1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mirai-IoT-Botnet: IP-Kamera nach 98…

Bezahlbare "sichere" IP Kamera

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bezahlbare "sichere" IP Kamera

    Autor: Anonymer Nutzer 22.11.16 - 14:38

    Hier gibt es sicher einige mit Erfahrungen. Ich suche eine passable IP Kamera, welche mit einem Synology NAS harmoniert.

    Kurzum bräuchte ich folgendes:
    1080p
    LAN (WLAN wäre nett)
    Nachttauglich
    IR bzw. Nachtmodus deaktivierbar
    Außentauglich
    am besten verschiedene Blickwinkel (ansonsten min 70 Grad)

    Dank Synology sind eigene Features nicht so wichtig. Im Preisrahmen um die 150¤ gibt es eigentlich nur Chinamodelle. Hier wären Erfahrungswerte interessant.

  2. Re: Bezahlbare "sichere" IP Kamera

    Autor: perryflynn 22.11.16 - 15:05

    Pauschal würde ich für sowas ein zweites WLAN Netz erstellen (kann ja der eine oder andere Router), und dem WLAN Netz kein Internet geben.

    Viel wichtiger wäre aber upnp im Router zu deaktivieren, sodass die Dinger sich nicht ins Internet freischalten können.

    Ansonsten wird jedes Produkt "kaputt" sein was im Konsumer-Preissegment liegt und ohne Cloud auskommt. Wenn man sowas unbedingt haben will hilft halt nur ein separates abgeschottetes Subnetz.

  3. Re: Bezahlbare "sichere" IP Kamera

    Autor: Bouncy 22.11.16 - 16:10

    Wenn du ein Bastler bist: es gibt ein Paket für die Syn um USB-Webcams anzuschließen. Dann gibt es entweder 5m passive USB-Kabel, längere aber schwer zu verlegende aktive USB-Kabel oder USB-LAN-Brücken. Kein Smart, keine IP, kein Angriffsvektor...

  4. Re: Bezahlbare "sichere" IP Kamera

    Autor: Revo86er 22.11.16 - 20:31

    2 Raspberry pi zeros mit je einer 1080p Tag bzw IR Camera.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.16 20:36 durch Revo86er.

  5. Re: Bezahlbare "sichere" IP Kamera

    Autor: Anonymer Nutzer 23.11.16 - 02:23

    perryflynn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pauschal würde ich für sowas ein zweites WLAN Netz erstellen (kann ja der
    > eine oder andere Router), und dem WLAN Netz kein Internet geben.
    >
    > Viel wichtiger wäre aber upnp im Router zu deaktivieren, sodass die Dinger
    > sich nicht ins Internet freischalten können.
    >
    Darauf wird es wohl hinauslaufen bzw. könnte ein Extrarouter die Kamera übernehmen, welche nur schlecht per LAN zu erschließen ist.

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du ein Bastler bist: es gibt ein Paket für die Syn um USB-Webcams
    > anzuschließen. Dann gibt es entweder 5m passive USB-Kabel, längere aber
    > schwer zu verlegende aktive USB-Kabel oder USB-LAN-Brücken. Kein Smart,
    > keine IP, kein Angriffsvektor...
    Ist nicht sonderlich Outdoortauglich und es sind am Ende definitiv mehr als 5m.

    Revo86er schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2 Raspberry pi zeros mit je einer 1080p Tag bzw IR Camera.
    LAN, großer Blickwinkel, Outdoortauglich und IR Bestückung sind eine größere Bastelarbeit und auch nicht mehr ganz billig. Für drinnen ist es eine nette Alternative, kann auch deutlich mehr als 1080p relativ flüssig zur NAS schicken.

  6. Re: Bezahlbare "sichere" IP Kamera

    Autor: Braineh 23.11.16 - 08:44

    Blöde Frage - ich hab einfach ein- und ausgehenden Verkehr ins und vom Internet zu den IPs meiner Cams blockiert. Sollte das nicht prinzipiell reichen, um sicher zu sein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Stuttgart, Zwickau, Nürnberg
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,99€
  2. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...
  3. 99,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

  1. Instant Ink: HP sperrt Druckerpatrone bei Kündigung von Tintenabo
    Instant Ink
    HP sperrt Druckerpatrone bei Kündigung von Tintenabo

    HP Instant Ink Abo liefert Druckertinte zu einem vergünstigten Preis gegen eine monatliche Zahlung. Wer Instant Ink kündigt, kann nach Vertragsende die aktuelle Kartusche nicht mehr nutzen, auch wenn sie noch gefüllt ist.

  2. Raumfahrt: Esa-Forscher erzeugen Sauerstoff aus Mondstaub
    Raumfahrt
    Esa-Forscher erzeugen Sauerstoff aus Mondstaub

    Luft zum Atmen ist wertvoll auf dem Mond. Wenn Kolonisten dort nicht von Lieferungen von der Erde abhängig werden sollen, müssen sie ihre Atemluft selbst produzieren. Die europäische Raumfahrtagentur Esa hat ein entsprechendes Verfahren. Die Ressourcen liegen buchstäblich auf dem Boden.

  3. Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte
    Radeon RX 5600 XT im Test
    AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

    Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.


  1. 15:24

  2. 15:09

  3. 15:05

  4. 15:00

  5. 14:50

  6. 14:19

  7. 13:40

  8. 13:25