1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mitgliederentscheid: Netzpolitikerin…

4 Jahre Berufserfahrung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 4 Jahre Berufserfahrung

    Autor: richtchri 01.12.19 - 13:30

    Laut Wiki hat sie ihre Ausbildung 1990 angeschlossen und anschließend lediglich 4 Jahre in der Softwareentwicklung gearbeitet.

    Wie hoch sind eure Erwartungen an ihre Person?

    Bei Markus Lanz (26.11.2019?) hat sie keine guten Äußerungen abgegeben in Richtung Digitalisierung...

  2. Re: 4 Jahre Berufserfahrung

    Autor: lemmer 01.12.19 - 13:47

    antwort auf die gestellte frage:
    so lang man netzpolitik nicht fressen kann, äußerst gering.

    es gab da ja schon einmal eine splitterpartei, welche mit diesem thema punkten wollte.
    deren name ist mir leider entfallen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.19 13:48 durch lemmer.

  3. Re: 4 Jahre Berufserfahrung

    Autor: twothe 01.12.19 - 14:24

    Naja immerhin noch Besser als der Rest der Politik-Köpfe, die 0 Jahre Ausbildung hinter sich haben, 0 Jahre Berufserfahrung, und Smartphones für so richtig komplizierten Shit halten.

  4. Re: 4 Jahre Berufserfahrung

    Autor: MrAndersenson 01.12.19 - 15:14

    > Laut Wiki hat sie ihre Ausbildung 1990 angeschlossen und anschließend lediglich 4 Jahre in der Softwareentwicklung gearbeitet.

    Macht dann ~8 Jahre Informatik - wäre so fast 1/4 meina Lebenszeit.

  5. Re: 4 Jahre Berufserfahrung

    Autor: AynRandHatteRecht 01.12.19 - 19:00

    MrAndersenson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Laut Wiki hat sie ihre Ausbildung 1990 angeschlossen und anschließend
    > lediglich 4 Jahre in der Softwareentwicklung gearbeitet.
    >
    > Macht dann ~8 Jahre Informatik - wäre so fast 1/4 meina Lebenszeit.

    Das Wissen in der IT überholt sich alle 2-3 Jahre. Mich würde es schon sehr wundern, wenn sie mit einer Ausbildung Ende der 1980er noch etwas anfangen könnte.

    Wahrscheinlich ging es damals um den Betrieb von Großrechnern in der Verwaltung und Konzernen. Also Cobol, Fortran, vielleicht schon etwas C. Und die großen Herausforderungen unserer Zeit sind nicht unbedingt 50 Jahre alte low-level Sprachen, sondern im Bereich Produktentwicklung zu sehen. Auch bei Halbleiter/Chips und systemnaher embedded Entwicklung.

  6. Re: 4 Jahre Berufserfahrung

    Autor: notuf 01.12.19 - 19:16

    AynRandHatteRecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrAndersenson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Laut Wiki hat sie ihre Ausbildung 1990 angeschlossen und anschließend
    > > lediglich 4 Jahre in der Softwareentwicklung gearbeitet.
    > >
    > > Macht dann ~8 Jahre Informatik - wäre so fast 1/4 meina Lebenszeit.
    >
    > Das Wissen in der IT überholt sich alle 2-3 Jahre. Mich würde es schon sehr
    > wundern, wenn sie mit einer Ausbildung Ende der 1980er noch etwas anfangen
    > könnte.
    >
    > Wahrscheinlich ging es damals um den Betrieb von Großrechnern in der
    > Verwaltung und Konzernen. Also Cobol, Fortran, vielleicht schon etwas C.
    > Und die großen Herausforderungen unserer Zeit sind nicht unbedingt 50 Jahre
    > alte low-level Sprachen, sondern im Bereich Produktentwicklung zu sehen.
    > Auch bei Halbleiter/Chips und systemnaher embedded Entwicklung.

    Oh da habt aber jemand Ahnung von der IT. Was genau überholt sich alle vier Jahre?
    Die Konzepte sind heute immer noch die selben, wie vor 20 Jahren oder noch länger. Wir machen nichts wirklich neues. Einziger Unterscheid zu damals ist die praktisch unendliche Rechenpower und quasi unendlicher Storage. Alles anderes gab es schon früher.

    Aber du schreibst ja selber von Programmiersprachen und setzt das mit der IT gleich. Damit sei alles gesagt, du Schlauberger.

  7. Re: 4 Jahre Berufserfahrung

    Autor: konglumerat 01.12.19 - 21:44

    er meint das verkaufswissen/produktkenntnis, türlich ist da seit den späten 70ern nichts inhaltlich neues passiert, ausser das gleiche, aber das muss man ja dem kunden nicht sagen ...

