Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrotik: Hacker sichert 100.000…

Wenn eine Haustür offen steht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn eine Haustür offen steht...

    Autor: krawatte 16.10.18 - 18:54

    Wenn eine Haustür offen steht und man diese von außen schließt, ist das dann eigentlich auch illegal?

  2. Re: Wenn eine Haustür offen steht...

    Autor: nolonar 16.10.18 - 18:59

    Nein, aber von innen wäre das schon illegal.
    Und genau darum geht es.

  3. Re: Wenn eine Haustür offen steht...

    Autor: logged_in 16.10.18 - 19:04

    Aber wenn man nur mit dem Arm reingreift, um die Türklinke zu erfassen und die Türe zuzuziehen, dann ist das wieder schon so arg im Grenzbereich des legalen.

  4. Re: Wenn eine Haustür offen steht...

    Autor: Lasse Bierstrom 16.10.18 - 19:11

    Dann kommt der Besitzer um die Ecke, der nur mal im Garten war, kein Schlüssel dabei hatte, und nun den Schlüsseldienst rufen muss. Kostet doch 100¤ und eventuell ne Anzeige wegen Hausfriedensbruch.

    So schnell wird aus gut gemeint teuer.

    Wir sind zum einkaufen an eine Szene geraten, in der ein Einkaufswagen herrenlos (und leer) auf ein Auto zugerollt ist.
    Freundin versucht auszusteigen und hinzurennen, aber als die Tür erst auf war (anschnallen davor), war der Wagen schon "im Auto".
    Ich konnte noch mine Freundin aufhalten hin zu gehen! Sonst stehst du mit einem Einkaufswagen an einem Auto das einen Lackschaden hat... Solche Situationen können schnell heikel werden...

  5. Re: Wenn eine Haustür offen steht...

    Autor: krawatte 16.10.18 - 19:13

    Aber wenn "Sicherheitsforscher" aus der Schlangeöl-Industrie, Botnetze durch Fremdeingriffe schließen,ist das wieder legal? Oder wenn z.B auf MongoDBs mit StandardPW gescannt wird?

    Wann ist man ein Hacker und wann ein Sicherheitsforscher? Was hat er denn gehackt?

    Ich finde die Aktion auf jeden Fall gut. Hacker und Institutionen,die Sicherheitslücken ausnutzen wohl eher nicht.

  6. Re: Wenn eine Haustür offen steht...

    Autor: franzropen 16.10.18 - 19:32

    Schwieriges Thema. Durch anfällige Router können auch unbeteiligte Dritte zu schaden kommen. Wenn die Besitzer der ungepatchten Router dafür haftbar gemacht würden, bin ich mir ziemlich sicher, dass sie dankbarer wären.
    Um beim Autobeispiel zu bleiben, wenn das herrenlose Auto auf einen Menschen zurollt, der nicht ausweichen kann, darf ich durch die offene Tür einsteigen und bremsen.

  7. Re: Wenn eine Haustür offen steht...

    Autor: mgutt 16.10.18 - 20:11

    Ich finde den Vergleich passender:
    Das Dachfenster ist offen und es startet ein Platzregen. Nun nimmt jemand eine Leiter, steigt durch das Fenster rein, schließt es, hinterlässt einen Gruß auf einem Zettel und geht aus der Haustür wieder raus.

  8. Re: Wenn eine Haustür offen steht...

    Autor: tzarchen 16.10.18 - 20:51

    Wenn man die Türe schließt um Schaden vom Hausbesitzer abzuwenden ist das nicht unbedingt illegal. Kommt auf die Argumentation und den Richter an. Ähnlich könnte man bei der Router Lücke argumentieren.

  9. Re: Wenn eine Haustür offen steht...

    Autor: berritorre 16.10.18 - 20:59

    Wenn du bei meinen Eltern zu Hause die Haustür zumachst, weil sie offen stand, dann kannst du was von meiner Mutter erwarten. Die würde dir eins mit dem Besen überziehen, denn jetzt kommt sie eventuell nicht mehr rein.

    Es gibt Gegenden auf der Welt, da ist es völlig normal, dass die Haustür offen steht bzw. nicht abgeschlossen ist.

  10. Polizei lässt unverschlossenes Auto abschleppen

    Autor: Shismar 16.10.18 - 21:19

    Also, selbst erlebt, bei mir gegenüber der Haustür stand ein potthässlicher, aber wohl recht teurer, BMW SUV. Fenster teilweise runter, nicht abgeschlossen, wie die von Nachbarn gerufene Polizei feststellte. Die Polizisten haben herum gefragt wem der Wagen gehören könnte, Kennzeichen gecheckt, etc., und dann kurzerhand abschleppen lassen.

