Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mitschnitte digitaler Assistenten…

Da denkt man echt, die Welt ist kaputt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da denkt man echt, die Welt ist kaputt.

    Autor: bummelbär 29.08.19 - 12:03

    Ist sie doch auch. Ist so neu wie Audioaufnahmen zur Analyse und Verbesserung in Texten festhalten. Wir leben nicht nur in einer kaputten, sondern auch in einer blauäugigen Welt ;-)
    Man könnte meinen, dass wirklich gar kein Mensch mehr Nachrichten liest. Egal ob IT, Politik, Kultur, oder sonst was.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.19 12:04 durch bummelbär.

  2. Re: Da denkt man echt, die Welt ist kaputt.

    Autor: Hotohori 29.08.19 - 12:18

    Kommt halt immer auf das Umfeld an, in dem man lebt.

    Ich denke viele wissen das nicht gerade wenig nicht optimal läuft, nur wird halt gerne unterschätzt wie übel es wirklich aussieht, weil die Meisten halt doch lieber optimistisch als pessimistisch denken.

  3. Re: Da denkt man echt, die Welt ist kaputt.

    Autor: Anonymer Nutzer 29.08.19 - 12:41

    Viele wissen es nicht, und wollen es auch nicht wissen.
    Ich hab jetzt ca 2 Jahre meine Freizeit damit verschwendet, den Leuten entsprechende Infos aus seriösen Quellen zu liefern. Tageszeitung, ZEIT, FAZ, ...
    Für mich sind die im allgemeinen nicht mehr Seriös, für viele aber eben schon. Hat trotzdem keinen interessiert. Entweder übertreiben alle damit bzw Lügen, oder man kann sowieso nichts gegen die übermächtigen Konzerne machen, oder es ist einfach zu unbequem es anders zu machen bzw sich darüber Gedanken zu machen.

    Ich hab aufgegeben, die Leute wollen es nicht wissen.

  4. Re: Da denkt man echt, die Welt ist kaputt.

    Autor: crack_monkey 29.08.19 - 13:05

    Wie es in der Matrix schon genannt wurde:

    "Unwissenheit ist ein Segen"

  5. Re: Da denkt man echt, die Welt ist kaputt.

    Autor: SP1D3RM4N 29.08.19 - 14:21

    Naja, es gibt genug die unglücklich mit der aktuellen Situation sind. Sie tuen in meinen Augen nur das falsche mit ihrer AFD wählerei. Protestwählen ja, auf kosten kleiner, nein.

  6. Re: Da denkt man echt, die Welt ist kaputt.

    Autor: Fluffypony 29.08.19 - 14:58

    Wir tragen alle gemeinsam die Konsequenzen für unsere Gleichgültigkeit. Ich habe in meinem Umkreis Menschen die sich für dafür interessieren wenn es jemand verständlich erklären kann, und in meiner Familie welche denen das bewusst alles egal ist.

    Ich interessiere mich seit ca. 25 Jahren für IT / Kommunikationstechnik und habe die Entwicklungen aufmerksam mitverfolgt. Für mich sieht es mittlerweile in vielen Bereichen nach einem gescheiterten Experiment aus, was mich beruhigender Weise mit fast 40 auch nicht mehr stört. So bleibt mir in Zukunft vielleicht mehr Lebensqualität übrig wenn ich Smartphone und Notebook zur Ruhe lege.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.19 14:59 durch Fluffypony.

  7. Re: Da denkt man echt, die Welt ist kaputt.

    Autor: Vaako 29.08.19 - 14:58

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt halt immer auf das Umfeld an, in dem man lebt.
    >
    > Ich denke viele wissen das nicht gerade wenig nicht optimal läuft, nur wird
    > halt gerne unterschätzt wie übel es wirklich aussieht, weil die Meisten
    > halt doch lieber optimistisch als pessimistisch denken.

    Wie sagt man so schön ein Pessimist ist ein Optimist mit Lebenserfahrung.