  8. Re: 4 Jahre Berufserfahrung

    Autor: ZeldaFreak 02.12.19 - 10:51

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AynRandHatteRecht schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MrAndersenson schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Laut Wiki hat sie ihre Ausbildung 1990 angeschlossen und
    > anschließend
    > > > lediglich 4 Jahre in der Softwareentwicklung gearbeitet.
    > > >
    > > > Macht dann ~8 Jahre Informatik - wäre so fast 1/4 meina Lebenszeit.
    > >
    > > Das Wissen in der IT überholt sich alle 2-3 Jahre. Mich würde es schon
    > sehr
    > > wundern, wenn sie mit einer Ausbildung Ende der 1980er noch etwas
    > anfangen
    > > könnte.
    > >
    > > Wahrscheinlich ging es damals um den Betrieb von Großrechnern in der
    > > Verwaltung und Konzernen. Also Cobol, Fortran, vielleicht schon etwas C.
    > > Und die großen Herausforderungen unserer Zeit sind nicht unbedingt 50
    > Jahre
    > > alte low-level Sprachen, sondern im Bereich Produktentwicklung zu sehen.
    > > Auch bei Halbleiter/Chips und systemnaher embedded Entwicklung.
    >
    > Oh da habt aber jemand Ahnung von der IT. Was genau überholt sich alle vier
    > Jahre?
    > Die Konzepte sind heute immer noch die selben, wie vor 20 Jahren oder noch
    > länger. Wir machen nichts wirklich neues. Einziger Unterscheid zu damals
    > ist die praktisch unendliche Rechenpower und quasi unendlicher Storage.
    > Alles anderes gab es schon früher.
    >
    > Aber du schreibst ja selber von Programmiersprachen und setzt das mit der
    > IT gleich. Damit sei alles gesagt, du Schlauberger.

    Ich weiß nicht welchen Stellenwert das Internet 1990 hatte, weil da war ich noch nicht geboren, aber ich vermute mal dass es da eher ein Randthema war. Das Internet findet ja erst breiten Verbreitung in der Bevölkerung seit den letzten 10 Jahren. Als Netzpolitikerin sollte das Internet ja durchaus eine Kernkompetenz sein. Etwas über OSI Schichten usw. zu wissen, das bringt einem in der Position wenig.

    In der Politik sind da 2 Dinge wichtig. Einmal das große Ganze verstehen, wie es heute so abläuft in der IT. Das andere wäre was zb. von der Programmierung her so möglich ist und was so möglich ist. Da muss man aber keine lange Liste von Programmiersprachen kennen. Man muss halt die Limits kennen. Man sollte wissen dass JavaScript im Browser nicht so viel Leistung ziehen kann, wobei da sich ja auch ein paar Dinge ändern.
    Wenn man aber auch so lange raus ist, kann man durchaus die Verbindung zur relalität verlieren und glaubt dass einiges ja heute viel leichter ist.

    Wenn man seit 25 Jahren keine Zeile Code mehr geschrieben hat, wird die heute auch noch kaum ein Programm auf die Kette bekommen.

  9. Re: 4 Jahre Berufserfahrung

    Autor: GMan 02.12.19 - 14:41

    > Ich weiß nicht welchen Stellenwert das Internet 1990 hatte, weil da war ich
    > noch nicht geboren, aber ich vermute mal dass es da eher ein Randthema war.
    > Das Internet findet ja erst breiten Verbreitung in der Bevölkerung seit den
    > letzten 10 Jahren. Als Netzpolitikerin sollte das Internet ja durchaus eine
    > Kernkompetenz sein. Etwas über OSI Schichten usw. zu wissen, das bringt
    > einem in der Position wenig.

    Kann man alles nachlesen. Aber nicht im Internet, sondern im WWW. Und wenn man etwas über OSI-Schichten weiß, findet man dazu auch die entsprechende Anwendung.
    Übrigens: Wer in der IT Weiterbildungsresistent ist, ist da schnell raus. Das war auch 1990 schon so.
    VG

