Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrotik: Hacker sichert 100.000…

schönes beispiel "illegal" vs "rechtens"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schönes beispiel "illegal" vs "rechtens"

    Autor: LiPo 17.10.18 - 11:41

    juristen und journallie sprechn ja gerne von "geltendem recht", grade so als ob gesetzte definieren was rechtens ist und was nicht.
    stimmt aber nicht. es gibt einen grund warum es zwei worte für "recht" und "gesetz" gibt: gesetze definieren nur was legal (dem gesetz folgend) oder illegal ist.
    dabei ändern sie sich gerne in laufe der zeit und erklären dinge die vorher illegal waren als legal (z.b. homosexuelle handlungen, "unzucht"), oder legale dinge als plötzlich illegal (z.b. webseite betreiben ohne impressum).

    nur eins machen gesetzte nicht: definieren was rechtens ist.
    mit ein wenig glück, und so sollte es eigentlich sein, definieren gesetzestexte unrechte handlungen als illegal, und lassen gerechte handlungen unbestraft - aber das trifft halt nicht immer zu.
    dieser hacker hat ganz definitiv gegen gesetze verstossen, und falls er vor ein gericht gebracht wird dessen richter sich an die gesetzte hält wird er wohl auch bestraft - aber er hat nichts unrechtes getan.

  2. ++

    Autor: teenriot* 17.10.18 - 13:39

    Gesetz ist was Recht ist und nicht umgekehrt.

    Das ist die Umkehrung der oft fälschlich angenommenen Kausalität, wenngleich diese der diametralen Interpretation gegenüber moralisch erhaben ist. Aber auch diese beinhaltet die im Prinzip gleiche Krux wenn es im Falle der Kollision von Prinzipien hart auf hart kommt.

    Die Entscheidung im Einzelfall ist niemals eineindeutig und muss persönlich verantwortet werden, ohne die Möglichkeit sich auf einen allgemeinen Automatismus berufen zu können. Im Vorfeld notwendiger gesellschaftlicher Änderungen ist solch ziviler Ungehorsam allerdings oft unabdingbar. Beispiele dafür gibt es zu Hauf, wie z.B. Apartheid.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,99€
  3. (-76%) 3,60€
  4. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

  1. Microsoft: Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr
    Microsoft
    Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr

    Microsoft hat offiziell einen Termin für das Supportende für Windows 10 Mobile bekanntgegeben. Ab Dezember 2019 wird es keine Updates mehr für das Smartphone-Betriebssystem geben. Microsoft rät zum Wechsel auf Android oder iOS.

  2. Digitaler Assistent: Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf
    Digitaler Assistent
    Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf

    Die Nutzung des Google Assistant wird einfacher. Anwender können zwei bis drei Befehle mit einem Zuruf ansagen, diese arbeitet das Gerät nacheinander ab. Der Nutzer muss nicht erst warten, bis ein Kommando ausgeführt wird.

  3. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.


  1. 11:46

  2. 11:08

  3. 10:43

  4. 15:39

  5. 15:13

  6. 14:16

  7. 13:17

  8. 09:02