Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind…

Bargeld-Fan

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bargeld-Fan

    Autor: JanZmus 19.03.19 - 14:30

    Lasst euch nicht von ein bisschen Bequemlichkeit in Geiselhaft nehmen. Die Bargeldabschaffung würde bei Zentralbanken und Staaten die Sektkorken knallen lassen. Der gläserne Konsument wäre das Zielbild. Nie mehr wird man ohne das Wissen eines Dritten irgendwas kaufen können.

  2. Re: Bargeld-Fan

    Autor: DASPRiD 19.03.19 - 14:33

    Du weißt aber schon, dass man auch Bargeld, zumindest Scheine, zurückverfolgen kann?

  3. Re: Bargeld-Fan

    Autor: JanZmus 19.03.19 - 14:41

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weißt aber schon, dass man auch Bargeld, zumindest Scheine,
    > zurückverfolgen kann?

    Nö, kann man nicht. Wie soll das bitte gehen? Wenn ich einen Schein dabei habe, den ich von Laden xyz als Wechselgeld bekommen habe, ist die Rückverfolgbarkeit zu Ende. Denn woher soll man wissen, von wem dieser Schein in die Kasse des Ladens gekommen ist?

  4. Re: Bargeld-Fan

    Autor: DASPRiD 19.03.19 - 15:00

    Jeder Schein hat eine Seriennummer. Wenn du den einen Schein hergibst und einen neuen bekommst, hat man dadurch also eine Kette.

  5. Re: Bargeld-Fan

    Autor: JanZmus 19.03.19 - 15:14

    Da ist eine Kasse mit Scheinen. Wie willst du bestimmen, welcher davon von mir kommt?

  6. Re: Bargeld-Fan

    Autor: DASPRiD 19.03.19 - 15:38

    Kann man ja beim Entgegennehmen der Scheine festhalten wenn man möchte.

  7. Re: Bargeld-Fan

    Autor: JackIsBlack 19.03.19 - 16:28

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man ja beim Entgegennehmen der Scheine festhalten wenn man möchte.


    Dann hat Person unbekannt den Schein 12345 an [Datum] in Geschäft XYZ zum bezahlen da gelassen. Lässt immer noch keine Rückschlüsse auf die Person zu.

  8. Re: Bargeld-Fan

    Autor: DASPRiD 19.03.19 - 17:18

    Du hast Schein 123 von der Bank geholt, im Geschäft gegen Schein 234 getauscht. Ergo ist es nachvollziehbar.

  9. Re: Bargeld-Fan

    Autor: JackIsBlack 19.03.19 - 17:23

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast Schein 123 von der Bank geholt, im Geschäft gegen Schein 234
    > getauscht. Ergo ist es nachvollziehbar.


    Das ist aber nur mit immensen Aufwand möglich.

  10. Re: Bargeld-Fan

    Autor: DASPRiD 19.03.19 - 17:27

    Lässt sich automatisieren.

  11. Re: Bargeld-Fan

    Autor: JackIsBlack 19.03.19 - 19:36

    Ja, man kann vieles.
    Ändert nichts an der Tatsache, dass Bargeld anonym ist.

  12. Re: Bargeld-Fan

    Autor: DASPRiD 20.03.19 - 00:59

    Ähm nein, ist es eben nicht, wie bereits gesagt. Nur wenn etwas nicht aktuell getrackt wird, macht es das nicht automatisch anonym. Genauso kannst du sagen, dass Banküberweisungen bei Banken anonym sind, die kein Backlog führen.

  13. Re: Bargeld-Fan

    Autor: JackIsBlack 20.03.19 - 02:49

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm nein, ist es eben nicht, wie bereits gesagt. Nur wenn etwas nicht
    > aktuell getrackt wird, macht es das nicht automatisch anonym.

    Glaub nur mal dran. Niemand kann nachvollziehen wo ich welches Geld ausgegeben habe.

    Genauso
    > kannst du sagen, dass Banküberweisungen bei Banken anonym sind, die kein
    > Backlog führen.

    Wieso sollte ich das? Eine Überweisung ist nie anonym. Außer vielleicht welche, die über Nummerkonten laufen.

  14. Re: Bargeld-Fan

    Autor: JanZmus 20.03.19 - 08:37

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm nein, ist es eben nicht, wie bereits gesagt. Nur wenn etwas nicht
    > aktuell getrackt wird, macht es das nicht automatisch anonym.

    Doch, denn rückwirkend kann man die Scheine ja wohl kaum "tracken".

  15. Re: Bargeld-Fan

    Autor: DASPRiD 20.03.19 - 12:30

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, denn rückwirkend kann man die Scheine ja wohl kaum "tracken".

    Muss ja nicht rückwirkend sein. Aber es besteht die Möglichkeit, eine Infrastruktur dafür aufzubauen, um es an allen offiziellen Punkten zu tracken. Du könntest natürlich immer nur mit Münzen bezahlen, da besteht die Möglichkeit nicht.

  16. Re: Bargeld-Fan

    Autor: JanZmus 20.03.19 - 15:56

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss ja nicht rückwirkend sein. Aber es besteht die Möglichkeit, eine
    > Infrastruktur dafür aufzubauen, um es an allen offiziellen Punkten zu
    > tracken.

    Klar, die Möglichkeit besteht. Die Frage ist, wo doch physikalisches Geld eh nur noch einen Bruchteil der gesamten Geldmenge ausmacht, ob sich der Aufwand lohnt, wo man doch dank plastic-money so viel mehr Daten sammeln kann. Außerdem könnte man das leicht umgehen, man muss lediglich regelmäßig mit anderen Leuten Scheine tauschen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EUROIMMUN AG, Dassow
  2. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn
  3. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München
  4. WEISS automotive GmbH, Raum Offenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 3,99€
  3. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Autonomes Fahren Apple kauft Startup Drive.ai
    2. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    3. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos

    1. Überwachung bei Airbnb: Vom Suchen und Finden versteckter Kameras
      Überwachung bei Airbnb
      Vom Suchen und Finden versteckter Kameras

      Heimliche Videoaufnahmen in Airbnb-Wohnungen sind verboten, dennoch entdecken Mieter in ihren Unterkünften immer wieder versteckte Überwachungskameras. Es kann sich also lohnen, gezielt nach solchen Kameras zu suchen. Wir erklären, wie man das am besten macht.

    2. Track This: Mozilla will Trackingdienste verwirren
      Track This
      Mozilla will Trackingdienste verwirren

      Persönlichkeitsänderung per Klick: Mit dem Mozilla-Experiment Track This können Nutzer Tracking-Dienste mit falschen Informationen füttern. Das klappt nicht nur im Firefox-Browser.

    3. Bundestag: 5G-Ausbau wird in sechs Regionen gefördert
      Bundestag
      5G-Ausbau wird in sechs Regionen gefördert

      Der Ausbau des neuen Mobilfunkstandards 5G wird mit 44 Millionen Euro von Nord bis Süd angeschoben. Die Mittel werden sofort freigegeben.


    1. 12:02

    2. 11:51

    3. 11:00

    4. 10:40

    5. 10:25

    6. 10:10

    7. 09:50

    8. 09:35