  10. Re: 4 Jahre Berufserfahrung

    Autor: notuf 02.12.19 - 15:36

    ZeldaFreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > notuf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AynRandHatteRecht schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > MrAndersenson schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > > Laut Wiki hat sie ihre Ausbildung 1990 angeschlossen und
    > > anschließend
    > > > > lediglich 4 Jahre in der Softwareentwicklung gearbeitet.
    > > > >
    > > > > Macht dann ~8 Jahre Informatik - wäre so fast 1/4 meina Lebenszeit.
    > > >
    > > > Das Wissen in der IT überholt sich alle 2-3 Jahre. Mich würde es schon
    > > sehr
    > > > wundern, wenn sie mit einer Ausbildung Ende der 1980er noch etwas
    > > anfangen
    > > > könnte.
    > > >
    > > > Wahrscheinlich ging es damals um den Betrieb von Großrechnern in der
    > > > Verwaltung und Konzernen. Also Cobol, Fortran, vielleicht schon etwas
    > C.
    > > > Und die großen Herausforderungen unserer Zeit sind nicht unbedingt 50
    > > Jahre
    > > > alte low-level Sprachen, sondern im Bereich Produktentwicklung zu
    > sehen.
    > > > Auch bei Halbleiter/Chips und systemnaher embedded Entwicklung.
    > >
    > > Oh da habt aber jemand Ahnung von der IT. Was genau überholt sich alle
    > vier
    > > Jahre?
    > > Die Konzepte sind heute immer noch die selben, wie vor 20 Jahren oder
    > noch
    > > länger. Wir machen nichts wirklich neues. Einziger Unterscheid zu damals
    > > ist die praktisch unendliche Rechenpower und quasi unendlicher Storage.
    > > Alles anderes gab es schon früher.
    > >
    > > Aber du schreibst ja selber von Programmiersprachen und setzt das mit
    > der
    > > IT gleich. Damit sei alles gesagt, du Schlauberger.
    >
    > Ich weiß nicht welchen Stellenwert das Internet 1990 hatte, weil da war ich
    > noch nicht geboren, aber ich vermute mal dass es da eher ein Randthema war.
    > Das Internet findet ja erst breiten Verbreitung in der Bevölkerung seit den
    > letzten 10 Jahren. Als Netzpolitikerin sollte das Internet ja durchaus eine
    > Kernkompetenz sein. Etwas über OSI Schichten usw. zu wissen, das bringt
    > einem in der Position wenig.
    >
    > In der Politik sind da 2 Dinge wichtig. Einmal das große Ganze verstehen,
    > wie es heute so abläuft in der IT. Das andere wäre was zb. von der
    > Programmierung her so möglich ist und was so möglich ist. Da muss man aber
    > keine lange Liste von Programmiersprachen kennen. Man muss halt die Limits
    > kennen. Man sollte wissen dass JavaScript im Browser nicht so viel Leistung
    > ziehen kann, wobei da sich ja auch ein paar Dinge ändern.
    > Wenn man aber auch so lange raus ist, kann man durchaus die Verbindung zur
    > relalität verlieren und glaubt dass einiges ja heute viel leichter ist.

    Sorry aber mit deinem Kommentar zeigst du, dass du von IT nicht viel verstehst. Du wirfst paar Begriffe ein, um kompetent zu wirken, aber zwischen den Zeilen sieht man, dass für dich Programmierung = IT ist und hast auch vom Internet und der verwendeten Technik wenig Ahnung.


    > Wenn man seit 25 Jahren keine Zeile Code mehr geschrieben hat, wird die
    > heute auch noch kaum ein Programm auf die Kette bekommen.

    Ja genau. Aber Falsch. Wer um die Konzepte weiß, kommt super schnell zurecht. Und nochmal: Programmierung ist nur ein kleiner Teilaspekt der IT.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Swiss Life Deutschland Holding GmbH, Hannover
  2. Bauhaus Luftfahrt e.V., Taufkirchen bei München
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Rellingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Logitech G635 Lyghtsync Gaming Headset für 75,00€ statt 132,99€ im Vergleich)
  2. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  3. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. Exit Scam: Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig
    Exit Scam
    Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig

    Einige Anbieter von VPS (Virtual Private Server) und anderen Webhosting-Angeboten haben abrupt ihr Angebot geschlossen. Nutzer hatten nur zwei Tage für eine Datensicherung. Verdächtig: Die Benachrichtigung ist bei allen Hostern identisch - Nutzer fürchten einen Exit Scam.

  2. Elektronik: Media-Markt- und Saturn-Filialen werden kleiner
    Elektronik
    Media-Markt- und Saturn-Filialen werden kleiner

    Der neue Interimschef von Ceconomy will die Media-Markt- und Saturn-Filialen interessanter machen und Erlebnisse bieten. Dafür brauche man weniger Fläche.

  3. Elektromobilität: EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt
    Elektromobilität
    EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    Deutschland und Frankreich wollen gemeinsam die Batteriezellproduktion in Europa ankurbeln. Eine Akku-Fabrik von Opel und Peugeot könnte in Kaiserslautern entstehen.


  1. 15:59

  2. 15:29

  3. 14:27

  4. 13:56

  5. 13:33

  6. 12:32

  7. 12:01

  8. 11:57