Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrotik: Proxy-Server fügen…

wer benutzt heute noch proxies im Browser ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wer benutzt heute noch proxies im Browser ?

    Autor: v2nc 11.10.18 - 22:57

    Klar zum crawlen und so, aber da ist n kleiner miner nicht weiter tragisch. Aber benutzen wirklich noch Leute proxies zum browsen ?

  2. Re: wer benutzt heute noch proxies im Browser ?

    Autor: RipClaw 11.10.18 - 23:26

    v2nc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar zum crawlen und so, aber da ist n kleiner miner nicht weiter tragisch.
    > Aber benutzen wirklich noch Leute proxies zum browsen ?

    Das ist kein Proxy den du dir im Browser einstellst. Dieser wird einem vom Zugangsprovider aufgezwungen.

    Der Zugangsprovider leitet die HTTP Verbindungen einfach durch den Proxy durch ohne das der Kunde was davon mitbekommt. Das macht er vielleicht um Traffic zu sparen oder damit einige häufig frequentierte Seiten schneller aufgebaut werden. Es gibt auch Provider die so frech sind Werbebanner in Seiten einzubauen oder aber die Werbung die vorhanden ist durch eigene auszutauschen.

    Das perfide an dem Angriff ist das man sich als Nutzer nicht schützen kann indem man nur auf vertrauenswürdigen Seiten surft und die dunklen Gassen im Internet meidet. Jede unverschlüsselte Seite ist ein Infektionsherd.

    Und die Tatsache das hier nur ein Cryptominer eingebunden wurde sollte einen nicht dazu verleiten zu glauben das der Angriff harmlos war. Der Angreifer hätte auch ohne weiteres einen Trojaner einbinden können oder Malware die den Leuten die Platte verschlüsselt.
    Und bei den Proxies die noch verwundbar sind kann das immer noch passieren.

    Jedesmal wenn es um das Thema HTTPS geht kommt irgendwer daher und fragt warum man bite Seiten verschlüsseln sollte auf denen nicht "geheimes" zu lesen ist.
    Die Antwort findet man in diesem Angriff. Eine HTTPS Verbindung kannst du nicht so leicht manipulieren wie eine unverschlüsselte HTTP Verbindung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.18 23:26 durch RipClaw.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Wernau (Neckar)
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
    Chromebook Spin 13 im Alltagstest
    Tolles Notebook mit Software-Bremse

    Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch


      1. Grafikkarte: Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
        Grafikkarte
        Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß

        Nächste Woche soll die Geforce GTX 1660 Ti erscheinen, welche zwar Nvidias Turing-Architektur, aber keine RT- oder Tensor-Cores nutzen soll. Dafür scheint der Grafikchip aber ziemlich viel Platz zu belegen.

      2. Core i9-9980HK: Intel plant acht Kerne für Notebooks
        Core i9-9980HK
        Intel plant acht Kerne für Notebooks

        Bisher verkauft Intel die Coffee Lake Refresh genannten Octacores nur für Desktop-Systeme, in einigen Wochen wird sich das ändern: Der Hersteller arbeitet an 45-Watt-Chips mit acht Kernen für unterwegs.

      3. Deep Learning Supersampling: Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
        Deep Learning Supersampling
        Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

        Nach Kritik an Deep Learning Supersampling hat sich Nvidia geäußert: In Battlefield 5 und Metro Exodus sollen Updates die Qualität der Kantenglättung erhöhen, die bisher vor allem in 1440p und 1080p nicht überzeugt.


      1. 13:49

      2. 13:20

      3. 12:53

      4. 16:51

      5. 13:16

      6. 11:39

      7. 09:02

      8. 19:17