Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind…

Wirklich schneller und komfortabler?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: Bodo von der Hermannsklause 18.03.19 - 14:08

    > Es stellt sich aber die Frage, ob das Zahlen mit den neuen Diensten wirklich schneller und komfortabler ist als mit der klassischen Girocard.

    Als Apple Pay Nutzer sage ich: ja. Solange das Terminal nicht Asbach uralt ist fällt die Eingabe der PIN oder Unterschrift weg und man kann das Gerät nach 2 bis 3 Sekunden wieder weg nehmen. Mit der Watch muss man nicht mal mehr in die Tasche greifen.

    Außer natürlich, das blöde Terminal zickt bei kontaktlosen Zahlungen herum, ist mir in letzter Zeit (auch mit girocard) immer mal wieder vorgekommen. Also muss das Portemonnaie doch immer mit.

  2. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: Usernäme 18.03.19 - 14:20

    Mein Google Pay zickt einmal pro Woche.
    Da scheint der offene bootloader, die fehlende Play protect Zertifizierung und magisk root aber nicht ganz unschuldig zu sein.
    Naja, Mal gucken wie lange es jetzt mit alten Play Services samt Updateverbot läuft.

  3. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: DeathMD 18.03.19 - 14:28

    Hat nicht Magisk mehrere Möglichkeiten integriert, damit das trotzdem funktioniert? Zumindest bei mir scheint Play Protect normal zu laufen und auch Safety Net scheint sich nicht an Magisk zu stören. Habe allerdings kein Google Pay um es überprüfen zu können.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  4. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: dEEkAy 18.03.19 - 14:29

    Usernäme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Google Pay zickt einmal pro Woche.
    > Da scheint der offene bootloader, die fehlende Play protect Zertifizierung
    > und magisk root aber nicht ganz unschuldig zu sein.
    > Naja, Mal gucken wie lange es jetzt mit alten Play Services samt
    > Updateverbot läuft.


    Nutze Google Pay mit Paypal auf meinem Mate 20 Pro. Es funktioniert eigentlich nur dann nicht, wenn das Terminal herumzickt. Im gleichen Laden am funktionierenden Terminal geht es immer gut.

    Einzig wann die Google Pay PIN abgefragt wird, ist mir noch nicht klar.

  5. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: Usernäme 18.03.19 - 15:33

    Well yes, but actually no.
    Safety net läuft, magisk nach.
    Das scheint aber immer so ein Katz und maus Spiel zu sein, was aktuellen Stand nach Google am gewinnen ist. Deswegen die alte Play Services Version und jetzt läuft es wieder.

  6. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: LinuxMcBook 18.03.19 - 16:39

    Usernäme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Google Pay zickt einmal pro Woche.
    > Da scheint der offene bootloader, die fehlende Play protect Zertifizierung
    > und magisk root aber nicht ganz unschuldig zu sein.
    > Naja, Mal gucken wie lange es jetzt mit alten Play Services samt
    > Updateverbot läuft.


    Super. Smartphone gerootet und damit potentiell unsicher gemacht und alte Software verwendet und damit das Gerät ganz sicher unsicher gemacht.

    Und wofür? Weil einige Leute denken, sie würden so ihr Handy sicherer machen, obwohl Google und die Banken das - offensichtlich zu recht - anders sehen.

  7. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: Peter Brülls 18.03.19 - 17:01

    Bodo von der Hermannsklause schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Außer natürlich, das blöde Terminal zickt bei kontaktlosen Zahlungen herum,
    > ist mir in letzter Zeit (auch mit girocard) immer mal wieder vorgekommen.
    > Also muss das Portemonnaie doch immer mit.

    Terminalausfälle hatte ich bisher noch wie. Wenn es gehen sollte, ging es auch.

    Geldbörse muss in der Tat aber noch mit, wegen der paar unvermeidlichen Läden, die nur Bargeld nehmen. Respektive Wochenmarkt. Da springe ich nicht im Kreis und heule. Wir gehen eh mit einem 50er hin und kommen ohne Wechselgeld zurück, passt schon.

    Bei einem 08/15 Geschäft ohne Alleinstellungsmerkmal: Dann wird da eben nicht mehr eingekauft.

  8. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: Usernäme 18.03.19 - 17:18

    Naja, was soll denn da groß passieren?
    Meine Kreditkarten Daten sind hoffentlich nicht auf meinem Gerät gespeichert sondern nur gehasht. Für nen Zahlungsverkehr braucht es ne NFC Gegenstelle.

  9. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: Peter Brülls 18.03.19 - 17:26

    Usernäme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, was soll denn da groß passieren?
    > Meine Kreditkarten Daten sind hoffentlich nicht auf meinem Gerät
    > gespeichert sondern nur gehasht.

    Sind sie nicht. Google und Apple machen da doch das selbe: Jedes angeschlossene Gerät zur virtuellen Karte machen, die eine eigene Nummer hat (die Verknüpfung zur echten Karte/Konto geschieht bei Registrierung ist liegt dann bei der Bank) und die Autorisierung jedes Zahlvorgang erfolgt über einmal verwendbares Token.

  10. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: JanZmus 19.03.19 - 14:26

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Terminalausfälle hatte ich bisher noch wie. Wenn es gehen sollte, ging es
    > auch.
    >
    > Geldbörse muss in der Tat aber noch mit, wegen der paar unvermeidlichen
    > Läden, die nur Bargeld nehmen. Respektive Wochenmarkt. Da springe ich
    > nicht im Kreis und heule. Wir gehen eh mit einem 50er hin und kommen ohne
    > Wechselgeld zurück, passt schon.
    >
    > Bei einem 08/15 Geschäft ohne Alleinstellungsmerkmal: Dann wird da eben
    > nicht mehr eingekauft.

