Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrotik: Hacker sichert 100.000…

Zweischneidiges Schwert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zweischneidiges Schwert

    Autor: mecki77 16.10.18 - 19:30

    Die Aktion kann man so oder so sehen.
    Sicher ist es gut, dass er sein Wissen und Können lieber ausgenutzt hat, um die Lücke zu schliessen und die Router dicht zu machen, anstatt das für irgendwelche anderen Zwecke auszunutzen - was andere früher oder später vermutlich geran hätten, wenn er nicht abgesperrt hätte.
    Aber als Besitzer des Gerätes sieht es schon merkwürdig aus - es ist ja im Prinzip "digitaler Hausfriedensbruch".
    Ich hätte diese Aktion im Grunde schon gut gefunden, er hat auch Infos hinterlegt, was er gemacht hat und warum. Gute Sache, ABER, ich würde mich natürlich fragen: Warum macht er das? Was hat er davon? Hat er nichts besseres zu tun?
    UND ich würde mich natürlich fragen: WAS könnte er außerdem noch gemacht haben? Und was hat er außerdem noch gemacht?

    Für mich wäre der Router nach diesem Einbruch kompromittiert und NICHT mehr sicher, so dass ich ihn schnellstmöglich gegen ein anderes Modell austauschen würde.
    Oder würde ihn zumindest auf Werkseinstellungen zurücksetzen, aktuelle Firmware neu aufspielen und alles neu konfigurieren.

    Und das hat absolut nichts mit Undank zu tun.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.18 19:31 durch mecki77.

  2. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: franzropen 16.10.18 - 19:34

    Du würdest also das tun, was schon längst hättest tun sollen. Ziel erreicht.
    Offene Router gefährden auch Dritte.

  3. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: eigs 16.10.18 - 20:51

    mecki77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich wäre der Router nach diesem Einbruch kompromittiert und NICHT mehr
    > sicher

    Somit ist der Router auch schon mit bekannt werden der Sicherheitslücke kompromittiert und nicht mehr sicher da du nicht weist ob jemand deinen Router gehackt und dabei entstandene Logs gelöscht hat.
    Es müsste sich also an deinen Vorgehen nichts ändern ob jemand die Sicherheitslücke schließt oder nicht.

  4. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: berritorre 16.10.18 - 20:58

    Doch, es würde sich schon was ändern: Er würde endlich was tun, nachdem er die Lücke lange einfach offen gelassen hat... ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35