen Einbruch zu verhindern weil das Schloss nicht sicher ist.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.18 23:16 durch Matt00.

  7. Re: Ein wahrer Held

    Autor: conker 16.10.18 - 23:50

    Matt00 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kriminelle Mittel zu benutzen um kriminelle Taten zu verhindern machen es
    > nicht besser.
    > Er hat einfach nicht die Befugnis das zu tun.
    > Er kann aber versuchen Aufmerksamkeit beim Hersteller und in der Presse
    > erzeugen um so auf diesen Fehler hinzuweisen.
    >
    > Ausserdem hat er die Privatsphäre verletzte. Grundsätzlich ist das
    > vergleichbar mit einem Wohnungseinbruch um einen Einbruch zu verhindern
    > weil das Schloss nicht sicher ist.


    Es ist halt nicht alles Schwarz und Weiß.
    Und kriminell ist es nur, weil das Gesetz genau so formuliert ist, dass es das auch einschließt und "der Staat" meint, es verfolgen zu müssen.

    Und die Geheimdienste haben jahrelang tatsächlich illegal Menschen in den eigenen Ländern ausspioniert (U.a. auch der BND - Ich gehe jetzt nicht in die Details ...).
    Was wurde gemacht ? Nichts !
    Ok, nicht ganz wahr - Das Gesetz wurde so gedreht, dass es passt.

    Obwohl ich finde, dass das Verhalten des Staates in diesem Fall kriminell ist - genauso wie viele andere Menschen das auch so sehen. Juckt halt den Staat nicht ...
    Man muss halt "flexibel" mit "Gesetzen" umgehen - der Staat und die Eliten machen es ja vor. Dann muss man sich nicht wundern, wenn die Bürger auch damit anfangen ...

  8. Re: Ein wahrer Held

    Autor: Matt00 17.10.18 - 00:18

    Illegal ist es weil er in Fremde Router eingebrochen ist.
    Fremdes Eigentum hat ihn nicht zu interessieren.
    Selbstjustiz ist verboten.

    Und auch unser Staat und die "Eliten" darf/dürfen nicht tun was er/sie will/wollen.

    Er hat sich einfach blöd Verhalten und sogar noch den Nachweis hinterlassen daß er eingebrochen ist. Auch der Versuch eines Einbruchs sollte und muss strafbar sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.18 00:19 durch Matt00.

  9. Re: Ein wahrer Held

    Autor: Ogameplayer 17.10.18 - 00:36

    Das Recht ist leider nicht immer auch Gerecht. Meines Erachtens das völlig richtige Verhalten. Gesetze sind zum Schutz der Menschen da, wenn ein Gesetz es illegalisiert, das jemand freiwillig andere schützt, ist das Gesetz fehlerhaft, bzw zu strikt in der Auslegung.

  10. Re: Ein wahrer Held

    Autor: HoffiKnoffu 17.10.18 - 07:53

    conker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > marcmueller schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für dieses Kommentar habe ich mich registriert.
    >
    > Volle Zustimmung.
    > " die meisten waren sauer, nur wenige hätten sich bedankt, so Alexey."
    > Genau der Satz ist mir auch aufgefallen.
    >
    > Es ist doch ganz einfach: Er hat den Leuten einen Gefallen getan, und zwar
    > komplett kostenlos.
    > Er hat NULL Schaden angerichtet und gleichzeitig diese Menschen und sogar
    > noch viele andere vor Schaden sogar BEWAHRT.
    >
    > Ja es ist nicht legal - mittlerweile frage ich mich echt, ja und ?
    > Die Gesetze sind zum einen nicht in Stein gemeißelt, und ich sehe immer
    > mehr, wie hirnrissig manche Gesetze eigentlich sind (wenn sie von hirnlosen
    > Politikern gemacht wurden).
    > (Hier mal ein weiteres Beispiel für hirnlose Gesetze blog.fefe.de (wobei
    > dieses wahrscheinlich noch in irgendeiner Weise noch gut gemeint war) ).
    >
    > Ich finde das moralische Argument ganz gut.
    > Was wäre einem selbst lieber ? Wenn über den eigenen Router irgendwelche
    > kriminellen Aktivitäten umgeleitet werden, oder der eigene Router gekapert
    > wird, und man selbst wird angegriffen, etc ? (Und alles nur, weil der
    > Hersteller Autoupdates für nicht notwendig hält)
    > Oder ein freundlicher Hacker sichert den Router kostenlos ab.