    Ich kann nur empfehlen möglichst bar zu bezahlen. Ansonsten legt ihr der Bargeldabschaffung den roten Teppich aus und das kann wirklich keiner wollen.

  11. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: DASPRiD 19.03.19 - 14:28

    In Schweden sind sie bereits dabei, und in mehreren Läden in Stockholm z.B. kann man gar nicht mehr mit Bargeld zahlen. Hab ich persönlich nichts dagegen, befürworte ich sogar.

  12. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: JanZmus 19.03.19 - 14:35

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Schweden sind sie bereits dabei, und in mehreren Läden in Stockholm z.B.
    > kann man gar nicht mehr mit Bargeld zahlen. Hab ich persönlich nichts
    > dagegen, befürworte ich sogar.

    Schön blöd die Schweden. Nur, weil irgendwo auf der Welt irgendentwas "bereits" gemacht wird, heißt nicht, dass das erstrebenswert ist. Ich hab nur mal eine Frage an dich. Du weiß wahrscheinlich, dass die Zinsen der EZB bei 0% liegen. Du hast sicher schon gehört, dass es Banken gibt, die gerne Negativzinsen erheben würden. Angenommen, es gibt kein Bargeld mehr... was sollte die Banken daran hindern, Negativzinsen zu erheben? Was würdest du tun, wenn auf allen deinen Konten 3% Negativzinsen erhoben werden? Du kannst dann nicht mehr das Geld abheben und unter dein Kopfkissen legen, du bist dann den Banken komplett ausgeliefert.

  13. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: DASPRiD 19.03.19 - 15:03

    Dann werden die verklagt, ganz einfach. Nach aktueller Rechtsauffassung sind Negativzinsen nicht legal.

  14. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: JanZmus 19.03.19 - 15:08

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann werden die verklagt, ganz einfach. Nach aktueller Rechtsauffassung
    > sind Negativzinsen nicht legal.

    Sorry, ist nicht persönlich gemeint, aber das ist naiv hoch 10. Dann wird die Rechtsauffassung halt geändert! Und meine Frage bleibt damit bestehen, was würdest du tun?

  15. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: DASPRiD 19.03.19 - 15:40

    Genausogut kann man auch die Einkommenssteuer erhöhen, was den selben Effekt wie Negativzinsen hat, nur dass es dann egal ist, ob du dein Geld bar hortest oder nicht, da es schon vorab davon betroffen ist. Was würdest du tun?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.19 15:41 durch DASPRiD.

  16. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: JanZmus 19.03.19 - 15:54

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genausogut kann man auch die Einkommenssteuer erhöhen, was den selben
    > Effekt wie Negativzinsen hat

    Nein, der Effekt ist ein anderer. Der gewünschte Effekt bei Negativzinsen, ohne die Möglichkeit, sein (Bar-)geld abzuheben, ist, dass die Leute ihr Geld möglichst ausgeben (da es ja weniger wird, wenn man es rumliegen lässt) und damit die Konjunktur ankurbeln. Man könnte das dann auch "Konsumverweigerungssteuer" nennen. Die Erhöhung der Einkommenssteuer hat den gegenteiligen Effekt... es wird weniger Geld ausgegeben (weil weniger übrig bleibt).

    > Was würdest
    > du tun?

    Das ist jetzt aber unhöflich, du hast ja noch nicht mal meine Frage beantwortet.

  17. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: DASPRiD 19.03.19 - 16:07

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist jetzt aber unhöflich, du hast ja noch nicht mal meine Frage
    > beantwortet.

    Aber um darauf zurückzukommen: Sollte meine Bank das machen, und alle anderen Banken, die es noch so gibt, bei allen Kontenarten (also auch Sparbüchern), dann würde ich mir eine andere Anlagemöglichkeit suchen.

  18. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: DASPRiD 19.03.19 - 16:09

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte das dann auch
    > "Konsumverweigerungssteuer" nennen.

    Das wäre dann ja quasi eine Vermögenssteuer. Keine schlechte Idee.

  19. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: JanZmus 20.03.19 - 07:54

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber um darauf zurückzukommen: Sollte meine Bank das machen, und alle
    > anderen Banken, die es noch so gibt, bei allen Kontenarten (also auch
    > Sparbüchern), dann würde ich mir eine andere Anlagemöglichkeit suchen.

    Das würde mich jetzt aber interessieren, was das sein soll. Wie willst du kurzfristig z.B. dein Gehalt anders anlegen, damit es nicht stetig weniger wird?

  20. Re: Wirklich schneller und komfortabler?

    Autor: JanZmus 20.03.19 - 07:55

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JanZmus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man könnte das dann auch
    > > "Konsumverweigerungssteuer" nennen.
    >
    > Das wäre dann ja quasi eine Vermögenssteuer. Keine schlechte Idee.

    Genau, aus Sicht der Banken ist das sogar eine fantastische Idee!

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-30%) 4,61€
  3. 4,99€
  4. (-40%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

  1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
    Google Earth
    Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

    Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

  2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
    Patentstreit
    Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

    Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

  3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
    Elektronikhändler
    Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

    Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


  1. 16:00

  2. 15:18

  3. 13:42

  4. 15:00

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 13:00