Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MIT: Kryptopuzzle 15 Jahre zu früh…

Mein erster Ansatz wäre

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein erster Ansatz wäre

    Autor: lahmbi5678 30.04.19 - 11:46

    in der Potenz a^(2^(2^80+rest)) etwas zu ersetzen. Ich würde a^(2^1024) = g vorberechnen, das geht relativ effizient, und dann entsprechend a^(2^(2^80+rest)) durch g ausdrücken, also als g^(2^((2^80+rest)/1024)))*a^(2^r) schreiben (das "/" im Exponenten wäre Integerdivision, r der Rest dieser Divsion, r kleiner als 2^1024). Falls das verwirrend aussieht, die Idee ist, den Exponenten durch 2^1024 zu teilen, der ganzzahlige Anteil wird dann mit g^(...) ausgedrückt, der Rest weiterhin mit a, also a^(2^r). Das würde ich dann sukkzessive wiederholen, also g^(2^1024) vorausberechnen und entsprechend einsetzen, usw usf, im Prinzip sollte das innerhalb von Minuten oder Stunden eine Lösung liefern. Und das ohne daß man sich über phi(n) Gedanken machen müsste.

    Kann gut sein, daß ich da einen Denk- oder Rechenfehler drin habe, aber für mich sieht das trivial aus. Es dürfte eigentlich nicht so einfach sein. Manchmal übersieht man die Konsequenzen der Exponenten, vielleicht liegt es daran.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.04.19 11:48 durch lahmbi5678.

  2. Re: Mein erster Ansatz wäre

    Autor: chefin 30.04.19 - 11:48

    Und du bist dir sicher das seit 1999 keiner drauf gekommen ist das so zu machen?

    Du vergisst dabei die Datenreduktion durch den Modulus. Den kann man nicht vorweg berechnen.

  3. Re: Mein erster Ansatz wäre

    Autor: lahmbi5678 30.04.19 - 11:52

    Ich bin gerade selber am Überlegen, den modulus n habe ich ja, also kann ich die Potenzen von a ohne Probleme berechnen. Und die Division des Exponenten durch 1024 würde ich ja klassisch als Integerdivision durchführen, also ohne phi(n) oder einen anderen modulus.

  4. Re: Mein erster Ansatz wäre

    Autor: Mingfu 30.04.19 - 11:55

    Die Rechnung lautet 2^(2^79.685.186.856.218) und nicht 2^(2^80).

  5. Re: Mein erster Ansatz wäre

    Autor: lahmbi5678 30.04.19 - 11:58

    Ich hatte das so gelesen, daß ein a eben 2^80 mal quadriert werden muss. Ok, dann habe ich das falsch verstanden. Ich hatte das in dem einen Paper nachgelesen, da geht es eben um ein a^(2^(2^80+rest)), wobei ich mit 2^80+rest eine Zahl in der Größenordnung 2^80 meine, also nicht exakt 2^80, sondern eine zufällige Zahl in der Größenordnung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.04.19 12:09 durch lahmbi5678.

  6. Re: Mein erster Ansatz wäre

    Autor: lahmbi5678 02.05.19 - 13:45

    Ich habe es gestern abend nochmal durchdacht, leider machten mir die Potenzgesetze einen Strich durch die Rechnung, am besten macht man sich ein Zahlenbeispiel, und man kann z.B. 1024 aus dem Exponenten (über der 2^(2^...) rausziehen, also 2^(2^1024) als neue "Basis" anstelle der 2 einsetzen, das geht aber nur subtraktiv im obersten Exponenten, man muss also sehr oft abziehen, und man hat dann anstelle der 2 eine andere Basis, nennen wir sie mal g, die neu quadriert werden muss, Im nächsten Schritt kann man dann wieder g^(2^1024) "rausziehen", usw usf. Ich habe ein python-Skript geschrieben, das das relativ zügig macht, bräuchte aber mit einem Kern etwa 10000 Tage.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.05.19 13:47 durch lahmbi5678.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Animus GmbH & Co. KG, Ratingen
  3. Universität Passau, Passau
  4. K+S Aktiengesellschaft, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Saugroboter)
  2. 149€
  3. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

  1. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
    Sindelfingen
    Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

    In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

  2. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
    Load Balancer
    HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

    In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.

  3. Huawei: USA können uns "nicht totprügeln"
    Huawei
    USA können uns "nicht totprügeln"

    Huawei ist viel stärker von dem US-Boykott betroffen als erwartet, räumt der Gründer ein. Doch trotz hoher Umsatzeinbußen werde der Konzern in ein paar Jahren gestärkt aus den Angriffen hervorgehen.


  1. 16:53

  2. 15:35

  3. 14:23

  4. 12:30

  5. 12:04

  6. 11:34

  7. 11:22

  8. 11:10