    Das ist und kann egal sein. Was ist denn, wenn auch nur ein Router dabei war, der von z.B. verdeckten Ermitteln als Honeypot genutzt wurde? Vielleicht _sollten_ Router noch ungepatchted sein. Von dem Standpunkt aus hat der Hacker ggf. monate-/jahrelange Vorbereitungen im Glauben gutes zu tun zunichte gemacht.

    Selbst das Argument, welches hier schon genannt wurde, dass wenn dritte geschädigt werden können, solche einen Eingrif rechtfertigen würde, kann ich nicht sehen. Sollten dritte zu schaden kommen, so ist das auch in meinen Augen echt doof gelaufen, aber grundsätzlich ist der Schädigende haftbar zu machen und muss von der Gerichtsbarkeit zur Verantwortung gezogen werden. Punkt.

  11. Re: Ein wahrer Held

    Autor: chewbacca0815 17.10.18 - 08:18

    HoffiKnoffu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn, wenn auch nur ein Router dabei war, der von z.B. verdeckten Ermitteln als Honeypot genutzt wurde? Vielleicht _sollten_ Router noch ungepatchted sein. Von dem Standpunkt aus hat der Hacker ggf. monate-/jahrelange Vorbereitungen im Glauben gutes zu tun zunichte gemacht.

    Selbst schwachsinnigste Argumente sind Argumente, gell?

  12. Re: Ein wahrer Held

    Autor: uschatko 17.10.18 - 08:39

    conker schrieb:

    > wird, und man selbst wird angegriffen, etc ? (Und alles nur, weil der
    > Hersteller Autoupdates für nicht notwendig hält)

    Wer sich auf Mikrotik einlässt will in 99% der Fälle kein Autoupdate. Aber natürlich lässt sich das auf den Routern einschalten. Mikrotik ist nichts für Leute die sich gerade mal auf der Fritzbox durchs Menü klickern können.

  13. Re: Ein wahrer Held

    Autor: ibsi 17.10.18 - 08:43

    Matt00 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Illegal ist es weil er in Fremde Router eingebrochen ist.
    > Fremdes Eigentum hat ihn nicht zu interessieren.
    > Selbstjustiz ist verboten.
    >
    > Und auch unser Staat und die "Eliten" darf/dürfen nicht tun was er/sie
    > will/wollen.
    Doch? Wie der Kollege oben schon geschrieben hatte:
    Die Geheimdienste haben JAHRELANG illegale Aktivitäten gemacht und das wurde HINTERHER als Legal erklärt mit neuen Gesetzen.

  14. Re: Ein wahrer Held

    Autor: guidol 17.10.18 - 09:23

    conker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist doch ganz einfach: Er hat den Leuten einen Gefallen getan, und zwar
    > komplett kostenlos.
    > Er hat NULL Schaden angerichtet und gleichzeitig diese Menschen und sogar
    > noch viele andere vor Schaden sogar BEWAHRT.

    evtl. waren nur die veraergert, die ihre Router normal an Bot-Netzen teilnehmen lassen.
    Jetzt muessen die Boesen die Firewallregel wieder aus ihren 85.000 "Drohnen" herauskonfigurieren :)

    Oder die Router waren der "Honeypot" irgendeiner Behoerde? ;)

  15. Re: Ein wahrer Held

    Autor: olleIcke 17.10.18 - 11:36

    mathew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > … und trotzdem (zumindest in Deutschland) illegal.

    Leute als Helden bezeichnen zu dürfen ist ja glücklicherweise NOCH NICHT gesetzlich geregelt! :D

    Außerdem: Seit wann müssen sich Helden ans Gesetz halten? Ist das nicht Teil der Definition?
    Im Sinne von "Ein Held hat Tat X halt DOCH gemacht obwohl er sich in Gefahr gebracht hat!" ?

    In der Geschichte von Robin Hood ist der Held auch nicht gerade gesetzestreu!

  16. Re: Ein wahrer Held

    Autor: Rudi81 17.10.18 - 11:59

    Das Wohnungseinbruchs-Szenario ist leider nicht passend. Bei derartigen Sicherheitslücken ist das eher so, als wenn jemand eine Tür sperrangelweit offen lässt ... und er hingeht und die Tür schließt.

    Tolle Aktion.

    Unverschämte und undankbare Antworten sind aber typisch und irgendwo ein Eingeständnis der eigenen Untauglichkeit.