  8. Re: Da denkt man echt, die Welt ist kaputt.

    Autor: Vaako 29.08.19 - 15:03

    crack_monkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie es in der Matrix schon genannt wurde:
    >
    > "Unwissenheit ist ein Segen"

    Das stimmt schon manchmal, das Problem ist leider für Freiheit und Demokratie muss das Volk wehrhaft bleiben und auch informiert, leider ist ja selbst der ARD/ZDF und co von den grossen Parteien unterwandert worden das viele mit Parteiangehörigkeit in den Aufsichtsräten sitzen. Da kam vor nem Jahr oder so mal eine gute Folge "der Anstalt" da drüber. Aber die Mediathek bietet die Folgen auch nur begrenzt lange an, gerade weil sie wahrscheinlich zu informativ sind. Aber ein dummes Volk lässt sich halt einfacher regieren tjo und dann wundern wenn soviele die Schnauze voll haben von den Altparteien.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.19 15:05 durch Vaako.

  9. Re: Da denkt man echt, die Welt ist kaputt.

    Autor: Vaako 29.08.19 - 15:09

    "Der Job hat mich am Ende wirklich runtergezogen. Ich habe mir in den Aufnahmen viel mehr aggressive Sprache, Rassismus und Beleidigungen anhören müssen, als ich der Gesellschaft zugetraut hätte."

    Da sieht man mal wie "zensiert" oder "moderiert" viele Mainstream Medien sind. Wenn man zu behütet aufwächst und von viellem abgeschottet wird. Da kann ich nur jeden die Videos von Paul Joseph Watson auf youtube empfehlen wer des englischen mächtig ist. Da landen viele Themen die in den Medien nie erwähnt werden weil sie als zu "problematisch" kategorisiert werden.

  10. Re: Da denkt man echt, die Welt ist kaputt.

    Autor: aLpenbog 29.08.19 - 15:49

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da sieht man mal wie "zensiert" oder "moderiert" viele Mainstream Medien
    > sind. Wenn man zu behütet aufwächst und von viellem abgeschottet wird. Da
    > kann ich nur jeden die Videos von Paul Joseph Watson auf youtube empfehlen
    > wer des englischen mächtig ist. Da landen viele Themen die in den Medien
    > nie erwähnt werden weil sie als zu "problematisch" kategorisiert werden.

    Bin damals aufgewachsen in einer Ecke, die man heute teilweise als NoGo Area bezeichnet. Ich finde ich den Eiertanz heutzutage um viele Sachen auch fast ein wenig affig. Sicher wäre es schön, wenn überall Friede, Freude, Eierkuchen wäre. Aber bei vielen anderen Sachen denke ich mir da meinen Teil, das Fehlverhalten sagt dann aber eher etwas über den Anderen aus, ist für mich damit gegessen.

    Auch das abwürgen von Diskussionen, löschen und sperren von Threads im Netz usw. sofern etwas nicht 100% in gewünschte Richtung geht stößt mir persönlich schlimmer sauer auf, als Wenige, die sich daneben benehmen.

    Der Mensch muss kein Panzer sein aber ein leicht raues Fell, dass es einem erlaubt durchs Leben zu kommen sollte schon drin sein. Mal davon ab, dass es auch hier und da Vorteile hat, wenn Leute ihr Herz auf der Zunge tragen. Ich hab es lieber, dass mir jemand die Meinung geigt, ggf. auch nicht so höflich, als lieb, freundlich und dann eben hinten rum.. Das ist etwas, dass ich deutlich häufiger erlebe heutzutage.

