Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Millionengeschäft: Bluetooth-Skimmer…

Funktionsweise ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Funktionsweise ?

    Autor: metalheim 23.01.14 - 12:12

    Wie genau funktioniert das ganze, sind die Kartenleser an den Zapfsäulen per Bluetooth mit einem Terminal verbunden, dass die Zahlungen abwickelt ?

    Wenn ja, dann verdient der Entwickler dieses Systems gehörig eins Hinter die Löffel, da Bluetooth schon seit langem als unsicher und mitm anfällig gilt *kompfschüttel*
    Warum ist der Datenkanal nicht zusätzlich verschlüsselt, oder warum nimmt man nicht einfach Wlan mit enstprechend guter Verschlüsselung ?

  2. Re: Funktionsweise ?

    Autor: Anonymer Nutzer 23.01.14 - 12:15

    Der Artikel ist da nicht besonders detailreich: Bleutooth diente zum Übermitteln der geklauten Daten an die Datendiebe. Ausgelesen wurden die Karten vom Kartenleser am Tankautomat.

  3. Re: Funktionsweise ?

    Autor: kendon 23.01.14 - 12:20

    und wie kommen die daten vom kartenleser zum bluetoothsender?

  4. Re: Funktionsweise ?

    Autor: Endwickler 23.01.14 - 12:22

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und wie kommen die daten vom kartenleser zum bluetoothsender?

    Die Daten werden von der zusätzlich angebrachten Hardware gelesen und gespeichert. Kam das im Artikel nicht so rüber?

  5. Re: Funktionsweise ?

    Autor: kendon 23.01.14 - 12:24

    ehrlich gesagt gar nicht. also wurde ein zusätzliches lesegerät vorgeschaltet? das ist doch alles andere als neu, und dass das jetzt per bluetooth ausgelesen wird (was hier im artikel als der aufreisser an der story rüberkommt) ist eigentlich kaum eine erwähnung wert...

  6. Re: Funktionsweise ?

    Autor: gboos 23.01.14 - 12:30

    ... und das man man immer gleiches Verstaendnis und gleiches Wissen unter den Lesern voraussetzt ist IGNORANT und DUMM. Was erwaehnt wird, wird erwaehnt. Was man fuer erwaehnenswert haellt ist jedem ueberlassen. Und nicht jeder Gedanke ist aussernswert.

    Golem ist schon laengst keine Seite mehr fuer "Profis" alleine .... Schau Dir doch die Themen hier an. Wundernswert das Du ueberhaupt noch hier vorbei schaust ...

  7. Re: Funktionsweise ?

    Autor: markus.badberg 23.01.14 - 12:53

    gboos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und das man man immer gleiches Verstaendnis und gleiches Wissen unter
    > den Lesern voraussetzt ist IGNORANT und DUMM. Was erwaehnt wird, wird
    > erwaehnt. Was man fuer erwaehnenswert haellt ist jedem ueberlassen. Und
    > nicht jeder Gedanke ist aussernswert.
    >
    > Golem ist schon laengst keine Seite mehr fuer "Profis" alleine .... Schau
    > Dir doch die Themen hier an. Wundernswert das Du ueberhaupt noch hier
    > vorbei schaust ...

    Naja, das Zauberwort heißt hier Bluetooth-Skimmer...
    Und Profis würden, wenn Sie ein Wort nicht kennen, erst ein mal dieses Wort hinterfragen und recherchieren, was das überhaupt ist.

    Nichtprofis heulen rum, wie dumm der Artikel doch ist.

  8. Re: Funktionsweise ?

    Autor: Endwickler 23.01.14 - 12:54

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ehrlich gesagt gar nicht. also wurde ein zusätzliches lesegerät
    > vorgeschaltet? das ist doch alles andere als neu, und dass das jetzt per
    > bluetooth ausgelesen wird (was hier im artikel als der aufreisser an der
    > story rüberkommt) ist eigentlich kaum eine erwähnung wert...

    Ja, das bezeichnet man in diesem Kontext als "skimming", dass zusätzliche Hardware beim Lesegerät angebracht wird und ja, es ist nicht neu und es gibt sogar schon einen Begriff dafür: skimming.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.14 12:56 durch Endwickler.

  9. Re: Funktionsweise ?

    Autor: kendon 23.01.14 - 13:09

    junge junge, euren blutdruck möchte ich auch nicht haben... habt ihr keine echten probleme?

  10. Re: Funktionsweise ?

    Autor: 0xDEADC0DE 23.01.14 - 14:48

    Ja, das ist ein alter Hut mit moderner Datenübertragungsvariante.

    Was hier aber keine Erwähnung findet: Was wurde genau abgegriffen? Der Magnetstreifen der der Datentraffic? Magnetstreifen werden in der EU Gott sei Dank nicht mehr verwendet, falls der Datentraffic reicht, könnte das bei uns aber auch möglich sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin-Tegel
  3. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  4. Lidl Digital, Leingarten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

  1. Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
    Age of Empires Definitive Edition Test
    Trotz neuem Look zu rückständig

    Am liebsten würde Microsoft PC-Spieler einfach mit einem beherzten "Wololo" dazu bekehren, die Definitive Edition von Age of Empires zu kaufen. Am Ende versuchen sie es aber auch mit neuer Grafik. Wir finden aber, das reicht nicht. Selbst Nostalgiker sollten sich den Kauf gut überlegen.

  2. Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
    Axel Voss
    "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"

    Der CDU-Politiker Axel Voss ist Verhandlungsführer des Europäischen Parlaments bei der Reform des Urheberrechts. Im Interview mit Golem.de verteidigt er die Pläne für ein europäisches Leistungsschutzrecht, obwohl er selbst einräumt, dass es nicht die beste Idee sei. Eine Zwangsabgabe für Google schließt er nicht aus.

  3. Bayern: Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet
    Bayern
    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

    Auf einigen unbewirtschafteten Autobahnparkplätzen entlang der A9 gibt es jetzt kostenloses WLAN. Erprobt wird, ob das Angebot angenommen wird und ausgebaut werden sollte.


  1. 09:01

  2. 07:05

  3. 06:36

  4. 06:24

  5. 21:36

  6. 16:50

  7. 14:55

  8. 11:55