Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind…

Bargeld-Fan

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bargeld-Fan

    Autor: JanZmus 19.03.19 - 14:30

    Lasst euch nicht von ein bisschen Bequemlichkeit in Geiselhaft nehmen. Die Bargeldabschaffung würde bei Zentralbanken und Staaten die Sektkorken knallen lassen. Der gläserne Konsument wäre das Zielbild. Nie mehr wird man ohne das Wissen eines Dritten irgendwas kaufen können.

  2. Re: Bargeld-Fan

    Autor: DASPRiD 19.03.19 - 14:33

    Du weißt aber schon, dass man auch Bargeld, zumindest Scheine, zurückverfolgen kann?

  3. Re: Bargeld-Fan

    Autor: JanZmus 19.03.19 - 14:41

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weißt aber schon, dass man auch Bargeld, zumindest Scheine,
    > zurückverfolgen kann?

    Nö, kann man nicht. Wie soll das bitte gehen? Wenn ich einen Schein dabei habe, den ich von Laden xyz als Wechselgeld bekommen habe, ist die Rückverfolgbarkeit zu Ende. Denn woher soll man wissen, von wem dieser Schein in die Kasse des Ladens gekommen ist?

  4. Re: Bargeld-Fan

    Autor: DASPRiD 19.03.19 - 15:00

    Jeder Schein hat eine Seriennummer. Wenn du den einen Schein hergibst und einen neuen bekommst, hat man dadurch also eine Kette.

  5. Re: Bargeld-Fan

    Autor: JanZmus 19.03.19 - 15:14

    Da ist eine Kasse mit Scheinen. Wie willst du bestimmen, welcher davon von mir kommt?

  6. Re: Bargeld-Fan

    Autor: DASPRiD 19.03.19 - 15:38

    Kann man ja beim Entgegennehmen der Scheine festhalten wenn man möchte.

  7. Re: Bargeld-Fan

    Autor: JackIsBlack 19.03.19 - 16:28

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man ja beim Entgegennehmen der Scheine festhalten wenn man möchte.


    Dann hat Person unbekannt den Schein 12345 an [Datum] in Geschäft XYZ zum bezahlen da gelassen. Lässt immer noch keine Rückschlüsse auf die Person zu.

  8. Re: Bargeld-Fan

    Autor: DASPRiD 19.03.19 - 17:18

    Du hast Schein 123 von der Bank geholt, im Geschäft gegen Schein 234 getauscht. Ergo ist es nachvollziehbar.

  9. Re: Bargeld-Fan

    Autor: JackIsBlack 19.03.19 - 17:23

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast Schein 123 von der Bank geholt, im Geschäft gegen Schein 234
    > getauscht. Ergo ist es nachvollziehbar.


    Das ist aber nur mit immensen Aufwand möglich.

  10. Re: Bargeld-Fan

    Autor: DASPRiD 19.03.19 - 17:27

    Lässt sich automatisieren.

  11. Re: Bargeld-Fan

    Autor: JackIsBlack 19.03.19 - 19:36

    Ja, man kann vieles.
    Ändert nichts an der Tatsache, dass Bargeld anonym ist.

  12. Re: Bargeld-Fan

    Autor: DASPRiD 20.03.19 - 00:59

    Ähm nein, ist es eben nicht, wie bereits gesagt. Nur wenn etwas nicht aktuell getrackt wird, macht es das nicht automatisch anonym. Genauso kannst du sagen, dass Banküberweisungen bei Banken anonym sind, die kein Backlog führen.

  13. Re: Bargeld-Fan

    Autor: JackIsBlack 20.03.19 - 02:49

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm nein, ist es eben nicht, wie bereits gesagt. Nur wenn etwas nicht
    > aktuell getrackt wird, macht es das nicht automatisch anonym.

    Glaub nur mal dran. Niemand kann nachvollziehen wo ich welches Geld ausgegeben habe.

    Genauso
    > kannst du sagen, dass Banküberweisungen bei Banken anonym sind, die kein
    > Backlog führen.

    Wieso sollte ich das? Eine Überweisung ist nie anonym. Außer vielleicht welche, die über Nummerkonten laufen.

  14. Re: Bargeld-Fan

    Autor: JanZmus 20.03.19 - 08:37

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm nein, ist es eben nicht, wie bereits gesagt. Nur wenn etwas nicht
    > aktuell getrackt wird, macht es das nicht automatisch anonym.

    Doch, denn rückwirkend kann man die Scheine ja wohl kaum "tracken".

  15. Re: Bargeld-Fan

    Autor: DASPRiD 20.03.19 - 12:30

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, denn rückwirkend kann man die Scheine ja wohl kaum "tracken".

    Muss ja nicht rückwirkend sein. Aber es besteht die Möglichkeit, eine Infrastruktur dafür aufzubauen, um es an allen offiziellen Punkten zu tracken. Du könntest natürlich immer nur mit Münzen bezahlen, da besteht die Möglichkeit nicht.

  16. Re: Bargeld-Fan

    Autor: JanZmus 20.03.19 - 15:56

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss ja nicht rückwirkend sein. Aber es besteht die Möglichkeit, eine
    > Infrastruktur dafür aufzubauen, um es an allen offiziellen Punkten zu
    > tracken.

    Klar, die Möglichkeit besteht. Die Frage ist, wo doch physikalisches Geld eh nur noch einen Bruchteil der gesamten Geldmenge ausmacht, ob sich der Aufwand lohnt, wo man doch dank plastic-money so viel mehr Daten sammeln kann. Außerdem könnte man das leicht umgehen, man muss lediglich regelmäßig mit anderen Leuten Scheine tauschen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ip-fabric GmbH, München
  2. Zentiva Pharma GmbH, Berlin
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199€ + Versand
  2. ab 194,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
      Google Earth
      Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

      Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

    2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
      Patentstreit
      Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

      Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

    3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


    1. 16:00

    2. 15:18

    3. 13:42

    4. 15:00

    5. 14:30

    6. 14:00

    7. 13:30

    8. 13:00