    Demnach sollte auch so eine Korrektur der Firewall nicht illegal sein. Wenn der Hacker die Lücke nur still und heimlich geschlossen hätte ... wär's wohl weniger Ärger gewesen.

  11. Re: Wenn eine Haustür offen steht...

    Autor: unbuntu 16.10.18 - 21:38

    Cool, man kann nen Router "von außen" neu einstellen, ohne in das System zu gehen?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.18 21:40 durch unbuntu.

  12. Re: Polizei lässt unverschlossenes Auto abschleppen

    Autor: Seismoid 16.10.18 - 23:43

    Shismar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, selbst erlebt, bei mir gegenüber der Haustür stand ein
    > potthässlicher, aber wohl recht teurer, BMW SUV. Fenster teilweise runter,
    > nicht abgeschlossen, wie die von Nachbarn gerufene Polizei feststellte. Die
    > Polizisten haben herum gefragt wem der Wagen gehören könnte, Kennzeichen
    > gecheckt, etc., und dann kurzerhand abschleppen lassen.
    Ich denke die Begründung im Polizeibericht wird "Prävention einer Straftat" gelautet haben, da nicht abgeschlossen war (und der Fahrzeughalter unauffindbar).

    > Demnach sollte auch so eine Korrektur der Firewall nicht illegal sein. Wenn
    > der Hacker die Lücke nur still und heimlich geschlossen hätte ... wär's
    > wohl weniger Ärger gewesen.
    Jo, da stell ich mir auch die Frage, warum man das macht, aber dann noch herumposaunt. Vielleicht war es einfach Eitelkeit und Geltungsdrang. Ein paar Likes auf Facebook und so.

  13. Re: Polizei lässt unverschlossenes Auto abschleppen

    Autor: 486dx4-160 16.10.18 - 23:49

    Shismar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, selbst erlebt, bei mir gegenüber der Haustür stand ein
    > potthässlicher, aber wohl recht teurer, BMW SUV. Fenster teilweise runter,
    > nicht abgeschlossen, wie die von Nachbarn gerufene Polizei feststellte. Die
    > Polizisten haben herum gefragt wem der Wagen gehören könnte, Kennzeichen
    > gecheckt, etc., und dann kurzerhand abschleppen lassen.

    Ziemlich skurill... Was ist das für eine Gegend, in der die Polizei gerufen wird - und dann auch noch kommt - nur weil ein Autofenster nicht ganz zu ist?

  14. Re: Polizei lässt unverschlossenes Auto abschleppen

    Autor: Potrimpo 17.10.18 - 06:54

    >nur weil ein Autofenster nicht ganz zu ist

    Kommt darauf an, inwieweit "nicht ganz zu" geht. Im Kommentar heißt es aber auch nicht "nicht ganz zu", sondern "teilweise runter" und vor allen Dingen "nicht abgeschlossen". "Nicht abgeschlossen" heißt, nicht gegen unbefugtes Benutzen gesichert.

    Das ist sogar ein Verstoß gegen die StVO und wird mit einem Bußgeld geahndet.

    114000 Bundeseinheitlicher Tatbestandskatalog und kostet 15 EUR.

  15. Re: Polizei lässt unverschlossenes Auto abschleppen

    Autor: serra.avatar 17.10.18 - 07:32

    tja auch hier, die Polizei darf das, du nicht!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  16. Re: Wenn eine Haustür offen steht...

    Autor: 0xDEADC0DE 17.10.18 - 15:36

    krawatte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn eine Haustür offen steht und man diese von außen schließt, ist das
    > dann eigentlich auch illegal?

    Der Vergleich hinkt: Die Sicherheitslücke dient nicht als Haustür.

    Wenn du schon mit einer Haustür vergleichen willst dann eher so:

    Wenn eine Haustür ein Schloss verbaut hat, dass man von außen öffnen kann, dies tut, das Schloss austauscht und einen Zettel anbringt: "Ihr Schloss war unsicher, ich habe es durch ein sicheres ersetzt!", ist das dann eigentlich illegal?

    Die Antwort sollte leicht fallen... allerdings sollte man sich auch fragen: Ist so ein Vergleich sinnvoll? Sollten Provider das evtl. erkennen und blockieren? So wie ein aufmerksamer Nachbar den Türeigentümer darüber informieren und den Zugang bewachen könnte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MorphoSys AG, Planegg
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  4. KION Group IT, Hamburg, Aschaffenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57