  11. Re: Da denkt man echt, die Welt ist kaputt.

    Autor: Huegelstaedt 29.08.19 - 16:05

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Der Job hat mich am Ende wirklich runtergezogen. Ich habe mir in den
    > Aufnahmen viel mehr aggressive Sprache, Rassismus und Beleidigungen anhören
    > müssen, als ich der Gesellschaft zugetraut hätte."
    >
    > Da sieht man mal wie "zensiert" oder "moderiert" viele Mainstream Medien
    > sind. Wenn man zu behütet aufwächst und von viellem abgeschottet wird. Da
    > kann ich nur jeden die Videos von Paul Joseph Watson auf youtube empfehlen
    > wer des englischen mächtig ist. Da landen viele Themen die in den Medien
    > nie erwähnt werden weil sie als zu "problematisch" kategorisiert werden.

    Und wer auch noch des lesens in englischer Sprache mächtig ist kann ich nur empfehlen die Quellen die der werte Herr zitiert - oder halt die Ursprungsquelle, falls er seinen mist von nem Nazi hat - mal zu überprüfen um festzustellen, dass er in 90% der Fälle vollkommenen Unsinn redet, Statistiken missrepräsentiert und intellektuell einfach unredlich ist. Mal ganz davon abgesehen, dass er keine Ahnung hat was Wörter eigentlich bedeuten (alles ist immer marxistisch, vollkommen egal ob das damit 0,0 zu tun hat), er sich immer den dümmsten von Links raussucht um komplexe Ideen zu diskreditieren (und selbst dann schafft er es nur indem er irgendwelche Ausschnitte so manipuliert, dass es die eigentliche Meinung total verzerrt).

    Der Depp hat für Alex Jones gearbeitet, derjenige, der dir irgendeinen überteuerten Mist gegen Chemtrails (oder was auch immer bei den Deppen gerade en vogue ist) verkaufen will und rumbrüllt wie ein Wahnsinniger.

    Mal ganz davon abgesehen, dass diese Person sehr beliebt bei Leuten wie Richard Spencer ist, deren ziel es ist, sämtliche schwarzen nach Afrika zu schicken...

    Ja genau, das ist genau der dem man vertrauen sollte um an die wirklich wichtigen Informationen zu kommen.
    Rechte wie Sie kotzen mich sogar noch mehr an als die Tagesschau!+

    Edit: Ich hätte beinahe vergessen, dass er einer von denen ist, die Lügen über Apartheid Südafrika verbreiten und behaupten den schwarzen ginge es damals als Sklaverei herrschte gar nicht so schlecht (Stefan Molyneux gehört auch noch zu denen). Das ist der letzte Abschaum und jeder der sowas akzeptiert ist ist einfach das allerletzte...

    Edit 2: Ach ja beinahe hätt ich es vergessen, er gehört auch zu denen, die jeden Mist verbreiten der den Klimawandel leugnet, egal wie lächerlich die Quelle ist. Für Typen wie den ist ein besonderer Platz in der Hölle reserviert...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.19 16:24 durch Huegelstaedt.

  12. Re: Da denkt man echt, die Welt ist kaputt.

    Autor: Hotohori 29.08.19 - 16:46

    aLpenbog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Mensch muss kein Panzer sein aber ein leicht raues Fell, dass es einem
    > erlaubt durchs Leben zu kommen sollte schon drin sein.

    Viele vertragen wirklich gar nichts. Ich würde jetzt auch nicht behaupten das ich ein besonders dickes Fell hätte, ich lass auch mehr an mich ran als ich sollte, aber so weich bin ich dann doch auch nicht.

    > Mal davon ab, dass
    > es auch hier und da Vorteile hat, wenn Leute ihr Herz auf der Zunge tragen.
    > Ich hab es lieber, dass mir jemand die Meinung geigt, ggf. auch nicht so
    > höflich, als lieb, freundlich und dann eben hinten rum.. Das ist etwas,
    > dass ich deutlich häufiger erlebe heutzutage.

    Ja, das sieht man ja schon bei so absolut simplen Dingen wie Zeichnungen im Netz. Das Bild ist alles andere als wirklich gut und es gibt einige Kritikpunkte (Proportionen völlig verhauen etc.), dennoch ließt man zum Großteil immer wie schön und toll das Bild doch ist etc. obwohl es das klar nicht ist.