  17. Re: Ein wahrer Held

    Autor: mac4ever 17.10.18 - 12:37

    Die Welt lässt sich wieder rein moralisch, noch rein rechtlich verbessern. Es gibt jede Menge moralischer und rechtlicher Dilemmata. Daschner (Foltervorwurf) war so eins, auf ein fremdes Grundstück eindringen, um das Wasser vor dem geplatzten Gartenschlauch abzudrehen, ein weiteres. Trotzdem würde das jeder anständige Nachbar tun.

    Weder die Moral, noch das Recht sind absolut. Die Dilemmata lassen sich nicht lösen. In der Praxis muss man pragmatische Lösungen finden. Irgendetwas bleibt immer auf der Strecke: das ist Leben.

    Sprung ins Politische: da ist es nicht anders. Auch die PC ist der Versuch, das Leben zu verbessern. Und führt im Übermaß in die Unfreiheit. So wie Emanzipation im Übermaß genauso zur Bevorzugung einzelner Gruppen führt. Prinzipien lassen sich nie 100-prozentig durchhalten. Jeder Geheimdienst bricht das Recht, und jeder weiß das.

    Stanislav Lem hat eine wunderbare Satire geschrieben: die 15. Reise in den Sterntagebüchern. Eine Bürokratie hatte sich auf einem fernen Wüstenplaneten selbständig gemacht und ihn in eine Art Wasserdiktatur verwandelt.

    Es ist immer das Maß, das das menschliche Leben in den Sweet Spot bringt. Verliert man es, verwandelt sich das Gute ins Gegenteil.

    Was nun die Routersache betrifft: Ball flach halten, keine Prinzipien reiten, tutti paletti. Weder Recht noch Moral lassen sich 100-prozentig durchhalten. Eine kleine Regelverletzung unter vielen größeren. Ich finds gut.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.18 12:43 durch mac4ever.

  18. Re: Ein wahrer Held

    Autor: teenriot* 17.10.18 - 13:00

    Die Pro-Argumente liegen auf der Hand. Aber bitte unterschlagt das offensichtliche Contra nicht! Er hat die Leute entmündigt. Letzteres wiegt schwerer als ersteres. In der bloßen Abwägung aus Perssönlichkeitsrechte und allgemeines Sicherheitsinteresse kommt der Hacker nicht als Robin Hood weg. Es ist auch keine Selbstverteidigung zu Gunsten Dritter, da unmittelbare Angriffe und Gefahr in Verzug nicht vorlagen.

    Dennoch kann man ihn insgesamt positiv als Hacktivist sehen. Aber nicht wegen den Taten selbst, sondern sich dem daraus ergebenen öffentlichen Diskurs zur Weiterentwicklung des allgemeinen Bewusstseins durch eine symbolische Aktion ohne Selbstbevorteilungsabsicht.

  19. Re: Ein wahrer Held

    Autor: conker 17.10.18 - 13:04

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    Es ist auch keine Selbstverteidigung zu Gunsten Dritter, da
    > unmittelbare Angriffe und Gefahr in Verzug nicht vorlagen.
    >
    So wie ich das verstanden habe, wurde die Lücke bereits aktiv ausgenutzt. Und wenn er bereits 100k Router schließen konnte. Dann wären diese Router innerhalb kürzester Zeit teil eines Botnetzes.

    > Dennoch kann man ihn insgesamt positiv als Hacktivist sehen. Aber nicht
    > wegen den Taten selbst, sondern sich dem daraus ergebenen öffentlichen
    > Diskurs zur Weiterentwicklung des allgemeinen Bewusstseins durch eine
    > symbolische Aktion ohne Selbstbevorteilungsabsicht.

    Das stimmt.

  20. Re: Ein wahrer Held

    Autor: chewbacca0815 17.10.18 - 13:33

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hat die Leute entmündigt. Letzteres wiegt schwerer als ersteres.

    Rhethorische Frage: wie können solche DAUs Admins entmündigt werden, die vorher schon nicht mündig genug waren, ihren Bastel/Frickelrouter korrekt zu bedienen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  3. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  4. Diehl Metering GmbH, Ansbach/Nürnberg, Bazanowice (Polen)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
      Jens Spahn
      Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

      Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

    2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
      Bafin
      Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

      Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

    3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
      Teams
      Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

      Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


    1. 14:17

    2. 13:59

    3. 13:20

    4. 12:43

    5. 11:50

    6. 14:26

    7. 13:56

    8. 13:15