    Finde so etwas einfach schlimm, wenn ich gerade Lust habe (ansonsten wäre das eine Lebensaufgabe), schreib ich dann Kritik drunter, was mir gefallen hat und was mir genau nicht gefällt, in einem freundlichen Ton. Und oftmals sind die Künstler eben doch ganz froh solche Kritik zu erhalten, egal wie alt diese sind, denn damit können sie etwas anfangen und so besser werden. Wer immer nur zu hören kriegt wie toll seine Bilder doch sind wird sich nie verbessern und gerade Fans neigen dazu nur schön daher zu reden um sich einzuschleimen. Wobei es da auch schon reicht: Foren Admin/Mod vs Nutzer, daher kenne ich das primär selbst.

    Man muss auch lernen mit Kritik umgehen zu können, viele fühlen sich da ja gerne direkt persönlich angegriffen.

    Auch so etwas gehört da ja dazu, natürlich geht das noch viel weiter, aber es ist ein gutes Beispiel, das Jeder selbst leicht nachvollziehen kann. Direkt sein hat auch seine Vorteile und dafür muss man auch nicht immer direkt unfreundlich werden, wobei auch das manchmal nötig ist, damit es beim Anderen auch ankommt. Da sollte man aber lieber vorsichtiger dabei sein um nicht an den falschen zu geraten.

  13. Re: Da denkt man echt, die Welt ist kaputt.

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 29.08.19 - 16:46

    der Nazi-Vergleich nach Godwin's Law ist nicht mehr weit... So viele Verschwörungen hier...
    https://de.wikipedia.org/wiki/Godwin%E2%80%99s_law

  14. Re: Da denkt man echt, die Welt ist kaputt.

    Autor: MrSkeeseem 30.08.19 - 00:35

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man muss auch lernen mit Kritik umgehen zu können, viele fühlen sich da ja
    > gerne direkt persönlich angegriffen.

    Dafür müssten einige aber auch erst lernen wie man Kritik so formuliert das der Kritisierte etwas lehrhaftes daraus ziehen kann und nicht direkt der komplette Stammbaum beleidigt wird. Ich verfolge, zum Leid meines Pulses, gerne die Kommentarsektion diverser Magazine, Blogs etc. und fass mich jedes Mal an den Kopf was Leute so von sich geben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe
  2. OEDIV KG, Oldenburg
  3. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  4. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-64%) 35,99€
  3. 22,99€
  4. (-55%) 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. 4G: Telekom nimmt 4.500 LTE-Antennen in Betrieb
    4G
    Telekom nimmt 4.500 LTE-Antennen in Betrieb

    Die Telekom hat ihr LTE-Netz weiter verbessert. Zugleich sind 30.000 Standorte für 5G vorbereitet.

  2. Tiger Lake: Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs
    Tiger Lake
    Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

    Einen Bericht, dass Intel überhaupt keine 10-nm-Desktop-Prozessoren veröffentlichen werde, hat der Hersteller schnell dementiert. Offen bleibt, wie diese CPUs aussehen werden - erinnert sei an Broadwell. Derweil plant Intel für 2020, acht Threads bei den Core i3 freizuschalten.

  3. Blink XT2: Amazon bringt Überwachungskamera mit zweijähriger Laufzeit
    Blink XT2
    Amazon bringt Überwachungskamera mit zweijähriger Laufzeit

    Die neue Blink XT2 kann im Überwachungsmodus zwei Jahre lang mit einem Satz AA-Batterien betrieben werden. Zudem hat Amazon die Bewegungserfassung mit konfigurierbaren Aktivitätszonen verbessert. Aufnahmen landen direkt im Cloud-Speicher, für den nicht extra gezahlt werden muss.


  1. 11:15

  2. 11:00

  3. 10:47

  4. 10:32

  5. 10:16

  6. 09:00

  7. 08:28

  8. 16:54